Blog-Archiv

So

03

Aug

2014

DAHEIM ♥

Hab seit mittlerweile eineinhalb Wochen wieder deutschen Boden unter den Füßen.

Der Reisemonat war unbeschreiblich cool! Kann man alles gar nicht in drei Sätzen zusammenfassen.

Aber jetzt ist schon wieder alles so normal. Als wär ich nie weggewesen.

Es wird allerdings auch hier nicht langweilig. Haben gestern schon angefangen mein Zimmer in Dresden zu streichen und die ersten Möbel aufzubauen. Nach meinem Geburtstag kommt dann auch noch der Rest und dann kann ich mich erstmal einleben. Ende August geht's dann schon wieder nach Teneriffa und 2 Wochen drauf nach Italien.

Was soll ich sagen; das Leben ist schön!

 

0 Kommentare

Mo

23

Jun

2014

Tag 365: DREIHUNDERTFÜNFUNDSECHZIG !!!

Wahnsinn! 12 Monate sind rum. 

Hier mal eine List an Dingen, die ich in dem Jahr wirklich zu schätzen gelernt habe. 

- Wasser ist überall umsonst (schmeckt zwar genau so als würde man seinen Strohhalm in Schwimmhallenwasser stecken, aber man gewöhnt sich an alles)
- Free Refills (in vielen Restaurants musst du nur einmalig für dein Getränk bezahlen und bekommst umsonst nachgeschenkt)
- Parklücken in Übergröße (besonders praktisch für Frauen haha) 
- Drive Thrus (nicht die von McDonald's, nein... Es gibt sie für die Bank, Bücherei, Apotheke, usw)
- Es gibt immer einen Grund für Sale (IMMER!)
- Geschäfte haben auch Sonntags auf (manche Supermärkte sogar 24/7)
- Der Service an Supermarktkassen (deine Einkäufe werden für dich von einem freundlichen Mitarbeiter in Plastiktüten verstaut und mit ein bisschen Glück bis zum Auto getragen)
- Gespräche mit Fremden (Amis sind immer interessiert an deiner Geschichte! - und erzählen dir auch gern ihre eigene ;) )
- Man wird fast ausschließlich überall mit dem Vornamen angesprochen (wahlweise auch nur mit "honey" oder "sweetie"... von wildfremden Menschen)
- Die Hilfsbereitschaft der Amis (Wenn du nicht weiter weißt, schau ein wenig hilflos und keine 3 Sekunden später wird dich jemand fragen, ob du Hilfe benötigst)
- Komplimente (kriegt man hier einfach ständig hinterher geworfen. Manche nennen es Oberflächlichkeit, was wahrscheinlich auch nicht komplett falsch ist, aber es verschönert einem defintiv den Tag!)
- Die Gastfreundschaft der Amis (Ich wurde letztens einfach von einer netten alten Dame aus Santa Barbara, mit der ich in New Orleans quasi mitten auf der Straße durch Zufall ins Gespräch gekommen bin, eingeladen. Sie hat mir ihre Handynummer gegeben und meinte nur: "Just call me and let me know when you're gonna come so that I can change the sheets on the bed")

 

Auch, wenn mir diese Dinge in Deutschland fehlen werden, freu ich mich riesig auf Zuhause! 

Wir sehen uns in einem Monat! Haltet die Ohren steif :) 

0 Kommentare

So

22

Jun

2014

Tag 364: ZU VIEL ZEUG!

Ich habe meinen kompletten Sonntag für's Packen benötigt. Dabei musste ich nichtmal, wie damals vor einem Jahr, aus einer großen Menge den kleinen Anteil heraussuchen, den ich mitnehmen möchte. Ich hatte in den letzten Tagen schon alles entsorgt, wovon ich mich trennen konnte; also musste nun der ganze Rest irgendwo verstaut werden. Zu 95% hab ich's gemeistert, würd ich behaupten, auch wenn's mich so einige Nerven gekostet hat. Es sammelt sich einfach unglaublich viel Kram an über ein Jahr... Aber mein Zimmer ist jetzt wieder fast auf dem Stand, wie vor knapp 12 Monaten, als ich zum ersten Mal diesen Raum betreten habe. Und bald zieht hier einfach jemand Neues ein für ein Jahr. Schon seltsam, wenn man drüber nachdenkt. Aber so läuft das Spiel halt. 

Morgen ist mein wirklich letzter Arbeitstag. Krank!

0 Kommentare

Sa

21

Jun

2014

Tag 363: Das letzte Wochenende

Mein Tag war genau so wie gestern beschrieben. Bin also mit'm Packen immer noch nicht wirklich weiter. 

Hatte mich ja gegen 12 mit Roger in der Stadt getroffen und um 3 haben wir dann das Deutschland-Ghana-Spiel im Brauhaus Schmitz geschaut. Waren ziemlich viele Deutsche, Ami-Deutsche und "normale" Amis, die sich einfach nur ein Deutschland-Trikot übergeschmissen und drei schwarz-rot-goldene Streifen auf die Wange gepinselt haben, da. Naja, und tausende Au Pairs natürlich. War eigentlich ganz witzig, auch wenn das Endergebnis einen nun nicht gerade Purzelbäume schlagen lässt. 
Danach hab ich mich jedenfalls mit meiner Gastfamilie zum Good-Bye-Dinner getroffen. War echt schön, aber irgendwie ist das alles noch so unwirklich. Es fühlt sich einfach noch gar nicht so an, als wäre es sogut wie vorbei. Wahrscheinlich realisiert man das auch erst, wenn man wirklich aus der Tür geht und ein leeres Zimmer hinterlässt und allen wirklich Tschüss sagen muss. Den Part würd ich am liebsten überspringen eigentlich...

0 Kommentare

Fr

20

Jun

2014

Tag 362: MEIN BABY!

MEINS MEINS MEINS!!! ♥ ♥ ♥

Würde es jetzt schon nicht mehr hergeben wollen. 

Hab mir gleich einen Vertrag für einen Monat geholt, damit ich in den letzten 4 Wochen hier auch noch erreichbar bin, weil ich ja das Handy, das ich von meiner Gastfamilie zur Verfügung gestellt bekommen habe, logischerweise hierlassen muss. 

Jetzt hab ich natürlich den ganzen Abend damit verbracht, es einzurichten anstatt meine sieben Sachen zu packen. Morgen wird auch schon wieder alles knapp, weil ich mich gegen Mittag schon mit Roger treffe, wir dann 15 Uhr im Brauhaus Schmitz das Deutschland-Spiel gucken und danach geh ich mit meiner Gastfamilie essen. 

Naja, Sonntag gibts ja auch noch, haha 

0 Kommentare

Do

19

Jun

2014

Tag 361: Regentag - Kinotag :)

Heute war E's vorletzter Schultag und zu diesem großartigen Anlass haben alle Kinder schon 12.30 Uhr Schulschluss bekommen. Das Wetter hat heute leider allerdings nicht so mitgespielt, deswegen sind wir dann ins Kino gegangen und haben "How to train your dragon 2" geschaut, was ganz nett war. 

Hab mich vorhin noch mit Vero getroffen; wir haben bis fast 23 Uhr draußen bei Starbucks gesessen und ganz viel geschnackt. Hach echt so schade, dass ich sie bald hier allein lassen muss... 

Jetzt ist es schon gleich Mitternacht, ich bin hellwach und hab tausende Gedanken im Kopf. Eine meiner letzten Nächte in diesem Raum, in diesem Bett... Seltsames Gefühl

0 Kommentare

Mi

18

Jun

2014

Tag 360: Pretzel Factory

 

 

 

 

 

 

G hatte Lust auf Bretzeln, also haben wir 'ne kleine Bretzel-Backstube in unserer Küche aufgebaut. Ich war erst ein bisschen skeptisch, wie das Ganze laufen wird, weil die Kleine gerne mal ein Riesen-Chaos beim Backen anstellt und ungefähr alles verschüttet, was in ihre Hände gelangt, aber hat alles gut geklappt und die Bretzeln sind am Ende auch echt lecker geworden! :) 

0 Kommentare

Di

17

Jun

2014

Tag 359: Ein Tag im Garten

Leider hat sich für G heute kein Playdate ergeben und wir hatten auch sonst nichts zu tun, wodurch wir einfach den gesamten Tag Zuhause, und die meiste Zeit davon im Garten verbracht haben. Sind unterm Sprinkler rumgetobt und haben uns gegenseitig mit dem Wasserschlauch abgeschossen. War super witzig und nach dem ganzen Spaß gab's noch ein kleines Picknick auf der Terasse. Em war auch schon ab 14 Uhr Zuhause, sodass der Rest des Tages für mich schon fast aufgabenlos war. Hab noch Abendbrot gemacht und sonst eigentlich nichts Spannendes weiter. ;) 

0 Kommentare

Mo

16

Jun

2014

Tag 358: Auf in die wirklich letzte Woche...

Obwohl ich knapp 9 Stunden gearbeitet habe, ging der Tag echt schnell vorbei. Habe G auf ein paar Erledigungen mitgenommen und den Nachmittag mit ihr auf dem Spielplatz verbracht. Der Rest des Tages war ganz ruhig, da Em auch Zuhause war als E vom Bus kam und so musste ich nichts mehr wirklich machen. Haben später noch das WM Spiel USA - Ghana geschaut und jetzt treff ich mich gleich noch mit Vero und Joakim :)

0 Kommentare

So

15

Jun

2014

Tag 357: Back

 

 

 

 

Bin vor ein paar Stunden wieder sicher in Philly gelandet. Hab in den nächsten Tagen bestimmt noch ziemlich viel Stress, deswegen weiß ich noch nicht genau, wie schnell ich das alles hier aktualisieren kann. Aber ihr habt ja über Facebook eigentlich alles wichtige mitbekommen ;) 

Morgen startet meine allerletzte Arbeitswoche. So ein komisches Gefühl... G hat allerdings schon Ferien, also werde ich nochmal die Chance kriegen, ganz viel Zeit mit ihr zu verbringen! 

Ich hoffe, euch geht's allen gut. Küsse nach Deutschland ♥

0 Kommentare

Sa

07

Jun

2014

Off

Auf geht's. In ein paar Stunden sitze ich im Flieger nach Nashville und von da an geht's dann auf nebenstehende Tour bis nächsten Sonntag. Hier wird also in der kommenden Woche nichts passieren. Ich versuche aber alles irgendwie nachzuholen, sobald ich zurück bin. Wenn ihr aktuell etwas mitbekommen wollt, checkt Facebook! 

Habt eine großartige Woche

Man liest sich :) 

0 Kommentare

Fr

06

Jun

2014

Tag 348: Good-Bye again

Wie, was? Schon wieder ein Abschied? 
Jap, diesmal ist es Larissa, die ich ja Ende September letzten Jahres schonmal verabschiedet habe. Wo sind bitte die zwei Wochen hin, in denen sie hier war? Kommt mir vor, als wär sie vorgestern erst angekommen. Mann, ist das alles verrückt... 

Ich musste heute früh arbeiten, hab mich dann kurz mit Vero getroffen (heute ist Donut-Day und wenn man bei Dunkin Donuts ein Getränk gekauft hat, gab's einen Donut umsonst... Mussten wir ja ausnutzen. Und Kaffee geht hier sowieso immer!) und dann wie gesagt noch mit Larissa, um ihr einen guten Heimflug zu wünschen. 

Danach hatte ich noch 2 Stündchen Zeit zum skypen. Am Nachmittag war nur E hier, weil Em mit G zu ner Kostümprobe von ihrem Ballett war. Der Junge von gegenüber kam aber her, sodass ich mich in die Sonne setzen und den beiden beim Spielen zuschauen konnte. 

Grad eben war ich noch mit Laura und Heidi im Kino bei "The Fault in our Stars". Der ganze Kinosaal hat so geflennt. So traurig, aber gleichzeitig so gut. Hatte das Buch ja vorher gelesen. Auch sehr zu empfehlen!  

 

Es ist jetzt Punkt Mitternacht und ich muss in 6 Stunden aufstehen, um mich auf den Weg zum Flughaben zu machen. Tschüsselchen, ihr Lieben!

0 Kommentare

Do

05

Jun

2014

Tag 347: Start in die Playdate-Saison

Sommer bedeutet immer: wenig Schule, viele Playdates!

G hatte heute nochmal frei und wir sind zu ihrer Freundin B gefahren, wo sich die beiden stundenlang die Zeit miteinander vertrieben haben. Ich hab mit B's Babysitterin Käffchen getrunken und gequatscht. So ging der Tag gleich dreimal so schnell rum! :) 

Muss jetzt noch schnell fertig packen, damit ich morgen noch Zeit hab, ein paar andre Dinge zu erledigen. Nachti!

0 Kommentare

Mi

04

Jun

2014

Tag 346: Fun Day

G hatte heute wie gesagt schulfrei und unser geplantes Playdate ist abgesprungen, also musste ich mir was überlegen. Sind als erstes in die Bücherei und haben ein bisschen lesen geübt. Wenn sie so weitermacht, kann sie am Ende des Sommers mehr als ein Erstklässler in Deutschland und kommt aber ab Herbst grad mal in die Vorschulklasse... Wenn wir schonmal beim lernen sind; wir haben vor ner Weile angefangen zu üben, wie man eine Schleife bindet. Hat sie jetzt auch drauf, ohne Probleme! Da ist sie sogar ihrem Bruder in etwas voraus ;) 
Wir sind danach jedenfalls zum Ententeich gefahren und haben die hungrigen Tierchen gefüttert. Es folgte ein Picknick im Park und dann noch 2 Stunden Spaß auf dem Spielplatz. Dort haben wir auch noch einige andre Kids aus ihrer Schule getroffen, wodurch ich mich in die Sonne setzen konnte und nur ab und zu mal winken musste, haha. Es waren auch noch einige andre Au Pairs da, also hatte ich sogar noch jemanden zum quatschen.

Kurz vor 4 waren wir wieder Zuhause, um E in Empfang zu nehmen. Haben dann die Waterslide aufgebaut, die Jess den Kids hier im März zum Abschied dagelassen hat. In diesem Sinne, auch ein DANKE von mir, da mir das sicherlich noch ein paar entspannte Sommernachmittage verschaffen wird, haha. War ne prima Idee! :) 

 

Abends hab ich mich dann noch mit ein paar Au Pairs auf einen Froyo getroffen. War ein guter Tag!

0 Kommentare

Di

03

Jun

2014

Tag 345: Platz schaffen (im doppelten Sinne!)

Die Geschichte mit der Werkstatt hat sich heute doch nicht ergeben, weil ich das Auto den ganzen Tag hätte dalassen müssen, was nicht funktioniert hätte, weil ich ja nachmittags normal arbeiten musste. 

Also hatte ich doch ein bisschen Zeit für mich und habe angefangen zu packen. Habe alle Klamotten, die ich jetzt für die letzten Wochen nicht mehr brauche in Space Bags gestopft und erstmal schrumpfen lassen. Somit hab ich jetzt nur noch einen halbvollen Schrank und trotzdem noch Platz im Koffer! Schade, dass nur Volumen und kein Gewicht reduziert wird, haha. Aber ich hab noch knappe 7 Kilo offen in dem großen Suitcase und werd meinen Eltern auf dem Rückweg jeweils einen Handgepäckkoffer mitgeben. Damit sollte ich dann eigentlich save sein... 

Jetzt fühl ich mich schonmal etwas besser, weil ich im selben Zuge auch angefangen habe, meinen kleinen Koffer für nächste Woche zu füllen. Naja, gibt trotzdem noch genug zu tun ;) 

0 Kommentare

Mo

02

Jun

2014

Tag 344: Ich flipp aus

Ich habe gerade das Gefühl, dass ich 192047328 Dinge zu erledigen habe, bevor ich gehe und die Liste wird einfach nicht kürzer. Der heutige Tag war auch einfach schon wieder mit einem Fingerschnipps um und ich habe nichts geschafft. Morgen muss ich mein Auto in die Werkstatt bringen und C hat mir schon prophezeit, dass da wahrscheinlich mein halber Tag draufgehen wird. Dann hat G Mittwoch und Donnerstag keine Schule; also werd ich wieder zu nichts kommen. Und Freitag muss ich Kofferpacken für unseren Urlaub. Und dann bin ich ja erstmal bis zum 15. weg. Ooooooh Mann, kann mal einer die Zeit anhalten? 

0 Kommentare

So

01

Jun

2014

Tag 343: So schnell sieht man sich wieder!

Bin heute nochmal nach New York gefahren, diesmal aber mit Larissa. Hatten einen richtig tollen Tag und super viel Spaß! Highlight war unser Besuch der Nutellabar, die erst vor knapp 3 Wochen in Manhattan eröffnet hat. Himmel auf Erden, sag ich euch! 

 

Ansonsten haben wir halt noch so den üblichen Sightseeing-Kram abgehakt. Schaut euch einfach die Fotos an ;) 

0 Kommentare

Sa

31

Mai

2014

Tag 342: GEFUNDEN (worden)!

 Am ehesten hatte ich ja vermutet, dass eins meiner Kinder die Brille irgendwo versteckt haben könnte. Ich konnte aber aus niemandem was rauskitzeln und sie sind normalerweise ziemlich schlecht im Lügen, also musste ich es doch wieder auf meine Vergesslichkeit schieben... Habe dann meine Gastmama gefragt, ob sie meine Brille zufällig irgendwo hat rumliegen sehen, aber leider auch keine Spur. Bei C hatte ich mir erst gar keine Hoffnungen gemacht, weil er seine eigene Brille selbst öfter mal nicht finden kann, ABER wider meiner Erwartungen hat er sie doch tatsächlich gefunden. Und soll ich euch verraten wo? - im Keller neben den Katzenfutterdosen. Na da wär ich ja im Leben nicht gucken gegangen. Nachdem die Sache aufgelöst war, ist mir aber auch wieder eingefallen, wieso die da unten lag. Normalerweise fütter ich Crashy, unseren Kater, ja nie, aber Donnerstag Abend war ja niemand anders vor 21.30 Uhr Zuhause und weil er so gebettelt hatte als ich mit den Kids heimkam, hab ich ihm halt was gegeben und anscheinend unbewusst meine Brille da unten abgelegt. Also doch nicht in Luft aufgelöst, sehr gut! Nun stand unserem Trip in die Premium Outlets Philadelphia heute auch nichts mehr im Wege. :) Hab Vero am Morgen gegen Zehn abgeholt und mit nem Kaffee bewaffnet ging's los. Haben schön geshoppt und ein paar tolle Schnäppchen eingesackt! Am Abend haben wir uns dann mit Heidi, Laura und Larissa getroffen, um den neuen Kinofilm Maleficent zu schauen. Ist ja sone neue Disney Verfilmung von Dornröschen mit Angelina Jolie als böse Fee. Soooooooo gut!! Es hätte niemanden Besseren für die Rolle geben können! Müsst ihr einfach sehen!!!

 

0 Kommentare

Fr

30

Mai

2014

Tag 341: Brille verlegt

Dachte, sowas wird mir niemals passieren, da ich die ja eh maximal zum Autofahren oder im Kino oder so trage. Aber wie sagt man doch so schön!? Sag niemals nie. 

Ich hatte sie noch, als wir gestern nach Hause gekommen sind und ich die Kleine hochgetragen habe. Kann mich aber absolut Null daran erinnern, was ich danach mit meiner Brille angestellt habe. Sie MUSS irgendwo im Haus sein; ist aber einfach nicht auffindbar. Warum kann man so eine Brille nicht einfach anrufen!? Aaaah, ich dreh durch!

0 Kommentare

Do

29

Mai

2014

Tag 340: Ohne Ami geht es nicht

Mein Arbeitstag begann heute wieder kurz vor 4, als E mit dem Bus nach Hause kam. Sind dann zu G's Schule, um sie vom Karate abzuholen. Danach nur fix nach Hause, jedem einen Snack eingeschoben, E musste sich umziehen und dann haben wir ihn zum Tennis gebracht. G und ich vertrieben uns dort ein bisschen die Zeit mit Malen und Lesen und Zuschauen. 18 Uhr war sein Training vorbei und wir haben auf dem Rückweg Pizza geholt, die die beiden dann schnell hier verschlungen haben. Danach hab ich sie ihn ihre Schlafanzüge gesteckt und gleich wieder ins Auto gesetzt, da wir zu C's Arbeit fahren mussten. Er hat aus Versehen G's Lieblingskuscheltier "Ami", ohne das sie nicht einschlafen kann, in seinem Auto gehabt als er heute Morgen losgefahren ist und da Donnerstag immer sein langer Tag ist und er vor 21 Uhr nicht heim kommt, gab es keine andere Wahl als uns auf den 40-minütigen Weg in seine Klinik zu machen, um das Ding abzuholen. War an sich aber eigentlich sogar ganz gut, weil die Kleine auf dem Nachhauseweg eh eingepennt ist und als wir hier ankamen, war es auch für E Zeit ins Bett zu gehen. 

Ich hoffe, ihr hattet alle einen netten Männertag da drüben ;) 

0 Kommentare

Mi

28

Mai

2014

Tag 339: Ready to blast off?

Der Countdown läuft! In 10 Tagen startet unser Roadtrip. Kann nicht glauben, dass es jetzt schon so bald losgeht... Hab heute erstmal ne Packliste geschrieben, wobei mir aufgefallen ist, dass ich unbedingt noch einen Bikini brauche!! Naja, ich fahr Samstag wahrscheinlich mit Vero mal in die Outlets; vielleicht findet sich da ja was. 

0 Kommentare

Di

27

Mai

2014

Tag 338: "Der Neue"

Seit Marie gegangen ist, hatte ihr Gastfamilie ziemlich Pech mit Au Pairs... Irgendwie schien es nie zu passen, aber seit Freitag haben sie wieder jemand Neuen. Sie versuchen es nochmal mit einem männlichen Au Pair: Joakim aus Dänemark. Hab ihn gestern kennengelernt und er ist hoffentlich endlich ein guter Treffer für die Familie! Als neuen Fast-Nachbarn find ich ihn jedenfalls schonmal richtig cool! :) 

0 Kommentare

Mo

26

Mai

2014

Tag 337: Memorial Day

Definitiv einer der besten Montage seit Langem! Nix mit Routine heute... Hatten ja aufgrund des Feiertags alle frei und so konnte ich noch ne Mütze Schlaf vom Wochenende nachholen. Bin auch nicht vor Mittag ausm Bett gekommen und hab ich mich dann aber gleich mit den andren Mädels zum Picknick verabredet. Es war riiiichtig schönes Wetter und so sind wir zu so einem See hier in der Nähe gefahren, haben da den ganzen Nachmittag verbracht und wurden dann abends noch spontan zu nem BBQ in Philly eingeladen. Ach ja, Feiertage sind super!

0 Kommentare

So

25

Mai

2014

Tag 336: Zu nichts mehr fähig

Nach knappen 5 Stunden Schlaf mussten wir heute Morgen um 11 aus unserem Zimmer auschecken. Glücklicherweise hatte das Hostel so einen Ruheraum, in den wir dann quasi geschlafwandelt und gleich nochmal eine Runde eingenickt sind. Wir waren so unmotiviert, nach Manhattan reinzufahren (unser Hostel lag ein bisschen außerhalb in Queens), sodass wir uns nur einen Happen zu Essen gesucht und in sonem mehr oder weniger idyllischen Park die Sonne genossen haben. 18 Uhr fuhr dann unser Bus zurück nach Philly und ehe wir Zuhause ankamen, war es schon knapp halb 10. Meine Gastfamilie ist noch bei Cs Eltern in Potomac. Heißt also ich kann morgen immerhin ausschlafen, yeeeey!

 

Hier übrigens noch ein halbwegs schönes Foto von gestern, bevor Petrus anfing, seine Eimer auszukippen ;) 

0 Kommentare

Sa

24

Mai

2014

Tag 335: Guter Abend!

Wir haben heut erstmal ausgeschlafen und sind bei Le Pain Quotidien (dem französischen Restaurant mit dem deutschen Brot) frühstücken gegangen. Danach ging's zum Chelsea Market, wo wir ein bisschen rumspaziert sind und uns einen sündhaft teuren Milchshake gegönnt haben. Wir wollten dann eigentlich noch ein bisschen auf der Highline chillen, aber leider hat es nach einer viertel Stunde so heftig angefangen zu schütten, dass wir uns leider auf den Rückweg ins Hostel machen mussten. Immerhin hatten wir dann genug Zeit, uns in Ruhe fertig zu machen und moralisch auf den Abend vorzubereiten. Es stand uns nämlich eine einstündige Limousinenfahrt durch Manhattan bevor. Wir haben das über einen Promoter organisiert und standen dann überraschenderweise um 22 Uhr abends mit einem Haufen anderer deutscher Au Pairs am Treffpunkt. Tja, sowas spricht sich halt immer rum, haha. Muss man aber auch schon mal mitgemacht haben! Nach unserer kleinen Vor-Party in der Limo wurden wir dann bei so einem Club abgesetzt, in dem so ein Electro-Event stattfand. War an sich eigentlich ganz cool, aber irgendwie konnten wir uns das nicht den ganzen Abend geben. Also sind wir nach 2 Stunden alle in's Taxi gestiegen und zum Empire Hotel Rooftop gefahren, wo wir auch geblieben sind, bis die Lichter angingen. War auf jeden Fall ein witziger Abend und ich freu mich schon wieder unbeschreiblich darauf, mit meinen party people Zuhause feiern zu gehen! Stellt schonmal den Sekt kalt, in 2 Monaten steh ich wieder auf der Matte!

0 Kommentare

Fr

23

Mai

2014

Tag 334: HAKUNA MATATA!

 

 

 

Endlich konnte ich mein Weihnachtsgeschenk einlösen! 
Vero und ich mussten beide morgens/vormittags noch arbeiten, sodass wir uns erst gegen 15 Uhr auf den Weg nach NYC gemacht haben. Aber trotz des Feitagswochenende-Staus haben wir es in Ruhe nochmal zum Hostel geschafft, um uns fix frisch zu machen und unsere Sachen abzuschmeißen und dann ging es auf zum Broadway! Also ich kenne ja viele, die das König der Löwen Musical schon gesehen haben und auch wenn jeder sagt, dass es wunderwunderwunderschön ist, ich muss es auch nochmal betonen: Es war einfach sooooooooooooooooooooooooooooo atemberaubend schön!!! 

Also wenn ihr es noch nicht gesehen habt, und jemals die Chance dazu bekommt: Lasst es euch nicht entgehen :) 

0 Kommentare

Do

22

Mai

2014

Tag 333: Nachholebedarf an Aufklärung

Alter Falter, wo ist denn die Woche schon wieder hin? Ich muss echt sagen, es kommt mir vor, als wär vorgestern erst Freitag gewesen. Also ich glaube, ich bin euch noch ne Erklärung schuldig bezüglich des letzten Freitags. Nur kurz zusammengefasst: Es gab ein riesengroßes schreckliches Missverständnis, das hier so einige Pläne durcheinander geworfen hat. Lange und komplizierte Geschichte, deren Ausbreitung hier nicht wirklich reingehört. Resultat ist folgendes: Ich werde bis zu meinem komplett letzten Arbeitstag allein hier sein (also ohne eine Nachfolgerin mein ich). Es gibt ein neues neues Au Pair (zum ersten Mal keine Deutsche; sie ist Finnin), das erst am 3. Juli in meine Familie kommen wird. Heißt also, ich werde sie gar nicht wirklich kennenlernen. Weiß also auch gar nicht, an wen ich meine Kinder dann eigentlich abgebe... Klar haben wir schon geskyped und so, aber letztendlich ist es ja trotzdem nochmal was anderes, wenn man die Person dann hier erlebt. Komisches Gefühl, aber nicht zu ändern. Vielleicht hat's auch was Gutes, wenn sich unsere Zeit hier nicht überschneidet, man weiß es nicht. 

0 Kommentare

Mi

21

Mai

2014

Tag 332: Starwars rettet den Nachmittag

E und G fahren in letzter Zeit voll auf Starwars ab und kriegen nicht genug von den Filmen. Heute Nachmittag konnte ich E nicht davon abhalten, seine Mama anzurufen, um zu fragen, ob ich nicht "Return of the Jedi" einlegen kann. Eigentlich dürfen die Kids unter der Woche ja nicht fernschauen, aber hier war eh Mistwetter und die Hausaufgaben für die Woche waren schon erledigt, also bekamen die Kids, was sie wollten und ich einen entspannten Nachmittag! Abends hab ich noch ein bisschen mit Vero und Kim gechillt und ich guck jetzt glaub ich noch eine Folge Gossip Girl. Ist zwar schon halb 12, aber ich muss ja morgen früh nicht arbeiten. :) 

0 Kommentare

Di

20

Mai

2014

Tag 331: Suche: Aufmunterung für Petrus

Der Tag ging einfach suuuper schnell rum. Musste früh ja nur ein Stündchen aushelfen und war dann mit Vero im Gym, hab hier ein bisschen aufgeräumt, geskyped, Gossip Girl geguckt und dann kam E ja gegen 4 nach Hause. Es folgte unsere wöchentliche Keyboard-Stunde und ungefähr 1284 Uno-Runden. So langsam könnte er sich mal wieder ein neues Spiel aussuchen, haha. Abends bin ich noch zu Vero rüber gefahren, um nun finally ihre Haare zu färben und eine Pack-Liste für's Wochenende zu schreiben. Leider sind die Wetteraussichten momentan nicht die besten. Alle reden nur noch davon, dass es das gesamte Memorial Weekend durchregnen soll. Wünscht uns Glück, dass sich das nicht bewahrheitet!!

0 Kommentare

Mo

19

Mai

2014

Tag 330: Spiel, Spaß und Sonnenschein - schöner Montag!

Heute war mal wieder einer dieser regulären Montage. Also ihr wisst ja; Gym, Einkaufen, Kochen und dann den Rest des Tages mit den Kiddies verbracht. Wir waren wieder in der Library (diesmal kam der Vorschlag sogar von E - man staune!) und danach sind wir auf den nebenliegenden Spielplatz gegangen. Erst hieß es ja "Der Playground ist nur was für Babys!", aber letztendlich hab ich die beiden da gar nicht mehr weggekriegt. Das Wetter war auch unglaublich schön, sodass wir bis 6.30 noch dort rumgetobt sind. Haben grad Abendbrot gegessen und jetzt treff ich mich gleich noch mit Vero! :) 

0 Kommentare

So

18

Mai

2014

Tag 329: Tagestrip nach DC

Ich bin heute Morgen mit dem Bus nach DC runtergefahren. War so gegen 11 an der Union Station, wo Miri mich auch gleich abgeholt hatte. Hatten uns ja jetzt mittlerweile auch schon wieder seit über 3 Monaten nicht gesehen. Wir sind ein bisschen über den Eastern Market geschlendert, haben Mittag gegessen, waren noch im Botanischen Garten und zum Schluss nur noch in der Sonne gechillt. Außerdem hab ich schonmal Sharon kennengelernt, die dann, neben Miri und noch 2 weiteren Mädels, auch bei unserem Road Trip dabei sein wird. Darauf freu ich mich auch schon riesig. Keine drei Wochen mehr!!! 

0 Kommentare

Sa

17

Mai

2014

Tag 328: Man hat's ja...

Vero und ich waren heut in der Mall und ich möchte eigentlich gar nicht nachrechnen, wie viel Geld ich dagelassen habe... Zuhause könnte man sich das nie leisten, so oft und viel shoppen zu gehen, aber hier es verleitet einfach zu sehr, wenn jede Woche 200 Dollar auf's Konto wandern... Allerdings schaffe ich es trotzdem noch, immer etwas wegzulegen. Verhungern werde ich also nicht während meines Reisemonats, haha. 

Wir haben später nachmittags noch ein bisschen bei Vero auf der Terasse gechillt und dann hab ich mich gegen 5 auf den Heimweg gemacht. Dort waren G und C grad dabei, ins Auto zu steigen, um zu Es Baseball-Spiel zu fahren. Hab mich den beiden angeschlossen und mir noch diese American Experience gegönnt. Baseball ist echt eine der langweiligsten und langatmigsten Sportarten. Kein Wunder, dass die Amis bei den richtigen Spielen eher hingehen, um auf dem Parkplatz zu grillen und Bierchen zu trinken, anstatt ernsthaft den Spielverlauf zu verfolgen; dieses "Event" ist übrigens auch unter "Tailgating" bekannt! ;) 

So, es ist gleich Mitternacht und ich muss morgen den Zug nach Philly um 7 kriegen, weil ich viertel vor 8 nach DC fahre, um meiner lieben Miri einen Besuch abzustatten. Ich geh dann besser mal schlafen. Euch allen einen schönen Sonntag! :) 

0 Kommentare

Fr

16

Mai

2014

Tag 327: Sleepover bei Vero

Unser Tag hier war eine ziemliche Katastrophe, aber dazu zu einem anderen Zeitpunkt mehr. 

 

Ich habe mich am Abend mit Vero getroffen. Wir wollten eigentlich ihre Haare färben, aber irgendwie ist daraus nichts geworden. Haben uns verquatscht, haha. Immerhin bekamen wir es auf die Reihe, unsere König der Löwen Musical-Tickets, ein Hostel und die Busfahrt zu buchen. Jetzt steht dem nächsten Wochenende nichts mehr im Wege!! :) 

0 Kommentare

Do

15

Mai

2014

Tag 326: Gute Investitionen!

Ich hab heute eigentlich nicht wirklich gearbeitet. Musste ja erst 16 Uhr die Kiddies abholen und als wir nach Hause kamen, war Em schon hier. Sie ist dann mit E zum Tennis und G spielt in letzter Zeit immer super gut allein. Veranstaltet da ihre kleinen Prinzessinen-Teeparties in ihrem Zimmer und ich hab dann ein bisschen Wäsche zusammengelegt, damit ich überhaupt was zu tun hab. Dann sind wir alle noch Essen gefahren und danach war schon Zeit für Showers und Bett. War also recht ruhig alles :) 
Ich war in den letzten Tagen immer mit Vero im Gym, allerdings hatte sie heute keine Zeit und ich konnte mich nicht allein motivieren, also hab ich mich mal ein bisschen an meine Reisemonats-Organisation gemacht. Erstmal alle Flugunterlagen, Hostelbuchungen und den ganzen Kram ausgedruckt und zusammengeheftet. Und dann hab ich mal gegooglet, was ich denn in Chicago so anstellen könnte an den drei Tagen, an denen ich da allein bin. Und siehe da, obwohl es unter der Woche sein wird, hat sich für jeden Tag etwas ergeben. Um ehrlich zu sein, könnte ich nicht zufriedener sein! Am 25. Juni geh ich zuuuuuuu - Trommelwirbel! - BLUE MAN GROUP!!! Wollte ich ja schon iiiiiiimmer mal hin und irgendwie kam es nie dazu. Also musste ich diese Chance nutzen! Dann ist am 26. so ein Open Air Musikding im Millennium Park, wo man sich einfach dazusetzen kann. Das wird bestimmt auch ganz cool. Und am 27. hab ich mir Konzertkarten gekauft für "A Great Big World" + Greg Holden. Letzterer war ja damals Vorband als ich im Oktober hier beim BOY Konzert war und hatte mir echt gut gefallen. Und A Great Big World kannte ich nur, weil die im Radio momentan deren Song "Say Something" mit Christina Aguilera rauf und runter spielen. Hab mir aber jetzt mal das Album gehört und find die auch super! Und das Ticket war nur 30 Dollar, also Schnäppchen! Hach ich freu miiiiiiiiiich :) :) :) 

0 Kommentare

Mi

14

Mai

2014

Tag 325: Leseratten

Em hatte mir heute Morgen schon prophezeit, dass sie einen langen Arbeitstag hat und spät nach Hause kommen wird. Da C ja meistens auch nicht vorm Abendbrot hier ist, hab ich die Kids am Nachmittag ins Auto gesetzt und bin mit ihnen in die Bibo gefahren. Gab ja erstmal heftig Widerspruch, weil die Library natürlich der langweiligste Ort überhaupt ist... Jaja, ihr hättet die zwei mal sehen müssen. Haben sich jeder einen Stapel Bücher geschnappt und die Welt um sich herum vergessen. Ruckzuck war's schon nach 17 Uhr und Zeit heimzufahren, wo wir dann Dinner gemacht haben. C kam auch irgendwann und ist jetzt mit den Kids noch spazieren, bevor's gleich in die Betten geht. Ich werd heut auch nicht mehr alt. Man hört/sieht/liest sich! 

0 Kommentare

Di

13

Mai

2014

Tag 324: Und wieder ein Abschied

Diesmal ist es bei Desi so weit. Morgen geht ihr Flug nach Hause, zurück in's alte Leben. 

Wir haben uns mit den anderen Mädels, die noch hier sind, zum Abschieds-Froyo getroffen; das wird jetzt wohl zum Ritual. Naja, der nächste ist dann meiner. Bis dahin sind's aber zum Glück noch 6 Wochen. 

 

Mein Tag war ansonsten ganz gut. War früh im Gym, hab mal wieder mit meinen Eltern geschnackt und noch ein bisschen Gossip Girl geschaut. Der Nachmittag mit E war auch super. Wir sind jetzt übrigens von Monopoly auf Uno übergegangen. War ne gute Entscheidung von ihm; Monopoly ging mir mittlerweile echt schon auf'n Zünder, haha. Jetzt dauert das Vorbereiten bzw. Aufräumen nur noch einen Bruchteil so lang und man hat auch endlich mal einen Gewinner, da man es schafft, ein Spiel zu beenden, bevor man den Tisch frei machen muss, weil es Abendbrot gibt. Nachdem G vom Ballett nach Hause kam, hab ich ihr noch ein pinkes Blubberbad gegeben und dann waren alle glücklich und zufrieden! :) 

0 Kommentare

Mo

12

Mai

2014

Tag 323: Platzender Terminkalender

Ich hab jetzt noch knapp 70 Tage hier und wenn ich so in meinen Terminkalender schaue, ist eigentlich jeder einzelne davon vergeplant. Also ich mein, meine Reisen stehen ja sowieso fest und unter der Woche hab ich ja auch meine Routine, aber selbst die letzten Wochenenden sind nun bis auf's letzte "ausgebucht". Ich werd unter andrem noch 2 Mal in New York sein und einmal runter nach DC fahren. Außerdem gibt's ein Wiedersehen mit Larissa! Sie ist ja letztes Jahr im Herbst zurück nach Deutschland geflogen, weil ihr Jahr hier zu Ende war und ich hatte eigentlich auch nicht erwartet, sie hier nochmal wiederzusehen. Allerdings kommt sie demnächst ihre Gastfamilie für ein paar Tage hier besuchen und da werden wir sicher auch ganz viel unternehmen! :) 

Also Langeweile wird hier wie's aussieht nicht mehr aufkommen. Ich freu mich auf diese letzten 10 Wochen!

0 Kommentare

So

11

Mai

2014

Tag 322: Super-sunny Sunday

Wir hatten heute wahnsinnig gutes Wetter. Laut Wetter-App waren es 25 Grad, aber gefühlt locker 30, da die Sonne ordentlich geknallt und kein Lüftchen geweht hat. Hab mich Vormittags auf unsere Terasse gesetzt und ein bisschen gelesen. Um 14 Uhr sind Vero und ich dann nach Philly reingefahren, wo wir uns mit Thenny, Desi, Desi's Nachfolger Au Pair und noch einem andren neuen AP im Rittenhouse Square getroffen haben. Desi fliegt ja Mittwoch nach Hause und hat somit heute ihren letzten Tag in Philly verbracht... Die Mädels mussten gegen 5 alle los, aber Vero und ich sind noch ein bisschen in der Stadt geblieben. Haben uns einen Cupcake gegönnt und noch ein bisschen im LOVE-Park gechillt. 

Achso, ich bin übrigens jetzt ein bisschen Muttertags-traumatisiert. Also ich wusste ja schon immer, dass die Amis in manchen Hinsichten (vor allem in der Bedeutsamkeit einiger "Feiertage") eine kleine Macke haben. Hier sind einfach alle durchgedreht. Omas haben ihren Schwiegertöchtern teure Geschenke gesendet, in vielen Restaurants durften Mütter heute für umsonst essen, der Schaffner brüllt durch's ganze Abteil "Happy Mother's Day" und an jeder Ecke wollte dir jemand Blumen oder Herzchenkekse andrehen. Man kann's auch übertreiben. 

 

 

Einfach mal nur halb so viel Wind machen und dafür jeden Tag dankbar sein!

Also Mama: Tut mir Leid, wenn dir heute kein Kellner, Busfahrer oder Supermarktverkäufer einen frohen Muttertag gewünscht hat. Reicht ja auch, wenn ich dir das sage.

Ich drück dich aus der Ferne und hab dich ganz doll lieb. Heute, morgen, gestern und für immer ♥

#mothersdayiseveryday

0 Kommentare

Sa

10

Mai

2014

Tag 321: Werfe zwei Pläne über den Haufen und lasse einen Neuen entstehen

Eigentlich wollten meine Gasteltern ja über das Memorial Weekend (in zwei Wochen) nach San Diego zu einer Hochzeit fliegen und mich + die Kids bei Bubbie und Zadie absetzen, was eigentlich ziemlich cool gewesen wäre, weil ich dann Stephi nochmal gesehen hätte und so. Aber irgendwie hat das jetzt mit den Flügen nach California nicht so richtig geklappt, wodurch Em und C doch hierbleiben und ich an dem Wochenende doch nicht mehr gebraucht werde.

Vero wollte zu dieser Zeit auch nach Cali fliegen und eine Freundin besuchen, die in der Nähe von San Francisco wohnt, allerdings ergab sich das gleiche Problem und letztendlich wurde auch ihr Plan über den Haufen geschmissen, sodass sie ebenfalls hierbleibt. 

Nun wär's ja aber Schwachsinn, hier trübsalblasend rumzuhängen... Also haben wir einen neuen Plan geschmiedet. Und zwar werden wir nach New York fahren, ein bisschen in der City chillen, feiern gehen uuuund der beste Part: Wir gehen zum König der Löwen Musical am Broadway!!! 

Jetzt gibt es wieder etwas, auf das man sich hinarbeiten kann :) 

0 Kommentare

Fr

09

Mai

2014

Tag 320: Ein Ausnahme-Freitag

Meine Gastmama ist von heute bis Sonntag mit ihrer Mutter auf einem Wellness-Trip aufgrund des Muttertagwochenendes. Seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten, musste ich also heute zum ersten Mal so richtig arbeiten an einem Freitag. Ich war auch bis 20 Uhr mit den Kids allein, weil C etwas länger auf der Arbeit gehalten wurde. War überhaupt nicht schlimm und  hat eigentlich echt Spaß gemacht, aber ich bin trotzdem froh, dass das bei uns kein Standart ist. Ich kenne so viele Au Pairs, die die Kinder öfter sehen als die Eltern es tun. Das ist schon traurig... 

 

Ich war jetzt grad noch mit Vero und Kim (ist auch schon seit letztem Juli hier, hab sie aber vorher noch nie getroffen) Froyo essen und dann haben wir noch bis 23 Uhr vorm Laden gesessen und gequatscht. Endlich ist wieder die Zeit gekommen, in der man auch abends ohne zu frieren wieder draußen sein. So schön! Ich schau noch ne Folge Gossip Girl und hau mich dann auch in's Bett. Wollen morgen 8.30 in's Fitness. Der frühe Vogel. Und so. 

0 Kommentare

Do

08

Mai

2014

Tag 319: Voooorfreude

Zur Zeit ist ja echt ein bisschen Flaute hier. Also Alltag, alles läuft vor sich hin...

Hab ehrlich gesagt, nicht wirklich was zu erzählen.

Also, um mal von der Gegenwart in die Zukunft abzudriften; baaald haben wir ja unseren Road Trip und genau heute in 5 Wochen werden wir in Orlando (Florida) stoppen, genauer gesagt bei den Universal Studios bzw. dem Island of Adventure Vergnügungspark. Das wird ein Spaß!

0 Kommentare

Mi

07

Mai

2014

Tag 318: Delayed

Sorry Leute, irgendwie hat die Seite hier in den letzten Tagen immer ein paar Lade-Hemmungen und andere technische Probleme gehabt, sodass ich ein bisschen hinterherhänge. 
Kann mich an den Mittwoch aber mittlerweile auch gar nicht mehr erinnern. War bestimmt nicht so aufregend ;)

0 Kommentare

Di

06

Mai

2014

Tag 317: Spotted

Quietschgrünes Ufo auf drei Rädern im Nachmittagsverkehr auf der Montgomery Ave. 

Würde mich ja mal interessieren, wer da noch alles so sein Handy gezückt hat, um dieses niedliche Etwas festzuhalten. 

0 Kommentare

Mo

05

Mai

2014

Tag 316: Will this week give answers?

Ich hab heute mit einem schwedischen Au Pair im Gym gesprochen, die am 17. Juli nach Hause fliegt und schon vor 3 Wochen ihre Flugdaten gekriegt hat. Kann ja nicht sein, dass Culturalcare so lange braucht, um die Flüge für die folgende Woche zu buchen... Ich will auch endlich wissen, wann's genau nach Hause geht!! Ich halt euch auf dem Laufenden :) 

0 Kommentare

So

04

Mai

2014

Tag 315: Mall-Wetter

Naja, so tragisch war das Wetter heute eigentlich gar nicht, aber ich brauchte eine Ausrede, in die Mall zu fahren, haha. Mir ist aufgefallen, dass ich heute zum allerersten Mal allein da war. Fand ich im ersten Moment auch irgendwie komisch, aber letzendlich war's doch sehr entspannt, da ich auf niemanden warten oder Rücksicht nehmen musste und auch nur die Läden abklappern konnte, die mich wirklich interessiert haben. Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, nicht mehr so viel einzukaufen, aber ab und an muss man sich dann halt doch nochmal was gönnen. Außerdem ist hier einfach das ganze Jahr über Sale und sobald man in den Laden reinkommt, wird man gleich von einer überfreundlichen Mitarbeiterin begrüßt, die einem erzählt, dass es NUR HEUTE ein exklusives Angebot gibt, bei dem man 50% Rabatt bekommt, wenn man mehr als 100 Dollar ausgibt. Kann man da Nein sagen? NEIN! Und da ich eh einen 2. Koffer benötigen werde, kommt's jetzt sowieso nicht mehr drauf an. Tschakka.

0 Kommentare

Sa

03

Mai

2014

Tag 314: Ganz der Alte

Crash war letztens beim Friseur und sieht jetzt wieder so aus wie damals, als ich angekommen bin. War irgendwie ein eigenartiges Gefühl, weil's mich so an letzten Sommer erinnert hat. Aber war auch echt Zeit; der sah zum Schluss wirklich nur noch so aus wie ein riesiger wandelnder Fellball. 

Ich habe heute ausgeschlafen und bin dann mit Vero nach Wayne gefahren. Haben uns da ein paar Stunden vertrieben, bevor ich wieder zurück musste. Eigentlich sollte ich frei haben, aber die Oma ist kurzfristig abgesprungen, sodass niemand hiergewesen wäre, um die Kids ins Bett zu bringen, während meine Gasteltern zu einem Abendessen gehen. Na wie gut, dass ich keine Pläne hatte... Eigentlich ist son Au Pair schon echt praktisch, haha.

0 Kommentare

Fr

02

Mai

2014

Tag 313: Den Tag verquatscht

Sorry, ich war ein bisschen faul und müde in den letzten 2 Tagen. Ihr habt aber nix weiter verpasst. ;) 

Ich musste heute nur früh 2 Stunden arbeiten und hatte den Rest des Tages frei. Hab mich um 12 dann mit Vero getroffen. Wir waren erst lunchen, sind danach ein bisschen durch Ardmore geschlendert und haben uns letztendlich mit einem Frappuccino von Starbucks in die Sonne gesetzt und gequatscht, ohne zu realisieren wie die Zeit verging. Irgendwann wurde es ziemlich frisch und als ich einen Blick auf mein Handy warf, um zu schauen, wie spät es ist, stand da tatsächlich 19.13 Uhr! Kam mir vor als hätten wir da vielleicht 2 Stunden geschnackt, aber doch nicht den halben Tag lang! War aber super schön und lustig; echt schade, dass wir uns jetzt erst kennengelernt haben. Naja, besser so als gar nicht :) 

0 Kommentare

Do

01

Mai

2014

Tag 312: Just kidding. Bei mir sieht's doch eher so aus:

0 Kommentare

Mi

30

Apr

2014

Tag 311: Mach ich auch jeden Morgen.

0 Kommentare

Di

29

Apr

2014

Tag 310: This goodbye is not for good.

Ich habe heute den ganzen Tag versucht, Paula zu helfen, das Chaos in ihrem Zimmer zu beseitigen. Es sind beim Packen einfach immer mehr Dinge aufgetaucht, die sie auf keinen Fall hier lassen wollte und nach zwanzigtausend Mal Kofferaufmachen - Umpacken - Kofferzumachen - Wiegen haben wir es hat tatsächlich geschafft ihre 3 riesigen Koffer mit je exakt 23kg zu füllen. In den Handgepäckskoffer wurde dann der ganze Rest geschmissen, der nirgendswo mehr reingepasst hat. Dann kamen noch Laptop- und Handtasche dazu und ja, dann war der Haufen komplett. War ein super eigenartiges Gefühl, diesen Raum einfach komplett auszuräumen und nur die Möbel zurückzulassen. Ich kann mir das hier zwar grad noch gar nicht vorstellen, aber letztendlich bin ich davon auch gar nicht mehr weit entfernt... 

Egal, nicht drüber nachdenken. 

Jedenfalls hab ich mich grade von Paula verabschiedet, was irgendwie ganz komisch war. Ich bin mir sicher, dass es kein Abschied für immer ist, aber trotzdem steht es in den Sternen, wann wir uns das nächste Mal wiedersehen werden. Naja, immerhin wird es dank dem heutigen Stand der Technik, nicht zu problematisch werden in Kontakt zu bleiben! Sie wird mir trotzdem hier fehlen, die süße Maus :) 

0 Kommentare

Mo

28

Apr

2014

Tag 309: Abschieds-Dessert

Paula verlässt uns morgen Abend... Momentan ist das irgendwie noch ziemlich surreal. Ist schon komisch darüber nachzudenken, dass sie ab Mittwoch einfach wieder in ihrem alten Leben ist und für uns geht's hier noch ganz normal für ein paar Wochen weiter. Desi, Thenny, Heidi, Laura, Paula und ich haben uns nach dem Abendbrot alle in der Cheesecake Factory zum gemeinsamen Nachtisch getroffen. War super schön, nochmal so in der alten Runde zusammenzusitzen. Ab morgen ist es eine Person weniger und in 2 Wochen geht dann auch Desi's Flug nach Hause. Und bald bin ich an der Reihe. Aaaaaaah, mach doch bitte einer was!

0 Kommentare

So

27

Apr

2014

Tag 308: Road Trip to Atlantic City

Heute Morgen gegen 11 sind Heidi, Laura, Paula und ich nach Atlantic City gefahren. Wir haben dort eigentlich nicht viel gemacht, von in der Sonne liegen und Fotos schießen abgesehen. Aber das war schon mehr als schön. Wie so ein Tag Urlaub mittendrin. Eigentlich war es gar nicht sooo warm, aber ich habe trotzdem einen fetten Sonnenbrand aufm Rücken. Naja, hier soll's in den nächsten Tagen viel regnen, schlimmer kann's also erstmal nicht werden, haha. War auf jeden Fall ein suuuuper entspannter Sonntag. 

Ich wünsch euch allen ne angenehme kurze Woche. Grüße!

0 Kommentare

Sa

26

Apr

2014

Tag 307: Silly Hat Slumber Party

Heute sollten bis zu 22 Grad werden und da haben Desi, Paula, Vero und ich uns spontan überlegt, am Schuykill River (Ich weiß bis heute nicht, wie man den ausspricht, aber ist auch nicht von großer Relevanz haha) picknicken zu gehen. Die erste Stunde war auch super schön, aber dann hat sich's von einer Minute auf die andre zugezogen und angefangen zu regnen. Wir haben unsere kleine Runde dann in Paulas Küche verlegt und da noch bis zum späten Nachmittag Kaffee getrunken und gequatscht. 

Am Abend musste ich arbeiten und wir haben eine kleine Zusammenkunft aller möglicher Puppen und Kuscheltiere vor'm Schlafengehen veranstaltet. Um noch ein wenig Zeit totzuschlagen, wurde für alle noch eine witzige Kopfbedeckung gebastelt, damit die Party perfekt wurde! ;) Dann gab's noch 'ne Gute-Nacht-Geschichte für die ganze Versammlung und jetzt schlummern sie schon seit ner Weile. Ich werd noch ein bisschen lesen und freu mich schon mal auf morgen; da geht's nämlich an den Strand mit den Mädels :)

0 Kommentare

Fr

25

Apr

2014

Tag 306: TGIF

Habe heute einen schönen Tag in Philly mit Paula und Vero verbracht. Sind ein bisschen durch die Einkaufsstraßen gelaufen und haben dann noch im Rittenhouse Square ein paar Sonnenstrahlen eingefangen. :) 
Von 19-22 Uhr musste ich arbeiten, was man eigentlich nicht wirklich als "Arbeit" bezeichnen konnte. Die Kids durften bis halb 8 noch Fernsehen schauen und dann war es eh schon Bed-Time.

Gerade war ich noch im Kino mit Heidi, Laura und Paula, wo wir "The other Woman" geschaut haben. War ziemlich witzig, nur am Ende ein bisschen too much. Hat sich aber trotzdem gelohnt. Jetzt ist es schon halb 2 nachts. Ich bezweifle zwar, dass irgendjemand am Samstag um 7.30 Uhr in der Früh wach ist und das hier liest; aber falls doch: Mein herzliches Beileid! An alle anderen, die zu späterer Stunde mal hier reinschauen: Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende :) 

0 Kommentare

Do

24

Apr

2014

Tag 305: 10 MONATE!!!

Heute in 2 Monaten beginnt mein Reisemonat. Langsam macht's mir schon Angst... Aber immerhin steht die Route komplett und mittlerweile habe ich auch sogut wie fast alle Unterkünfte. 

Ich habe den Großteil meines Tages wieder mit Paula verbracht. Wir haben uns einen Salat vom Take Out geholt und wieder die Sonne auf ihrer Terasse genossen. Mein Nachmittag war recht ruhig, da E beim Tennis war und ich nur die Kleine hier hatte. Wir haben Pizza gebacken und noch ein bisschen draußen gespielt. Ansonsten war nichts weiter los. Hab morgen am Tage frei; werden bestimmt mal wieder in die City fahren, wenn das Wetter mitspielt. ;)

0 Kommentare

Mi

23

Apr

2014

Tag 304: Wieder Platz im Schrank...

...dafür fast keiner mehr im Koffer, hahaha. 
Ernsthaft, ich hab heute alle meine Wintersachen, also meinen Mantel, meine Uggs und Stiefel, alle fetten Pullover, Schals, Mützen und Handschuhe von meinem Schrank auf den Dachboden in meinen Koffer verfrachtet und er ist einfach schon mehr als zur Hälfte voll jetzt. No way, dass ich mit nur einem Koffer nach Hause komme. In 8 Wochen muss ich schon gepackt haben, Leute. Wo ist die Zeit geblieben? HILFE!!! 

Bei uns war heut den ganzen Tag was los im Haus; die Putzfrau war da, dann Leute, die das Badezimmer meiner Gasteltern renovieren und noch eine Handvoll Menschen, die unseren Vorgarten umgestalten. Ständig ging irgendjemand ein und aus und im Hintergrund gab es hier die ganze Zeit Gebohre, Gehämmer, Spanisch, Tschechisch und was weiß ich noch für Geräuschkulissen... Gegen Mittag wurde mir das zu viel und so bin ich rüber zu Paula, wo wir entspannt auf der Terasse gesessen, Kaffee getrunken und über Gott und die Welt geredet haben. Den Nachmittag habe ich mit den Kids und Monopoly verbracht. Wir haben das Spiel vor ein paar Tagen gekauft und sie können davon einfach nicht genug kriegen. Morgens während des Frühstücks, sobald sie aus der Schule kommen und nochmal vorm Schlafengehen... Ich könnte wetten, dass morgen früh 7 Uhr jemand an meiner Tür klopft und fragt, wie viele Millionen er mir schuldet, da er auf meiner Straße gelandet ist. Wecker ist also überflüssig, haha. 

0 Kommentare

Di

22

Apr

2014

Tag 303: Foto-Marathon bewältigt ✓

Hab's tatsächlich geschafft; ihr könnt jetzt hier mal stöbern :) 
G's Schule hat wie gesagt, heute noch geschlossen gehabt. Ich war den ganzen Vormittag mit ihr draußen, weil hier schon früh an die 20 Grad waren. In den paar Tagen, in denen wir nicht hier waren, ist es echt so richtig Frühling geworden. Die Kirschbäume blühen, im Vorgarten wachsen Unmengen an Osterglocken und auch das Gras sprießt wieder unaufhörlich. G und ich haben gleich mal ein paar Hände voll Löwenzahn gepflückt und Blumenkränze gemacht. Em hatte nur bis Mittag ein bisschen Arbeit zu erledigen und hat die Kleine ab 12 Uhr übernommen. Bis E nach Hause kam, habe ich mich dann an den Rest der Fotos gemacht. Er hatte dann am Nachmittag ein Playdate und ich durfte beim Monopoly Spiel die ehrenvolle Aufgabe der Bank übernehmen, haha. So ging der Tag doch recht fix vorbei und morgen ist dann auch alles wieder back to normal :) 

0 Kommentare

Mo

21

Apr

2014

Tag 302: Wären da nicht immer diese Feiertage...

Wie gern wär ich jetzt wieder in Chicago. Aber nö, Alltag ist angesagt. Auch noch volle Banane, weil aufgrund von Passover (das jüdische Pessach-Fest) G's Schule noch geschlossen ist und ich sie somit hier hatte. Wir sind den ganzen Vormittag lang durch's Haus getanzt, haben mit ihren Barbies gespielt und waren zwischendurch mal einkaufen. Nach dem Mittag hab ich dann noch ein Playdate organisiert und so saß ich bis halb 4 auf dem Spielplatz und hab mir die Sonne in's Gesicht scheinen lassen, während die beiden Mädels rumgetobt sind. Als E dann aus der Schule nach Hause kam, sind wir noch zu Five Below gefahren. Das ist son Krimskrams-Geschäft, in dem nichts teuer als 5 Dollar ist. Da durften sie sich etwas aussuchen und so war der Rest des Tages auch noch gerettet. 

Ich hab mich jetzt abends noch an die Fotos gemacht, bin aber erst ca. zur Hälfte durch. G hat morgen auch nochmal frei, aber ich geb mir Mühe, alles am Abend hochzuladen, damit ihr Mittwoch was zum Gucken habt! ;) 

0 Kommentare

So

20

Apr

2014

Tag 301: Foto-Chaos

Heidi und ich haben zusammen über 1000 Fotos im Urlaub gemacht. Ich brauch sicher noch ein paar Tage, bis ich alles aussortiert und geordnet habe. Aber immerhin habt ihr schonmal was zum Lesen. :)

Jetzt brauch ich erstmal Schlaf. G'Nite!

0 Kommentare

Sa

19

Apr

2014

Tag 300: Nett ist's in Toronto

Ursprünglich hatten wir auch hier jeweils ein Bett im Zehner-Zimmer gemietet, aber wir wurden gestern aus irgendeinem unerklärlichen Grund hochgestuft und schliefen letztendlich in einem Raum mit nur 2 weiteren Mädels. Dusche, Toilette und sogar ein Fernseher waren auch vorhanden. Unter diesen fast schon luxoriösen Umständen, hatten wir eine sehr erholsame Nacht und machten uns am späten Vormittag auf zu unserer Toronto-Erkundungstour. Ich muss sagen, dass ich mich vorher überhaupt nicht wirklich mit der Stadt beschäftigt habe und damit ohne jegliche Erwartungen hergekommen bin. Letztendlich wurde ich sehr positiv überrascht, da Toronto doch ziemlich facettenreich ist und die unterschiedlichsten Dinge zu bieten hat. Von einer (noch ausbaufähigen) Skyline, über alte Kirchen, ein mittelalterliches Schloss bis hin zu China Town und einem multikulturellen Alternativ-Viertel war alles dabei. Letzteres, auch unter Kensington Market bekannt, hat mir am besten gefallen. Viele süße Bars, Restaurants und Bäckereien mit Essen aus aller Welt. Dazu traumhafter Sonnenschein und viele schöne Menschen. Wir haben uns bei einer italienischen Gelateria ein köstliches Eis gegönnt und einfach vergessen, dass wir morgen zu dieser Uhrzeit schon wieder Zuhause sein werden... 

 

Dieser Trip hat bei mir auf jeden Fall die Reiselust geweckt!! 

Aber nur noch 7 Wochen und dann kommt schon die nächste Urlaubswoche. Bleibt also dran! ;) 

0 Kommentare

Fr

18

Apr

2014

Tag 299: Niagara Falls

Wirklich viel Schlaf gab es für uns in der letzten Nacht nicht, da wir um Mitteracht in Detroit umsteigen mussten und dort eine Stunde Aufenthalt hatten. Kaum saßen wir im 2. Bus mussten wir auch schon wieder raus zur Passkontrolle an der kanadischen Grenze. Bin ohne Probleme durchgelassen worden und mein Reisepass wurde mit einem neuen Stempel geschmückt. Pünktlich um kurz vor 7 erreichten wir dann das Bus Terminal in Toronto. Unser Hostel ist glücklicherweise nur einen 15-minütigen Fußmarsch entfernt, wodurch wir dort schnell unsere Koffer abschmeißen und fix unter die Dusche hüpfen konnten, bevor wir dann um 9 erneut im Bus saßen. Diesmal auf den Weg zu den Niagarafällen. Der Niagara River trennt die USA von Kanada und an der Grenze stürzt der Fluss knappe 60 Meter in die Tiefe. Also an sich war das schon ziemlich beeindruckend, aber ich habe es mir trotzdem irgendwie anders vorgestellt. Größer, und abgelegener. Letztendlich ist dieses spektakuläre Stückchen Natur inmitten eines Entertainment-Örtchens. Dreht man sich um, blickt man nämlich auf riesige Hotelbauten, Restaurants, Bars, Kasinos und andere Vergnügung-Attraktionen. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass das hier irgendwie gar nicht reinpasst. Aber muss man trotzdem schon mal gesehen haben... Nachdem ich auf der Rückfahrt nochmal 2 Stündchen Schlaf nachgeholt habe, war ich auch wieder fit für den Rest des Abends. Heidi und ich sind recht planlos die Straße unseres Hostels runtergelaufen und letztendlich in einem echt coolen Restaurant gelandet. Da in Kanada das drinking age 19 ist, haben wir uns auch gleich erstmal ein paar Cocktails zu unserem Dinner bestellt. Alles in allem ein sehr gelungener Tag! 
Morgen werden wir noch Toronto erkunden und dann geht es leider schon wieder ab nach Hause und zurück in den Alltag...

0 Kommentare

Do

17

Apr

2014

Tag 298: Bye Chicago, see you soon!

Leider leider leider sitzen wir gerade schon wieder im Bus, der uns nun über Nacht nach Toronto bringen soll. Wir hatten heute nochmal ein paar Stunden Zeit, um noch mehr von der Stadt zu erkunden und zu genießen. Wir sind zuerst zum Navy Pier gefahren. Dort steht ein Riesenrad, das allerdings zur Zeit repariert wird, was echt schade war. Dafür bin ich dann eine Runde Kettenkarussell gefahren, was alles wieder entschädigt hat. Da kam dann doch das Kind wieder in mir hoch! Zufälligerweise kam danach gerade ein Doppelstockbus vorbei, dessen obere Sitze nicht überdacht waren und wir haben erneut eine Tour durch die Stadt gemacht. Letztendlich haben wir viele der Straßen, Gebäude und anderen Sightseeing-Sachen gestern bei der Boots- bzw. der anderen Bustour schon gesehen, allerdings jetzt nochmal aus einer ganz anderen Perspektive. Und man kann sich an der Stadt eh einfach nicht satt sehen! Der Bus ist dann auch bis runter zu den Museen gefahren, was super gepasst hat, da wir den Teil gestern noch nicht geschafft hatten. Zuerst ging's ins Planetarium, wo wir eine richtig coole Show über unser Universum gesehen haben. Noch viel cooler war es allerdings draußen vorm Gebäude, weil man von dort aus einen unglaublich tollen Blick auf die Skyline Chicago's hat. Ich hätte da einfach für immer stehen bleiben können, aber leider mussten wir uns dann schon ein bisschen beeilen und sind nochmal fix ins Aquarium reingehüpft. Dort konnten wir noch kurz eine Trainingsstunde für Belugas (Weißwale) bestaunen und eine kleine Runde an den anderen Becken vorbei drehen. Dann war es traurigerweise Zeit, die Koffer aus dem Hostel zu holen und zur Greyhound Busstation zu fahren. Die Stadt wird jetzt in der Ferne immer kleiner und ich bin eigentlich wirklich noch nicht bereit zu gehen...

Aaaaaaaaber ich fahre nur mit einem weinenden Auge, denn ich komme definitiv wieder!!! Mein Flug nach Texas geht erst am Samstag, den 28. Juni, aber ich habe ja am Montag schon meinen offiziellen letzten Arbeitstag. Es könnte echt nicht perfekter passen... Der Flug ist schon gebucht.

Chicago, I'll see you again on June 24th ♥ ♥ ♥

 

 

0 Kommentare

Mi

16

Apr

2014

Tag 297: In love with Chicago

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schaut sie euch an (wenn ich es dann mal geschafft habe, sie hochzuladen... Wahrscheinlich Dienstag oder Mittwoch!) und auch, wenn sie noch längst nicht an die atemberaubende Schönheit des realen Anblicks rankommen ...vielleicht könnt ihr es trotzdem nachvollziehen - Ich habe mich einfach in diese Stadt verliebt! Also gestern im Dunkeln hat's ja schon ordentlich geknistert, aber heute bei strahlendem Sonnenschein war es eindeutig Liebe auf den zweiten Blick!
Unser erstes Highlight war der John Hancock Tower. Vom vierthöchsten Gebäude in Chicago hat man im 94. Stockwerk einen wunderbaren 360° Ausblick auf die Stadt. Die riesige blaue Pfütze, dessen anderes Ende man nicht sehen kann, ist kein Meer, sondern nur der Lake Michigan. Flächenmäßig betrachtet ist der See größer als die Schweiz, was schon ziemlich beeindruckend ist.
Nachdem wir uns einen Überblick von oben verschafft haben, stand als nächstes eine Architektur-Bootstour auf dem Plan. Durch die Stadt fließt ja der Chicago River, von dem aus man einen großartigen Eindruck von all den tollen Gebäuden bekommt, deren Höhe und Größe man nun von unten nochmal ganz anders wahrnehmen konnte. Eigentlich wusste man gar nicht, in welche Richtung man die Kamera zuerst halten sollte, denn auf jeder Seite und von jedem Winkel aus schien man einen anderen tollen Blick einzufangen.
Im Jahr 1871 entbrannt in Chicago ein riesiges Feuer, das ca. 17.000 Gebäude zerstörte und 100.000 Menschen obdachlos machte. Der Schaden belief sich auf ca. 20 Millionen US Dollar. Weltweit angesehene Architekten nutzten diese "Gunst der Stunde", um dabei zu helfen, die Stadt neu zu erfinden, womit die Geburtsstunde der Wolkenkratzer und gleichzeitig der modernen Architektur geschlagen hatte.
Vom Hafen aus ging es dann nochmal runter zum Millinnium Park, um die Bean nun im Hellen zu begutachten und erneut eine Millionen Fotos zu machen, haha. Die Skulptur ist übrigens 10 Meter hoch, 20 Meter lang und wiegt 100 Tonnen. Dank des wundervollen Wetters mindestens genau so cool wie bei Nacht!
Unser letzter Stopp war dann der Willis Tower. Es ist nach dem One World Trade Center in New York das zweitgrößte Gebäude der USA und bietet bei gutem Wetter einen Blick auf vier Bundesstaaten (Illinois, Indiana, Wisconsin und Michigan). Im 110. Stock befindet sich das sog. Skydeck, an dessen Westfassade 4 Glasboxen konstruiert wurden, von denen aus man direkt 412 Meter in die Tiefe schauen kann. Das war definitiv das Highlight des Tages! Wir haben noch den Sonnenuntergang abgewartet und die Stadt in der beleuchteten Version von oben ein Weilchen bestaunt. Hat sich definitiv gelohnt!
Zum krönenden Anschluss des Tages haben wir dann noch ein Vapiano gefunden! Ich war ja damals in New York schon begeistert, aber da wusste ich auch, dass es dort eins gibt. Hier kam das echt überraschend, und so war unsere Freude gleich dreimal so groß!
Mit einem gut gefüllten Magen und tausenden tollen Eindrücken, die noch in unseren Köpfen vom heutigen Tag schweben geht es nun in's Bett. Morgen bleiben uns nur noch ein paar Stunden, um noch mehr von Chicago in uns aufzusaugen!!

 

 

 

0 Kommentare

Di

15

Apr

2014

Tag 296: CHI-K-GO !

Heute habe ich mich also mit Heidi auf den Weg in die "Windy City" gemacht. Unser Billigflug ging natürlich nicht von hier, sondern aus klein Trenton in New Jersey. Der Flughafen dort hat ganze 2 Gates; verlaufen konnte man sich also glücklicherweise nicht. Nach 2 Stunden in der Luft sind wir dann gegen 17 Uhr Ortszeit (hier ist es eine Stunde früher) sicher gelandet und haben auch sofort ohne Probleme den Weg zu unserem Hostel gefunden. Das System für die öffentlichen Verkehrsmittel ist super einfach und bequem; davon könnte sich Philly auch mal 'ne Scheibe abschneiden! Nachdem wir unser Zimmer bezogen (sind in so einem 10-Betten-Raum für Frauen... 50% gleich schon wieder deutsch haha) und uns kurz frisch gemacht haben, sind wir nochmal downtown gefahren. Unser Ziel: Der Millennium-Park, wo sich DAS Symbol Chicagos befindet: The Cloud Gate (bzw. aufgrund ihrer bohnenartigen Form auch als "The Bean" bekannt), das jeden Tag Tonnen an Touristen anzieht. Wir haben ein paar coole Fotos gemacht und uns dann etwas zum Abendbrot gesucht. Der erste Eindruck hier im Dunkeln war schonmal großartig; ich bin gespannt auf die nächsten zwei Tage! Hoffentlich wird das Wetter noch etwas angenehmer... Gestern hat es hier tatsächlich nochmal geschneit und jetzt am Abend kamen wir kaum über die 0-Grad-Grenze hinaus. Unser Zimmer hier im Hostel ist immerhin gut geheizt; wir werden gleich nur noch ins Bett fallen und hoffen, dass niemand laut schnarcht, haha.

0 Kommentare

Mo

14

Apr

2014

Tag 295: Dreisamkeit

 

C und Em mussten heute Morgen beide schon um 6.30 Uhr aus dem Haus, sodass ich echt den ganzen Tag bis 17.30 mit den Kiddos allein war. Das hatten wir schon lange nicht mehr. An den ganzen Schneetagen war Em ja meist auch Zuhause (oder zumindest morgens) und ansonsten war ich in anderen Sonderfällen in den letzten Monaten immer nur mit einem Kind allein hier. Ich war eigentlich erst ziemlich genervt, dass ich heute noch nicht frei haben konnte, aber letztendlich hatten wir doch einen super schönen Tag und wir haben es alle genossen, mal wieder intensiv Zeit miteinander zu verbringen. Wir sind den Morgen ganz entspannt angegangen und haben bis halb 11 noch im Schlafanzug gechillt. Um die Mittagszeit rum sind wir zu Chuck E. Cheese's (dem Kinder-Casino... auf dem Foto ist das Maskottchen), wo wir fast die einzigen waren, da alle anscheinend schon im Urlaub sind. Wir wollten danach eigentlich noch auf einen Abenteuerspielplatz, aber der hatte leider geschlossen. E und G sind allerdings auch auf dem eigenen Grundstück unschlagbar glücklich... also wurde wieder City-Roller und Fahrrad gefahren bis zum Abwinken, haha. Später hab ich beiden noch eine Dusche und ein neues Outfit verpasst, da jetzt am Abend alle zu so einem Seder-Dinner gehen. Ab morgen beginnt nämlich das jüdische Passover-Fest und da ist heute quasi Auftakt. 

 

 

Ich suche gleich noch die letzten Sachen zusammen für die kommenden Tage und verabschiede mich hiermit auch vorläufig von euch, da ich keinen Laptop mitnehmen werde. Ich versuche aber gleich am Sonntag oder spätestens Montag alles reinzustellen. Habt ne schöne Woche und ein frohes Osterfest am Wochenende. Ich werd an euch denken!! ♥

 

 

0 Kommentare

So

13

Apr

2014

Tag 294: Immer, wenn man nicht danach sucht

... findet man genau das, was man braucht. 

Ich war heute mit Paula und ihrer Cousine in der Mall und auf dem Rückweg haben wir bei TJ Maxx angehalten. Die verkaufen hauptsächlich alle möglichen Marken-Klamotten, aber 20-60% reduziert vom Originalpreis. Neben Kleidung vertreiben die aber auch Spielzeug, Küchenutensilien, Technikkram und eben auch Koffer. Ich bin ja schon seit Wochen am überlegen, mir einen neuen Handgepäckskoffer zu kaufen, weil meiner einfach schon halb auseinander fällt und ich eh das Gefühl hab, dass man damit nicht länger als ein Wochenende auskommt (also größenmäßig). Allerdings hat mich bisher immer irgendwas gestört und mittlerweile hatte ich mich schon damit abgefunden, dass ich Chicago und Toronto irgendwie mit dem ollen alten Ding überleben muss. Aber was soll ich sagen? - Schon beim Reingehen hatte mich dann nebenstehendes Exemplar angelächelt. Perfekte Größe, Hartschale, 4 Räder - und umgerechnet knappe 35 Euro. Konnte ich doch auf keinen Fall stehen lassen!! Mittlerweile hab ich auch schon gepackt und bin echt zufrieden. Das ganze Zeug hätte ich in meinen alten Koffer niemals reingekriegt!!

Am Nachmittag hatten wir das schöne Wetter noch genutzt und bei Paula im Garten gepicknickt. Ich kann's grad immer noch nicht glauben, wie schnell es auf einmal warm geworden ist. Letzte Woche hab ich noch die Sitzheizung im Auto angeschmissen und heute musste ich die Klimaanlage auf die höchste Stufe stellen... 

Allerdings soll sich das nicht lange halten. Für morgen hab ich aber glaub ich nochmal Glück. Ist ja der erste Ferientag der Kids, also darf ich die von früh bis abends bei Laune halten. Solang's nicht regnet oder schneit, sollte das allerdings machbar sein, haha. 

Habt alle einen guten Start in die neue Woche!

0 Kommentare

Sa

12

Apr

2014

Tag 293: Ein Hoch auf das Hoch!

Die Hitzewelle hat uns nun endlich auch erreicht!! Naja, "Hitze" ist vielleicht noch etwas übertrieben, obwohl ich sagen muss, dass die 23° heute schon sehr auf meiner Hose gebrannt haben, haha. Sind wir ja auch einfach gar nicht mehr gewöhnt, solche Temperaturen. Morgen sollen sogar 28 Grad werden, was ist denn los hier!? 
Da ich erst 4 Uhr morgens zu Hause war und die Kids aber ab 8 hier schon Krawall gemacht haben, war meine Nacht recht kurz. Hab mich allerdings ziemlich fit gefühlt und mich gleich morgens auf die Socken gemacht, um ein paar Erledigungen zu machen. Ich brauchte noch Shampoo, Duschbad, Zahnpasta, usw. im Kleinformat, da ich ja nächste Woche nur mit Handgepäck fliege. Dann hab ich noch Snacks für unterwegs gekauft, meinen Check bei der Bank eingelöst und war Fotos für's Scrapbook ausdrucken. Wieder Zuhause konnte ich noch ein bisschen mit meiner Anni quatschen, bevor ich wieder raus in die Sonne gegangen bin. Paula hat gefragt, ob ich rüber komme, weil ihre Gastfamilie nicht da ist. Haben den ganzen Nachmittag auf der Terasse gesessen und gequatscht. Momentan ist ihre Cousine aus Austin da. Die konnte ich gleich mal ausquetschen, was wir uns denn dort unbedingt anschauen müssen, wenn Vanessa und ich im Juli da sind! ;) Am Abend waren wir bei Thenny eingeladen. Ihre Hostmom hat ne kleine Party geschmissen und es gab ein super leckeres Buffet. Wir haben uns in den Keller verkrümelt und dort bis 23 Uhr gechillt. Ich hab dann Paula und ihre Cousine wieder nach Hause gebracht und hoffe jetzt, dass diese Nacht ein bisschen länger wird. Nightynight! 

0 Kommentare

Fr

11

Apr

2014

Tag 292: Besser spät, als nie!

Die Internetverbindung zu meinem Zimmer war ja immer grottenschlecht bis gar nicht verfügbar, weil es der abgelegendste Raum im Haus ist und das Signal es einfach nicht bis in meine Ecke schafft. Jetzt war so ein Typ hier, der unser Network erweitert hat und siehe da - 5 von 5 Balken leuchten mir in der unteren rechten Ecke meines Bildschirms entgegen! Das hab ich dann gleich mal genutzt und bin direkt halb 9, nachdem Em die Kids übernommen hat, zurück in's Bett und habe den Film "Mirror Mirror" (amerikanische Verfilmung von Schneewittchen mit Julia Roberts und Lily Collins - sehr zu empfehlen!) auf Netflix geschaut. Danach musste ich mich fix fertig machen und bin mit Vero und Miriam nach Philly gefahren. Wir haben das tolle Wetter genossen und sind einfach ein bisschen durch die Innenstadt geschlendert. Gegen 16 Uhr musste Vero dann los und ich bin mit Miri auch wieder nach Hause. Eigentlich standen für den Abend noch keine Pläne, aber eine halbe Stunde später saß ich bei Desi im Auto und wir haben erstmal einen kleinen Abstecher nach King of Prussia gemacht. Nach einem kleinen Spaziergang durch die Mall (wir sind wirklich nur durchgelaufen... aber an Forever 21 konnten wir nicht vorbei, ohne reinzugehen, haha), hatte sich Paula gemeldet, dass sie nun auch Zeit hat und auch Thenny war unerwarteter Weise eher off, sodass wir alle zusammen noch in's Kelly's gegangen sind. Ich feier den Laden jetzt an sich nicht sooo sehr, aber immer noch besser als gar nicht auszugehen. 

War auf jeden Fall ein cooler Tag!

0 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Tag 291: Nur noch 5 Mal schlafen...

... und dann geht's endlich nach Chicagooo!! 

Hab heute alle Unterlagen ausgedruckt und zusammengeheftet, sowie schon mal geschaut, was wir denn alles so machen können. In den Au Pair Gruppen auf Facebook erfährt man ja auch öfter mal Insidertipps von den Mädels, die schonmal dort waren oder sogar da wohnen und so habe ich zum Beispiel herausgefunden, dass man auf dem John Hancock Building die beste Aussicht vom Mädchenklo aus hat, haha. Wir werden uns wahrscheinlich die GO CHICAGO CARD besorgen, mit der man bei 25 Attraktionen kostenlosen Eintritt hat. Kostet für 2 Tage etwas mehr als 100 Dollar, das sollte sich locker lohnen! Ich hoffe, dass Petrus uns keinen Strich durch die Rechnung macht... Also meine Hoffnung, dass ich da mit Kleidchen rumhüpfe, habe ich ja eh schon aufgegeben, aber Regen wäre natürlich noch schlimmer als Kälte. Drückt uns bitte die Däumchen und esst alle brav euer Abendbrot in den nächsten Tagen! Merci ;)

8 Kommentare

Mi

09

Apr

2014

Tag 290: Mittwoch ist schon fast wie Freitag

Zum Bergfest der Woche fühle ich mich immer schon, als wäre sie sogut wie rum. Morgen arbeite ich von 16-18 Uhr und Freitag früh noch eine Stunde...  Ich kann das Wochenende also quasi schon riechen ;) 

Heute war aber normal das volle Programm dran. Während die Kids in der Schule waren, hab ich Berge an Wäsche gewaschen, die Betten gemacht und Mac&Cheese für's Dinner vorbereitet. Aber selbstgemacht und nicht mit dem ollen Pulver aus der Packung. Schmeckt tausend Mal besser!! Am Nachmittag sind 6 Kinder auf unserem Grundstück rumgewuselt... Gegenüber wohnen nämlich ein Mädchen und ein Junge im Alter von G und E, die zum Spielen rübergekommen sind und noch ihre eineinhalb-jährigen Zwillingsschwestern mitgebracht haben. War ein ziemliches Chaos, aber alle schienen glücklich und das ist ja die Hauptsache! :) 

0 Kommentare

Di

08

Apr

2014

Tag 289: Blind Date

Oder so in der Art, haha. 

Ne gute Freundin von meiner Gastmama hat vor ein paar Wochen ein neues Au Pair bekommen und da haben sich die beiden mal überlegt, uns in Kontakt zu bringen. Em hat meine Nummer an ihre Freundin weitergeleitet, die diese dann an Vero weitergegeben hat und wir haben uns dann gleich mal für heute verabredet. Zuhause wär das undenkbar, aber hier ist es so normal, sich einfach mit einem fremden Menschen zum Frühstücken oder Kaffeetrinken oder sonst was zu treffen. Man weiß ja nie, was auf einen zukommt, aber generell sind alle Au Pairs irgendwo nett auf ihre Art und Weise. Und zumindest hat man immer ein Thema, worüber man reden kann, da uns dieser Job hier halt verbindet. Manchmal geht es dann eben darüber nicht hinaus. Und über ein zweites Treffen auch nicht. Aber manchmal hat man auch Glück und man findet jemanden, mit dem man von der ersten Minute an auf einer Wellenlänge ist. SO ging's mir heute. Echt schade, dass sie jetzt erst gekommen ist... Aber ist ja auch nicht so, dass ich morgen schon gehe; also alles gut! :) 

 

Ich war heute Nachmittag noch in sonem Laden, der einfach nur Cookies verkauft. Bis nachts um 3 übrigens. 
Da fragt man sich doch, in welchem Zustand die Kunden da sein müssen, hahaha...

0 Kommentare

Mo

07

Apr

2014

Tag 288: Was für ein Timing

Ich bin heute Morgen schon um 4 mit unangenehmen Hals- und Kopfschmerzen aufgewacht. Später hat sich dann noch mein Magen dazugesellt und von dem Zeitpunkt an, wo G in der Schule war bis zu dem Moment, als ich sie wieder abholen musste, habe ich einfach nur auf der Couch gelegen, Tee getrunken und Buchstabensuppe gelöffelt (Jaja, den Vorrat an Knorr und Maggi gibt's immer noch - genau für solche Tage!). Zwieback hätte mir noch gefehlt, aber sowas kriegt man hier leider nicht so einfach. Dafür kamen zur Aufmunterung aber zwei Osterpäckchen hereingeflattert!! MILKA LÖFFELEIER soweit das Auge reicht haha und lauter andere gute Sachen. Da fühlt man sich doch gleich wieder wie im 7. Himmel! Vielen lieben Dank an die Absender!!! ♥

0 Kommentare

So

06

Apr

2014

Tag 287: Sundae-Sunday

Ich bin heut früh mit Paula zum Pilates gegangen, was mir irgendwie nicht so gefallen hat. Weiß nicht, ob's an der Trainerin lag oder an den Übungen oder an meiner generellen Stimmung am Sonntag-Morgen, aber irgendwas hat mich gestört. Meine Laune hat sich aber im Hinblick auf den Rest des Tages um Längen gebessert. Am frühen Nachmittag hab ich mich mit Roger in Philly getroffen. Wir sind eine gefühlte Ewigkeit rumgelaufen, um einen Eisladen zu finden. Es gibt einfach an jeder dämlichen Ecke einen Fro-Yo Laden aber Eis ist hier echt eine Seltenheit. Und wenn, bezahlt man an die 3 Dollar für 'ne Kugel. Naja, lecker war's trotzdem allemal! Ich musste dann leider auch schon wieder los, weil unsere Au Pair Gruppe gegen 18 Uhr beim Kino verabredet war. Divergent (bei euch übrigens "Die Bestimmung") ist absolut sehenswert, aber ich würde jedem empfehlen, das vorher das Buch zu lesen!

0 Kommentare

Sa

05

Apr

2014

Tag 286: Today I don't feel like doin' aaaaanything

Ich habe heute ungelogen bis 17.30 Uhr im Bett gelegen und gelesen ohne auch nur einen Fuß rauszusetzen. Jess hatte mir ja das Buch "Divergent" hiergelassen und ich konnte einfach nicht aufhören... Ich muss mir unbedingt die anderen beiden Teile der Triologie auch besorgen. Aber morgen gehe ich erstmal in's Kino und schaue den Film dazu. Der soll ja auch wahnsinnig gut geworden sein.

Jedenfalls hat um halb 6 immer noch die Sonne durch die Wolken gelungert und so überwand ich mich noch zu einem 30-minütigen Spaziergang, damit ich überhaupt mal an die frische Luft heute komme. 

Ab 18.30 Uhr musste ich dann auch arbeiten. Die Kids waren allerdings super erschöpft, weil die den ganzen Tag irgendwo unterwegs waren und sind zeitig in die Betten gehüpft. War also ein toller lazy-day :)

0 Kommentare

Fr

04

Apr

2014

Tag 285: Girls Night Out

 

 

Ich hatte heute frei und bin ganz entspannt in den Tag gestartet. Habe später Paula abgeholt zum Kaffee trinken sowie Abendgestaltung planen. Die Jungs aus Ardmore mussten irgendwie alle arbeiten, von daher ging bei denen nix. Also stand nochmal der Kelly's-Versuch auf'm Plan... Heißt: vor 21 Uhr rein, damit noch keine Türsteher da sind, ganz unauffällig langsam Abendbrot essen und einfach drin bleiben bis was los ist. Letztes Mal hat das ja nicht so ganz geklappt, weil unsere Gruppe einfach zu groß war, aber heute waren wir schlauer und haben uns an 2 Tischen verteilt, damit wir auch ja keine Aufmerksamkeit auf uns ziehen. Hat auch gut geklappt der Plan und wir konnten ohne Probleme bleiben. Gut zu wissen, dass man also doch nicht bis nach New York muss, um hier mal ausgehen zu können ;) 

0 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Tag 284: And suddenly, she's ready...

Seitdem es wieder ein bisschen wärmer ist, versuchen wir ja G das Fahrradfahren ohne Stützräder beizubringen. Dazu hat C an ihrem Fahrrad eine Art Besenstiel angebracht, damit man ihr beim Starten und Ausbalancieren helfen kann. Gestern Nachmittag musste ich mich auch noch ganz schön an das Ding klemmen, damit sie nicht umkippt bzw. auch nicht davonfährt... Das Bremsprinzip hatte sie nämlich auch noch nicht so ganz raus (den neuen Sneakers zu Leide... haha). Aber wie auch immer. Heute Nachmittag wollte sie natürlich unbedingt wieder Radfahren. Sie war schon startklar, aber ich hatte sie gebeten noch eine Minute zu warten, damit ich E mit seinem Helm helfen kann. Da dreh ich mich 3 Sekunden später um, radelt sie einfach davon. Als hätte sie ihr ganzes Leben lang nichts anderes gemacht... Am Ende des Driveways ne schöne Bremsung mit dem Rücktritt hingelegt. 1a, ich hab meinen Augen nicht getraut. War ein schönes Gefühl, das miterlebt zu haben!! :) 

0 Kommentare

Mi

02

Apr

2014

Tag 283: Geld und Zeit müsste man haben...

... und einen gewissen Grad an Verrücktheit.

 

Ich komme gerade von so einer Informationsveranstaltung von Trek America. Die Truppe bietet ziemlich coole Trips an, die sich super für den Au Pair Reisemonat eignen. Wenn ich nicht schon sogut wie alles verplant hätte, wär das sicher ne prima Option gewesen. Ich könnte aber natürlich auch in ein paar Jahren nochmal wiederkommen und mich dann dieser Tour hier anschließen... 48 Staaten, 80 Tage. Ich hab fast gedacht, das ist ein verspäteter Aprilscherz. Also mal im Ernst. So wahnsinnig cool wie das alles klingt. Aber ich möchte nicht wissen, wie viele Tage man hochgerechnet davon im Auto sitzend verbringt. Übrigens gibt es auch nur einen einzigen Fahrer für die knappen 14.000 Meilen. Dass das überhaupt erlaubt ist... Also mit dem würd ich ja nicht tauschen wollen. Die Kosten belaufen sich auf schlappe 10.000 Dollar - ohne Essen wohlbemerkt. Aber die Tour für dieses Jahr ist sogar schon ausgebucht, muss ja doch ein paar Verrückte geben haha. Ich wollte diesen unvorstellbaren Trip einfach mal mit euch teilen. ;) 

 

0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Tag 282: Im Couchsurfing-Modus

Vanessa und ich sind grad voll am Planen unserer Texas-Tour. Erstmal haben wir mit Freude festgestellt, dass das Busfahren zwischen den einzelnen Städten suuuuper billig ist. Aber noch viel mehr begeistert sind wir ja von unserem Couchsurfing-Projekt. Wir haben das beide ja noch nie gemacht, aber finden, dass das irgendwie zu so einem Jahr in den USA dazugehört. Ich war am Anfang extrem skeptisch... Wenn man so darüber nachdenkt, ist es auch seltsam, dass fremde Menschen einen da einfach umsonst auf der Couch (oder manchmal sogar in einem privaten Gästezimmer) übernachten lassen. Die Website ist aber sehr seriös und die Identität der Profile dort auch nachgeprüft. Das ganze Prinzip beruht halt einfach auf Gegenseitigkeit, weil die meisten Hosts selbst auch Vielreisende sind und gern irgendwo aufgenommen werden. Jedenfalls haben wir für 2 von 4 Stationen schon unseren Schlafplatz gesichert. In Austin bei einem netten Pärchen in den 50ern und in Houston bei einem 31-Jährigen Massagetherapeuten, der keinen Fernseher, keine Mikrowelle und auch keinen Küchentisch besitzt, haha. Er scheint sonst aber super lustig zu sein, auf den freu ich mich schon. Für Fort Worth und San Antonio haben wir grad noch was am Laufen; ich hoffe, da findet sich auch jemand, der uns aufnimmt! 

Ich hab bei der ganzen Suche fast die Zeit vergessen. War nur noch mit Shaun kurz Pizza essen und dann kam E schon nach Hause. War ein sehr entspannter Nachmittag! :)

0 Kommentare

Mo

31

Mär

2014

Tag 281: Stephi, meine Retterin!!

Da es gestern Abend angefangen hat, in Maryland schon wieder zu schneien, hat sich meine Gastoma überlegt, noch eine Nacht hier zu bleiben. Stephi war also mein sleep-over letzte Nacht :) Ich hab ihr von meinem Steuerkram erzählt und - was hab ich gesagt? - ich werde jemanden finden, der des Rätsels Lösung hat. Passte nun natürlich auch noch perfekt, weil sie ja am gleichen Tag wie ich angekommen ist. Nun hab ich eine große Sorge weniger dank ihr! 

Mein Montag war auch sonst ziemlich gut. Da es ja fast das komplette Wochenende durchgeregnet hatte, hab ich mich heute über die 15°C und den strahlenden Sonnenschein gefreut. War einkaufen und habe gekocht (sweet and sour Meatballs - beste Kombi! Das Rezept bring ich mit nach Hause ;) 

Konnte dann den ganzen Nachmittag mit den Kids draußen spielen. Wir sind wie die Verrückten auf den City-Rollern rumgedüst und hatten den Spaß unseres Lebens. Frühling tut gut!!!

0 Kommentare

So

30

Mär

2014

Tag 280: E's Geburtstag + Überraschungsgast

E ist heute stolze 7 Jahre alt geworden. Er hat ne riiiiiesige Party gefeiert mit ca. 20 anderen wilden Kerlen und Unmengen an Geschenke bekommen. Ich hab das Gefühl, wir können jetzt bis ich gehe, jeden Tag eins von den Sachen ausprobieren und hätten dann immer noch nicht jeden Karton geöffnet... 

Zu meiner grooooßen Freude ist ungeplanterweise Stephi auch hergekommen. Also sie war eh in Philly aufgrund einer College Class, aber ihr Bus sollte halt am späten Nachmittag wieder zurück nach DC fahren. Sie hat sich dann aber spontan überlegt, herzukommen, da unsere Gastoma (wir haben ja die gleiche, haha) eh hier war mit dem Cousin von E, also Stephi's Gastkind und sie so auch eine Möglichkeit hat, wieder nach Hause zu kommen. Jetzt haben wir uns seit viiiiielen Wochen auch endlich mal wieder gesehen und in Ruhe quatschen können. Und ratet mal, was wir festgestellt haben... Nach meiner Texas-Tour (3.7.) und bevor meine Eltern kommen (6.7.), fliege ich ja schon mal allein rüber nach LA - und ein Mal dürft ihr raten, wer auch zu diesem Zeitpunkt da sein wird!!! Kann ich grad schon wieder nicht glauben, was für ein Zufall das ist. Ohne Absprache zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

Hach, ich kann mein Glück manchmal echt nicht fassen :)

0 Kommentare

Sa

29

Mär

2014

Tag 279: Überfordert

Ich habe heute versucht, die ganze Steuergeschichte auszuknobeln. Ich bin ja noch soweit gekommen, dass ich das auszufüllende Formular im Internet gefunden habe. Aber als ich mir dann die Anleitung (ungelogen - 35 Seiten lang) angesehen habe, ist es mir echt vergangen. Da hat man schon gar keine Lust, überhaupt anzufangen sich da reinzudenken. Das ist mir alles zu kompliziert und Cultural Care will mit der Sache auch nichts wirklich zu tun haben. Aber ich hab ja noch knapp 2 Wochen, um das Problemchen zu lösen. Ich wette, letztendlich muss man da 3 Zahlen in's Dokument eintragen und das war's. Also bevor ich vor Verzweiflung gegen das Gesetz verstoße und meine Taxes nicht zahle, finde sich bitte jemand, der mir weiterhilft...

0 Kommentare

Fr

28

Mär

2014

Tag 278: Ich habe heute leider keinen Titel für euch.

E hat sich letzte Nacht mehrmals übergeben und als dann morgens auch noch Fieber dazukam, war klar, dass Schule heute flachfällt. Da Em aber freitags nicht arbeitet, hat sie mich nur morgens für eine Stunde gebraucht, damit sie G wegbringen und zur Apotheke gehen kann. 
Ich bin dann gegen 10 ins Gym gefahren mit der Einstellung, seit Wochen mal wieder Red Hot Dance zu machen, aber wie ich feststellen musste, wurde die Class anscheinend komplett avom Plan genommen. Naja, hab ich mir halt wieder so einen Bootcamp Kurs reingezogen... 
Danach hab ich Paula und Thenny eingesammelt, um eine Runde durch die Mall zu schlendern. Wir sind alle fündig geworden, wie sollte es auch anders sein ;) Abends hat sich Desi noch zu unserer Gruppe gesellt und wir haben bis spät in die Nacht bei Thenny Zuhause gequatscht, da ihre Gastfamilie nicht da ist und sie gefragt hat, ob ein paar Mädels bei ihr übernachten können. Thenny's Hostmom verlies das Haus wohl mit den Worten "Ich hab euch da noch ne Flasche Champagner kalt gestellt..:" haha, die Frau feier ich ja. 

0 Kommentare

Do

27

Mär

2014

Tag 277: Ricky's Bootcamp - Quälerei ist gar kein Ausdruck

Paula und ich gehen seit neuestem Montags und Donnerstags immer zu den Fitness-Kursen von Ricky. Der Typ ist locker schon 50 Jahre alt, aber fit wie Schwarzenegger in seinen besten Jahren, ernsthaft. Wir sterben da immer schon halb in der letzten Reihe, aber irgendwie traut sich keiner aufzugeben, von daher zieht man halt durch. 

Heute war Motto: "The Power of the Tower" - heißt, jeder hatte eine Art "Turm" vor sich, dessen Höhe zwischen 5 und 25cm variiert wurde und auf den wir uns mit den Händen gestützt haben, während der Rest des Körpers in Liegestützposition war. Des Weiteren wurde jeder mit 2 quadratischen quietschgrünen Teppichfetzen ausgestattet... Ok, die Farbgebung tut hier nichts zur Sache, aber ihr könnt euch sicherlich vorstellen, was für einen Gesichtsausdruck er uns vorerst beschehrt hat. Die Belustigung über dieses lächerlich-scheinende Equipment war allerdings schnell verflogen, als wir begriffen, wohin das Ganze führt. Die Stoffteile wurden nämlich jeweils unter unsere Ballen gepackt, sodass man absolut gar keinen Halt mehr mit den Füßen hatte und daraus haben sich dann die schmerzhaftesten Übungen überhaupt ergeben. Ich kann gerade noch nicht mal voraussagen, welches Körperteil morgen am meisten wehtun wird, hahaha.

Ich habe dann noch die ganze Wäsche zusammengelegt und nebenbei "Stuck in love" geschaut. Richtig guter Film! Und ich liiiiiebe Lily Collins!!!  

G hatte heute kein Karate, deswegen musste ich sie normal um 3 abholen. Wir haben "Briefe verschicken" gespielt und jeweils einen leeren Schuhkarten vor unserem Zimmer positioniert, wo der andere eine Nachricht hinterlassen konnte. Bis auf Namen und sehr sehr einfache Wörter, kann sie ja noch nicht wirklich schreiben, wodurch ich dann Zettel mit einem nicht-entzifferbaren Buchstabenchaos erhielt. Als ich dann später mal nach einer "Übersetzung" gefragt habe, meinte sie nur "Ich dachte du kannst lesen!? Da steht doch ganz klar "Josi-Jo, you are the best!" :)
- Ach was werd ich nur ohne sie machen??

0 Kommentare

Mi

26

Mär

2014

Tag 276: Wick MediNait, Grippostad C, Ricola & Co

Jap, mich hat's erwischt. Bin heute Morgen mit Hals- sowie Kopfschmerzen, zugefallenen Ohren und ner Nase aufgewacht, die nicht mal ansatzweise ihren Zweck erfüllt hat. Was für ein Start in den Tag. Aber Dank Marie's Hinterlassenschaften war ich ja bestens mit allem gerüstet, was eine deutsche Apotheke so hergeben kann. Bis auf die Tatsache, dass ich eine komplette Kleenex-Box über den Tag verteilt geleert habe, ging's mir am Nachmittag schon viel besser. G hatte aber nach der Schule sogar noch ein Playdate, was widerum sehr entspannt für mich war. Morgen früh hab ich frei; ich hoffe, dass eine erholsame Nacht auf mich wartet ;) 

0 Kommentare

Di

25

Mär

2014

Tag 275: Wie sehr das gefehlt hat!

Ich war heute Morgen schnell für ne Stunde im Fitness und hab die restliche Zeit bis ich arbeiten musste, mit Shaun abgehangen. Das ist einer von den Jungs vom Wochenende und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gut das tat, endlich mal mit jemandem Zeit zu verbringen, der nicht unter 10 Jahre alt, nicht weiblich und vor allem kein Au Pair ist, haha. Außerdem wohnt er ungefähr 3 Minuten von meinem Haus entfernt. Sehr entspannt ;) 
Der Rest des Nachmittags war auch gut; an Dienstagen hab ich ja eigentlich kaum 'was zu tun. E und ich haben ein bisschen Keyboard geübt sowie seine Hausaufgaben erledigt und dann kamen Em und G auch schon nach Hause. C kam vorhin auch von seiner Dienstreise aus Denver zurück; nun ist die Family wieder komplett und alle sind happy! :) 

0 Kommentare

Mo

24

Mär

2014

Tag 274: Busy busy busy

Die Wand bei meinem Schreibtisch ist tapiziert mit Klebezetteln, auf denen Dinge stehen, die ich unbedingt erledigen muss. Also zum Beispiel einige Sachen für meine Urlaubspläne recherchieren und buchen, Steuern zahlen, nach einem neuen Handgepäckkoffer suchen, Fotos ausdrucken, einen wichtigen Brief abschicken, usw. Und ich komm einfach zu nichts. Mein Montag war halt auch wieder so vollgepackt wie immer. Morgens in's Gym, dann fix duschen, 'ne Einkaufsliste schreiben und zum Supermarkt fahren, alle Einkäufe in der Küche verstauen, Abendbrot vorbereiten und dann war's schon wieder Zeit die Kids abzuholen. Ich dachte ja erst, dass ich vielleicht noch Zeit für ein kleines Nickerchen habe, aber da hab ich mich wohl zu früh gefreut, haha. 

0 Kommentare

So

23

Mär

2014

Tag 273: 75% done

9 Monate sind rum. Es geht echt so langsam dem Ende entgegen... 

Ich hoffe einfach, dass die letzten 13 Wochenenden noch genau so cool werden, wie dieses! 

 

Wie ihr euch vorstellen könnt, war ich heute zu nicht so vielem in der Lage, haha. Hab größtenteils geskyped und telefoniert, also sehr entspannt. Morgen geht's dann hoffentlich frisch und munter in die neue Woche ;) 

0 Kommentare

Sa

22

Mär

2014

Tag 272: No time to sleep

Wir haben ungefähr 4 Stunden geschlafen und waren eigentlich erst unglaublich kaputt, aber dann haben wir in unserer Straße ein tolles französisches Café gefunden und als ich dann mein Frühstück vor der Nase hatte, hätte es mir nicht mehr besser gehen können. Die hatten tatsächlich NORMALES Brot!!! Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl nachvollziehen könnt, nach knapp 9 Monaten zum ersten Mal wieder eine Schwarzbrotstulle zu essen, haha. Made my day! 

Für Desi war es dann leider schon Zeit nach Hause zu fahren, da sie später noch arbeiten musste. Paula und ich sind noch bis zum Abend geblieben und haben das wundervolle Wetter genossen. 

Wir waren gegen 23 Uhr dann auch zurück, aber statt in's Bett zu gehen, sind wir nur schnell unter die Dusche gesprungen und ab zu den Jungs nach Ardmore, wo wir letzten Freitag schonmal waren. Ach Mann, mich ärgert das so, dass wir da jetzt erst reingerutscht sind... Hätte man mal früher wissen sollen, dass hier so coole Menschen um die Ecke wohnen. Naja, besser spät als nie. Ich war übrigens wieder erst halb 6 morgens im Bett. Das nenn' ich Wochenende! 

0 Kommentare

Fr

21

Mär

2014

Tag 271: Back in the Big Apple

 

Heute Morgen um 11 ging's auf nach Neeeeeew York City! Wir hatten uns ein nettes Apartment in der Upper East Side gemietet, wo wir zuerst unsere Sachen abschmeißen konnten. Nach dem Lunch bei Olive Garden gab's einen ausgiebigen Spaziergang durch den Central Park. Der ist auch einfach zu jeder Jahreszeit schön und ich finde es immer wieder unglaublich, wie ruhig es auf diesem grünen  Fleckchen inmitten von New York's Wolkenkratzern ist. Von Hektik und Stress keine Spur. 

Wir sind dann zurück zu unserem Apartment,  in dem uns eigentlich nur ein Raum + Bad gehörte, da weitere Räume an andere Leute vermietet werden. Zu unserem Glück war aber kein Mensch da und so konnten wir uns ungestört für den Abend fertig machen. Zuerst ging's in eine richtig schicke Bar auf der 5th Avenue und um Mitternacht in einen Club im Meatpacking District. War wahnsinnig cool und wir hatten super viel Spaß! So schade, dass man sich das nicht jedes Wochenende leisten kann... 

0 Kommentare

Do

20

Mär

2014

Tag 270: It's official - Spring's here!

Heute ist offizieller Frühlingsanfang und ich muss sagen, wir wurden gar nicht mal so sehr enttäuscht. Angenehme 13 Grad inklusive Sonnenschein bis in den späten Nachmittag. Wie lange sich das so hält, ist allerdings die andere Frage. Aber wir können ja erstmal so tun, als wäre der Frühling nun wirklich hier. ;) 

Mein Tag war echt entspannt; ich musste eigentlich kaum arbeiten, da C heute frei hatte und sich um die Kinder gekümmert hat. Er ist dann am späten Nachmittag allerdings los zum Flughafen, weil er von der Arbeit aus für ein paar Tage nach Denver muss. Em war aber auch kurz darauf Zuhause, von daher gab's bisher nicht viel für mich zu tun. Ich werd ihr sicherlich noch helfen, die beiden gleich in's Bett zu bringen. 

Morgen früh muss ich noch von 7-9 arbeiten und dann geht's ab nach New Yooooork :) 

 

0 Kommentare

Mi

19

Mär

2014

Tag 269: Ich könnt's mir 1.000.000 Mal anschauen!!!

0 Kommentare

Di

18

Mär

2014

Tag 268: Es bleibt spannend...

Oh Mann, heute war das Staffelfinale von Pretty Little Liars. Es sah ja erst sooo danach aus, dass wir erfahren, wer A ist. Aber nö, war ja eigentlich auch klar. Es gäbe ja keinen Stoff mehr für die 5. Staffel (die übrigens am 10. Juni anfängt, ich werde den Auftakt also noch live miterleben können!!!), wenn das Rätsel schon gelöst wäre. Naja, aufregend war es trotzdem alle mal! 

Mein Tag war prima. War früh im Y und hab mich danach mit ein paar Mädels auf 'nen Kaffee getroffen. Danach konnte ich noch bis 16 Uhr Zuhause chillen und hatte einen super angenehmen Restnachmittag mit E. 

0 Kommentare

Mo

17

Mär

2014

Tag 267: Lächerlich

Also ich hatte ja an allen vergangenen Schneetagen morgens immer noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass nur die ersten beiden Stunden ausfallen oder vielleicht sogar doch komplett Schule ist. Aber nach allem, was ich jetzt hier erlebt habe, bin ich heute mit der festen Überzeugung aufgestanden, dass die Schulen nie und nimmer öffnen. Ich hab nämlich kurz vor 7 mal einen Blick aus dem Fenster gewagt und da mein Auto die gleiche Farbe wie der Rest der Umgebung angenommen hatte, hab ich mir die ganze Zeit überlegt, was ich denn mit den Kindern nun anstellen könnte den ganzen Tag. Aber guess what? - Regulärer Schultag. Trotz Schnee (der definitiv höher war als an dem Montag vor 2 Wochen!). Ernsthaft? Was haben die bitte in den letzten 3 Monaten anders gemacht, dass es heute null Probleme gab, die Kids in die Schule zu befördern. Das verstehe wer will. Aber gut für mich! 
Ich hatte also einen typischen Montag. Grade war ich noch babysitten bei den beiden Mädels von Em's Freundin und habe mir mein Busticket für's Wochenende erarbeitet ;) Ich fahre nämlich Freitag bis Samstag mit Desi und Paula nach NYC!!! :) 

0 Kommentare

So

16

Mär

2014

Tag 266: St. Patrick's Day Parade

Der eigentliche St. Patrick's Day ist ja erst morgen, aber am jeweiligen Sonntag vorm 17.03. findet in Philly jährlich ab 12 Uhr Mittags ein großer Umzug statt. Der Patrick war ein irischer Bischof und gilt als der erste christliche Missionar Irlands. Um den Menschen die Lehre der Dreifaltigkeit zu veranschaulichen, nahm er ein Kleeblatt und erklärte, dass Gott ebenfalls 3-in-1 ist: Der Vater, der Sohn und der heilige Geist. So wurde das Kleeblatt zum Emblem Irlands und seine Farbe zur der des Tages. Das ganze war also eigentlich so ziemlich wie Karneval, nur eben komplett in grün. Musik und Alkoholpegel konnte man aber gut mit unserem Umzug vergleichen. Leider war es heute wieder voll kalt, sodass wir es nur bis ca. 14 Uhr ausgehalten haben. Zum Glück hat hier ja auch sonntags alles geöffnet, sodass wir erst Essen und dann noch ein bisschen shoppen gehen konnten. Das hat dann nicht nur meine Füße sondern auch mein Herz erwärmt haha. Ich habe zwei schöne Kleidchen für umgerechnet ca. 20 Euro gekauft. Hier ist auch einfach das ganze Jahr über Sale. Die Amis haben irgendwie immer einen Anlass, ihre Klamotten runterzusetzen. Aber es wird wahrscheinlich noch ein bisschen dauern, bis ich meine Sommersachen wieder rauskramen kann. Dreimal dürft ihr raten, welches Wort mit 6 Buchstaben uns morgen wieder heimsuchen wird...

 

 

0 Kommentare

Sa

15

Mär

2014

Tag 265: Die letzten EINHUNDERT

In 100 Tagen ist offiziell mein Jahr als Au Pair zu Ende. Ab morgen wird der Countdown also zweistellig. Oh oh, schon irgendwie beängstigend. Aber ich habe das Gefühl, dass es noch mit die besten Tage überhaupt hier werden! Jedenfalls freu ich mich riesig auf alles, was noch ansteht und bin mir sicher, dass es weiterhin nicht langweilig bleiben wird! 

Ich war heute Morgen erst halb 6 im Bett, weil wir die ganze Nacht lang bei amerikanischen Freunden von Heidi gechillt haben. Ich hab dann aber auch nur knapp 5 Stunden geschlafen, da die Sonne mich wachgekitzelt hat. Heute waren wir auch mal um die 15° und da ich nichts weiter vorhatte, hab ich mit den Kids die ganze Zeit draußen gespielt, mit ihnen rumgetobt, G's Fingernägel lackiert und son Kram. Jetzt abends musste ich noch babysitten, weil meine Gasteltern ausgegangen sind, aber war alles super entspannt. Ich wär grad bei E im Bett schon fast mit eingeschlafen.

Heißt also für mich jetzt auch Abfahrt. Gut's Nächtle!

0 Kommentare

Fr

14

Mär

2014

Tag 264: So schnell kann's gehen

1. kommt es anders 2. als man denkt! 

Dieser Spruch hat sich heute echt bewahrheitet. Gestern habe ich noch überlegt, ob ich mir in meinem Reisemonat lieber Seattle oder San Diego anschauen will bzw. doch die Au Pair Adventures Camping Tour machen soll und seit heute steht fest:

Es geht nach Texas!!!

Ich habe durch Zufall heute Morgen auf Facebook einen Post gesehen, bei dem ein Mädchen gefragt hat, ob sich Texas denn als Reiseziel lohnt. Nach einigen aufschlussreichen Antworten habe ich mich dann einfach mal eingemischt und gefragt, wann sie denn vorhat, eventuell hinzufliegen. Und siehe da, es könnte nicht perfekter passen: vom 28. Juni bis 3. Juli machen wir uns nun hoffentlich ein paar nette Tage zusammen in Fort Worth, Dallas, Austin, San Antonio und Houston. Wir haben uns überlegt, mit Bussen von einem Ort zum anderen zu kommen, abgesehen von der letzten Strecke. Da werden wir uns vermutlich ein Auto mieten, was wir dann in Houston noch nutzen können, da uns gesagt wurde, dass man dort aufgeschmissen ist, wenn man von den öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig ist. Und wegen Übernachtungsmöglichkeiten werden wir am Wochenende mal schauen. Ich hätte ja unheimlich Lust auf Couchsurfen. Aber da muss ich mal nach Erfahrungsberichten von anderen Au Pairs suchen... 

Jedenfalls freue ich mich grad riesig, dass ich endlich Pläne habe und nicht allein durch die Gegend reisen muss! :)

0 Kommentare

Do

13

Mär

2014

Tag 263: Ausgemistet

Da es nun mit großen Schritten auf meine letzten 100 Tage zugeht, habe ich mich entschlossen, in meinem Zimmer mal ein bisschen Ordnung und vor allem Platz zu schaffen. Beim Aufräumen ist mir so viel unnützes Zeug in die Hände gefallen, dass ich einen großen Müllsack bis zum Rand füllen konnte. Ich glaube trotzdem noch nicht daran, dass ich alles in meinem Koffer am Ende des Jahres mit nach Hause kriege. Ist schon unglaublich, was hier nach einem knappen dreiviertel Jahr so zusammengekommen ist. Aber ich will noch nicht an's Packen denken, darüber kann ich mir in 3 Monaten immer noch den Kopf zerbrechen. ;) 

E hatte wie schon erwähnt, wieder nur bis mittags Schule, aber heute kam ein anderer Freund von ihm am Nachmittag rüber. Hat Em prima organisiert für mich. Ich konnte in der Zeit noch die ganze Wäsche zusammenlegen und Abendbrot vorbereiten. Ich habe mit griechischem Blätterteig einen Spinat-Ricotta-Pie gemacht. War sooo lecker und super einfach!  

0 Kommentare

Mi

12

Mär

2014

Tag 262: Schon wieder ein Abschied

Jess und ich haben heute Morgen noch die allerletzten Erledigungen gemacht, bevor sie dann letztendlich ihre Koffer packen musste. E hat heute, morgen und Freitag nur einen Half Day, wodurch er schon gegen 1 Zuhause war, aber Em hat ihm ein Playdate organisiert. Ich hab seinen Freund dann gegen 3 nach Hause gefahren und in dem Zug G von der Schule abgeholt. Wir hatten dann noch eine knappe Stunde alle zusammen, bis Jess in ihr Taxi zum Bahnhof gestiegen ist. War echt traurig, vor allem für die Kids. Aber wär ja noch trauriger, wenn nicht ;) 
Wir hatten jedenfalls ne tolle Zeit und ich hoffe, dass ich das vielleicht auch nochmal sowas erleben kann, wenn ich meine Family in ein paar Jahren nochmal besuchen komme! :) 

0 Kommentare

Di

11

Mär

2014

Tag 261: Purim Parade

Heute war in G's Schule so eine kleine Veranstaltung, die sogenannte Purim Parade, zu der Jess und ich gegangen sind. Purim ist ein jüdisches Fest, das an die Rettung der persischen Juden im 5. Jahrhundert v. Chr. erinnern soll. Der höchste Regierungsbeamte des damaligen Königs von Persien wollte die Juden dort nämlich ausrotten, aber am Ende hat sich das Blatt doch noch gewendet und der Typ selbst sowie noch tausende andere Judengegner wurden getötet. Die ganze Geschichte wurde dann sehr vereinfacht für die Kinder als kleines Theaterstück / Musical von den Lehrern dargestellt. Diese haben bekannte Kindersongs (meist von Disney) umgeschrieben und mit live-Begleitung einer Pianistin gesungen. Richtig viel Arbeit steckte da drin, hat uns gut gefallen!

 

Danach haben wir uns gleich auf den Weg zur Mall gemacht, damit Jess ein letztes Mal hier ihr Geld loswerden konnte. Morgen fliegt sie schon wieder heim. Die Zeit verging einfach viiiiiel zu schnell!

0 Kommentare

Mo

10

Mär

2014

Tag 260: Noch 15 Wochen?!?

Ich habe gerade gezählt. Sechs Mal, weil ich es nicht glauben konnte. Aber heute in 15 Wochen ist mein letzter Arbeitstag. Heißt also auch nur noch 15 Wochenenden, an denen man was unternehmen kann. 3 davon fallen ja schonmal eh in meine Urlaubszeit, an 2-3 weiteren muss ich aber sicher auch nochmal arbeiten, dann hab ich bestimmt auch an einigen Wochenende die Möglichkeit mit zum Strandhaus zu kommen... Ich möchte unbedingt noch 1 oder besser 2 Mal nach New York und noch einmal nach Atlantic City. Am letzten Märzwochenende kommt Stephi nach Philly und vielleicht schaff ich es ja auch nochmal zu ihr runterzufahren. Ich seh die Zeit schon dahinschmelzen... 

Heute war auch schon wieder ruckzuck vorbei. Soweit auch alles normal. Irgendwie ist es so selbstverständlich geworden, dass wir hier zu zweit sind, also Jess und ich. Morgen wird der letzte richtige Tag zusammen... Ich kann's nicht fassen, dass die drei Wochen auch einfach schon wieder rum sind. Encroyable. 

0 Kommentare