Mi

30

Apr

2014

Tag 311: Mach ich auch jeden Morgen.

0 Kommentare

Di

29

Apr

2014

Tag 310: This goodbye is not for good.

Ich habe heute den ganzen Tag versucht, Paula zu helfen, das Chaos in ihrem Zimmer zu beseitigen. Es sind beim Packen einfach immer mehr Dinge aufgetaucht, die sie auf keinen Fall hier lassen wollte und nach zwanzigtausend Mal Kofferaufmachen - Umpacken - Kofferzumachen - Wiegen haben wir es hat tatsächlich geschafft ihre 3 riesigen Koffer mit je exakt 23kg zu füllen. In den Handgepäckskoffer wurde dann der ganze Rest geschmissen, der nirgendswo mehr reingepasst hat. Dann kamen noch Laptop- und Handtasche dazu und ja, dann war der Haufen komplett. War ein super eigenartiges Gefühl, diesen Raum einfach komplett auszuräumen und nur die Möbel zurückzulassen. Ich kann mir das hier zwar grad noch gar nicht vorstellen, aber letztendlich bin ich davon auch gar nicht mehr weit entfernt... 

Egal, nicht drüber nachdenken. 

Jedenfalls hab ich mich grade von Paula verabschiedet, was irgendwie ganz komisch war. Ich bin mir sicher, dass es kein Abschied für immer ist, aber trotzdem steht es in den Sternen, wann wir uns das nächste Mal wiedersehen werden. Naja, immerhin wird es dank dem heutigen Stand der Technik, nicht zu problematisch werden in Kontakt zu bleiben! Sie wird mir trotzdem hier fehlen, die süße Maus :) 

0 Kommentare

Mo

28

Apr

2014

Tag 309: Abschieds-Dessert

Paula verlässt uns morgen Abend... Momentan ist das irgendwie noch ziemlich surreal. Ist schon komisch darüber nachzudenken, dass sie ab Mittwoch einfach wieder in ihrem alten Leben ist und für uns geht's hier noch ganz normal für ein paar Wochen weiter. Desi, Thenny, Heidi, Laura, Paula und ich haben uns nach dem Abendbrot alle in der Cheesecake Factory zum gemeinsamen Nachtisch getroffen. War super schön, nochmal so in der alten Runde zusammenzusitzen. Ab morgen ist es eine Person weniger und in 2 Wochen geht dann auch Desi's Flug nach Hause. Und bald bin ich an der Reihe. Aaaaaaah, mach doch bitte einer was!

0 Kommentare

So

27

Apr

2014

Tag 308: Road Trip to Atlantic City

Heute Morgen gegen 11 sind Heidi, Laura, Paula und ich nach Atlantic City gefahren. Wir haben dort eigentlich nicht viel gemacht, von in der Sonne liegen und Fotos schießen abgesehen. Aber das war schon mehr als schön. Wie so ein Tag Urlaub mittendrin. Eigentlich war es gar nicht sooo warm, aber ich habe trotzdem einen fetten Sonnenbrand aufm Rücken. Naja, hier soll's in den nächsten Tagen viel regnen, schlimmer kann's also erstmal nicht werden, haha. War auf jeden Fall ein suuuuper entspannter Sonntag. 

Ich wünsch euch allen ne angenehme kurze Woche. Grüße!

0 Kommentare

Sa

26

Apr

2014

Tag 307: Silly Hat Slumber Party

Heute sollten bis zu 22 Grad werden und da haben Desi, Paula, Vero und ich uns spontan überlegt, am Schuykill River (Ich weiß bis heute nicht, wie man den ausspricht, aber ist auch nicht von großer Relevanz haha) picknicken zu gehen. Die erste Stunde war auch super schön, aber dann hat sich's von einer Minute auf die andre zugezogen und angefangen zu regnen. Wir haben unsere kleine Runde dann in Paulas Küche verlegt und da noch bis zum späten Nachmittag Kaffee getrunken und gequatscht. 

Am Abend musste ich arbeiten und wir haben eine kleine Zusammenkunft aller möglicher Puppen und Kuscheltiere vor'm Schlafengehen veranstaltet. Um noch ein wenig Zeit totzuschlagen, wurde für alle noch eine witzige Kopfbedeckung gebastelt, damit die Party perfekt wurde! ;) Dann gab's noch 'ne Gute-Nacht-Geschichte für die ganze Versammlung und jetzt schlummern sie schon seit ner Weile. Ich werd noch ein bisschen lesen und freu mich schon mal auf morgen; da geht's nämlich an den Strand mit den Mädels :)

0 Kommentare

Fr

25

Apr

2014

Tag 306: TGIF

Habe heute einen schönen Tag in Philly mit Paula und Vero verbracht. Sind ein bisschen durch die Einkaufsstraßen gelaufen und haben dann noch im Rittenhouse Square ein paar Sonnenstrahlen eingefangen. :) 
Von 19-22 Uhr musste ich arbeiten, was man eigentlich nicht wirklich als "Arbeit" bezeichnen konnte. Die Kids durften bis halb 8 noch Fernsehen schauen und dann war es eh schon Bed-Time.

Gerade war ich noch im Kino mit Heidi, Laura und Paula, wo wir "The other Woman" geschaut haben. War ziemlich witzig, nur am Ende ein bisschen too much. Hat sich aber trotzdem gelohnt. Jetzt ist es schon halb 2 nachts. Ich bezweifle zwar, dass irgendjemand am Samstag um 7.30 Uhr in der Früh wach ist und das hier liest; aber falls doch: Mein herzliches Beileid! An alle anderen, die zu späterer Stunde mal hier reinschauen: Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende :) 

0 Kommentare

Do

24

Apr

2014

Tag 305: 10 MONATE!!!

Heute in 2 Monaten beginnt mein Reisemonat. Langsam macht's mir schon Angst... Aber immerhin steht die Route komplett und mittlerweile habe ich auch sogut wie fast alle Unterkünfte. 

Ich habe den Großteil meines Tages wieder mit Paula verbracht. Wir haben uns einen Salat vom Take Out geholt und wieder die Sonne auf ihrer Terasse genossen. Mein Nachmittag war recht ruhig, da E beim Tennis war und ich nur die Kleine hier hatte. Wir haben Pizza gebacken und noch ein bisschen draußen gespielt. Ansonsten war nichts weiter los. Hab morgen am Tage frei; werden bestimmt mal wieder in die City fahren, wenn das Wetter mitspielt. ;)

0 Kommentare

Mi

23

Apr

2014

Tag 304: Wieder Platz im Schrank...

...dafür fast keiner mehr im Koffer, hahaha. 
Ernsthaft, ich hab heute alle meine Wintersachen, also meinen Mantel, meine Uggs und Stiefel, alle fetten Pullover, Schals, Mützen und Handschuhe von meinem Schrank auf den Dachboden in meinen Koffer verfrachtet und er ist einfach schon mehr als zur Hälfte voll jetzt. No way, dass ich mit nur einem Koffer nach Hause komme. In 8 Wochen muss ich schon gepackt haben, Leute. Wo ist die Zeit geblieben? HILFE!!! 

Bei uns war heut den ganzen Tag was los im Haus; die Putzfrau war da, dann Leute, die das Badezimmer meiner Gasteltern renovieren und noch eine Handvoll Menschen, die unseren Vorgarten umgestalten. Ständig ging irgendjemand ein und aus und im Hintergrund gab es hier die ganze Zeit Gebohre, Gehämmer, Spanisch, Tschechisch und was weiß ich noch für Geräuschkulissen... Gegen Mittag wurde mir das zu viel und so bin ich rüber zu Paula, wo wir entspannt auf der Terasse gesessen, Kaffee getrunken und über Gott und die Welt geredet haben. Den Nachmittag habe ich mit den Kids und Monopoly verbracht. Wir haben das Spiel vor ein paar Tagen gekauft und sie können davon einfach nicht genug kriegen. Morgens während des Frühstücks, sobald sie aus der Schule kommen und nochmal vorm Schlafengehen... Ich könnte wetten, dass morgen früh 7 Uhr jemand an meiner Tür klopft und fragt, wie viele Millionen er mir schuldet, da er auf meiner Straße gelandet ist. Wecker ist also überflüssig, haha. 

0 Kommentare

Di

22

Apr

2014

Tag 303: Foto-Marathon bewältigt ✓

Hab's tatsächlich geschafft; ihr könnt jetzt hier mal stöbern :) 
G's Schule hat wie gesagt, heute noch geschlossen gehabt. Ich war den ganzen Vormittag mit ihr draußen, weil hier schon früh an die 20 Grad waren. In den paar Tagen, in denen wir nicht hier waren, ist es echt so richtig Frühling geworden. Die Kirschbäume blühen, im Vorgarten wachsen Unmengen an Osterglocken und auch das Gras sprießt wieder unaufhörlich. G und ich haben gleich mal ein paar Hände voll Löwenzahn gepflückt und Blumenkränze gemacht. Em hatte nur bis Mittag ein bisschen Arbeit zu erledigen und hat die Kleine ab 12 Uhr übernommen. Bis E nach Hause kam, habe ich mich dann an den Rest der Fotos gemacht. Er hatte dann am Nachmittag ein Playdate und ich durfte beim Monopoly Spiel die ehrenvolle Aufgabe der Bank übernehmen, haha. So ging der Tag doch recht fix vorbei und morgen ist dann auch alles wieder back to normal :) 

0 Kommentare

Mo

21

Apr

2014

Tag 302: Wären da nicht immer diese Feiertage...

Wie gern wär ich jetzt wieder in Chicago. Aber nö, Alltag ist angesagt. Auch noch volle Banane, weil aufgrund von Passover (das jüdische Pessach-Fest) G's Schule noch geschlossen ist und ich sie somit hier hatte. Wir sind den ganzen Vormittag lang durch's Haus getanzt, haben mit ihren Barbies gespielt und waren zwischendurch mal einkaufen. Nach dem Mittag hab ich dann noch ein Playdate organisiert und so saß ich bis halb 4 auf dem Spielplatz und hab mir die Sonne in's Gesicht scheinen lassen, während die beiden Mädels rumgetobt sind. Als E dann aus der Schule nach Hause kam, sind wir noch zu Five Below gefahren. Das ist son Krimskrams-Geschäft, in dem nichts teuer als 5 Dollar ist. Da durften sie sich etwas aussuchen und so war der Rest des Tages auch noch gerettet. 

Ich hab mich jetzt abends noch an die Fotos gemacht, bin aber erst ca. zur Hälfte durch. G hat morgen auch nochmal frei, aber ich geb mir Mühe, alles am Abend hochzuladen, damit ihr Mittwoch was zum Gucken habt! ;) 

0 Kommentare

So

20

Apr

2014

Tag 301: Foto-Chaos

Heidi und ich haben zusammen über 1000 Fotos im Urlaub gemacht. Ich brauch sicher noch ein paar Tage, bis ich alles aussortiert und geordnet habe. Aber immerhin habt ihr schonmal was zum Lesen. :)

Jetzt brauch ich erstmal Schlaf. G'Nite!

0 Kommentare

Sa

19

Apr

2014

Tag 300: Nett ist's in Toronto

Ursprünglich hatten wir auch hier jeweils ein Bett im Zehner-Zimmer gemietet, aber wir wurden gestern aus irgendeinem unerklärlichen Grund hochgestuft und schliefen letztendlich in einem Raum mit nur 2 weiteren Mädels. Dusche, Toilette und sogar ein Fernseher waren auch vorhanden. Unter diesen fast schon luxoriösen Umständen, hatten wir eine sehr erholsame Nacht und machten uns am späten Vormittag auf zu unserer Toronto-Erkundungstour. Ich muss sagen, dass ich mich vorher überhaupt nicht wirklich mit der Stadt beschäftigt habe und damit ohne jegliche Erwartungen hergekommen bin. Letztendlich wurde ich sehr positiv überrascht, da Toronto doch ziemlich facettenreich ist und die unterschiedlichsten Dinge zu bieten hat. Von einer (noch ausbaufähigen) Skyline, über alte Kirchen, ein mittelalterliches Schloss bis hin zu China Town und einem multikulturellen Alternativ-Viertel war alles dabei. Letzteres, auch unter Kensington Market bekannt, hat mir am besten gefallen. Viele süße Bars, Restaurants und Bäckereien mit Essen aus aller Welt. Dazu traumhafter Sonnenschein und viele schöne Menschen. Wir haben uns bei einer italienischen Gelateria ein köstliches Eis gegönnt und einfach vergessen, dass wir morgen zu dieser Uhrzeit schon wieder Zuhause sein werden... 

 

Dieser Trip hat bei mir auf jeden Fall die Reiselust geweckt!! 

Aber nur noch 7 Wochen und dann kommt schon die nächste Urlaubswoche. Bleibt also dran! ;) 

0 Kommentare

Fr

18

Apr

2014

Tag 299: Niagara Falls

Wirklich viel Schlaf gab es für uns in der letzten Nacht nicht, da wir um Mitteracht in Detroit umsteigen mussten und dort eine Stunde Aufenthalt hatten. Kaum saßen wir im 2. Bus mussten wir auch schon wieder raus zur Passkontrolle an der kanadischen Grenze. Bin ohne Probleme durchgelassen worden und mein Reisepass wurde mit einem neuen Stempel geschmückt. Pünktlich um kurz vor 7 erreichten wir dann das Bus Terminal in Toronto. Unser Hostel ist glücklicherweise nur einen 15-minütigen Fußmarsch entfernt, wodurch wir dort schnell unsere Koffer abschmeißen und fix unter die Dusche hüpfen konnten, bevor wir dann um 9 erneut im Bus saßen. Diesmal auf den Weg zu den Niagarafällen. Der Niagara River trennt die USA von Kanada und an der Grenze stürzt der Fluss knappe 60 Meter in die Tiefe. Also an sich war das schon ziemlich beeindruckend, aber ich habe es mir trotzdem irgendwie anders vorgestellt. Größer, und abgelegener. Letztendlich ist dieses spektakuläre Stückchen Natur inmitten eines Entertainment-Örtchens. Dreht man sich um, blickt man nämlich auf riesige Hotelbauten, Restaurants, Bars, Kasinos und andere Vergnügung-Attraktionen. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass das hier irgendwie gar nicht reinpasst. Aber muss man trotzdem schon mal gesehen haben... Nachdem ich auf der Rückfahrt nochmal 2 Stündchen Schlaf nachgeholt habe, war ich auch wieder fit für den Rest des Abends. Heidi und ich sind recht planlos die Straße unseres Hostels runtergelaufen und letztendlich in einem echt coolen Restaurant gelandet. Da in Kanada das drinking age 19 ist, haben wir uns auch gleich erstmal ein paar Cocktails zu unserem Dinner bestellt. Alles in allem ein sehr gelungener Tag! 
Morgen werden wir noch Toronto erkunden und dann geht es leider schon wieder ab nach Hause und zurück in den Alltag...

0 Kommentare

Do

17

Apr

2014

Tag 298: Bye Chicago, see you soon!

Leider leider leider sitzen wir gerade schon wieder im Bus, der uns nun über Nacht nach Toronto bringen soll. Wir hatten heute nochmal ein paar Stunden Zeit, um noch mehr von der Stadt zu erkunden und zu genießen. Wir sind zuerst zum Navy Pier gefahren. Dort steht ein Riesenrad, das allerdings zur Zeit repariert wird, was echt schade war. Dafür bin ich dann eine Runde Kettenkarussell gefahren, was alles wieder entschädigt hat. Da kam dann doch das Kind wieder in mir hoch! Zufälligerweise kam danach gerade ein Doppelstockbus vorbei, dessen obere Sitze nicht überdacht waren und wir haben erneut eine Tour durch die Stadt gemacht. Letztendlich haben wir viele der Straßen, Gebäude und anderen Sightseeing-Sachen gestern bei der Boots- bzw. der anderen Bustour schon gesehen, allerdings jetzt nochmal aus einer ganz anderen Perspektive. Und man kann sich an der Stadt eh einfach nicht satt sehen! Der Bus ist dann auch bis runter zu den Museen gefahren, was super gepasst hat, da wir den Teil gestern noch nicht geschafft hatten. Zuerst ging's ins Planetarium, wo wir eine richtig coole Show über unser Universum gesehen haben. Noch viel cooler war es allerdings draußen vorm Gebäude, weil man von dort aus einen unglaublich tollen Blick auf die Skyline Chicago's hat. Ich hätte da einfach für immer stehen bleiben können, aber leider mussten wir uns dann schon ein bisschen beeilen und sind nochmal fix ins Aquarium reingehüpft. Dort konnten wir noch kurz eine Trainingsstunde für Belugas (Weißwale) bestaunen und eine kleine Runde an den anderen Becken vorbei drehen. Dann war es traurigerweise Zeit, die Koffer aus dem Hostel zu holen und zur Greyhound Busstation zu fahren. Die Stadt wird jetzt in der Ferne immer kleiner und ich bin eigentlich wirklich noch nicht bereit zu gehen...

Aaaaaaaaber ich fahre nur mit einem weinenden Auge, denn ich komme definitiv wieder!!! Mein Flug nach Texas geht erst am Samstag, den 28. Juni, aber ich habe ja am Montag schon meinen offiziellen letzten Arbeitstag. Es könnte echt nicht perfekter passen... Der Flug ist schon gebucht.

Chicago, I'll see you again on June 24th ♥ ♥ ♥

 

 

0 Kommentare

Mi

16

Apr

2014

Tag 297: In love with Chicago

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Schaut sie euch an (wenn ich es dann mal geschafft habe, sie hochzuladen... Wahrscheinlich Dienstag oder Mittwoch!) und auch, wenn sie noch längst nicht an die atemberaubende Schönheit des realen Anblicks rankommen ...vielleicht könnt ihr es trotzdem nachvollziehen - Ich habe mich einfach in diese Stadt verliebt! Also gestern im Dunkeln hat's ja schon ordentlich geknistert, aber heute bei strahlendem Sonnenschein war es eindeutig Liebe auf den zweiten Blick!
Unser erstes Highlight war der John Hancock Tower. Vom vierthöchsten Gebäude in Chicago hat man im 94. Stockwerk einen wunderbaren 360° Ausblick auf die Stadt. Die riesige blaue Pfütze, dessen anderes Ende man nicht sehen kann, ist kein Meer, sondern nur der Lake Michigan. Flächenmäßig betrachtet ist der See größer als die Schweiz, was schon ziemlich beeindruckend ist.
Nachdem wir uns einen Überblick von oben verschafft haben, stand als nächstes eine Architektur-Bootstour auf dem Plan. Durch die Stadt fließt ja der Chicago River, von dem aus man einen großartigen Eindruck von all den tollen Gebäuden bekommt, deren Höhe und Größe man nun von unten nochmal ganz anders wahrnehmen konnte. Eigentlich wusste man gar nicht, in welche Richtung man die Kamera zuerst halten sollte, denn auf jeder Seite und von jedem Winkel aus schien man einen anderen tollen Blick einzufangen.
Im Jahr 1871 entbrannt in Chicago ein riesiges Feuer, das ca. 17.000 Gebäude zerstörte und 100.000 Menschen obdachlos machte. Der Schaden belief sich auf ca. 20 Millionen US Dollar. Weltweit angesehene Architekten nutzten diese "Gunst der Stunde", um dabei zu helfen, die Stadt neu zu erfinden, womit die Geburtsstunde der Wolkenkratzer und gleichzeitig der modernen Architektur geschlagen hatte.
Vom Hafen aus ging es dann nochmal runter zum Millinnium Park, um die Bean nun im Hellen zu begutachten und erneut eine Millionen Fotos zu machen, haha. Die Skulptur ist übrigens 10 Meter hoch, 20 Meter lang und wiegt 100 Tonnen. Dank des wundervollen Wetters mindestens genau so cool wie bei Nacht!
Unser letzter Stopp war dann der Willis Tower. Es ist nach dem One World Trade Center in New York das zweitgrößte Gebäude der USA und bietet bei gutem Wetter einen Blick auf vier Bundesstaaten (Illinois, Indiana, Wisconsin und Michigan). Im 110. Stock befindet sich das sog. Skydeck, an dessen Westfassade 4 Glasboxen konstruiert wurden, von denen aus man direkt 412 Meter in die Tiefe schauen kann. Das war definitiv das Highlight des Tages! Wir haben noch den Sonnenuntergang abgewartet und die Stadt in der beleuchteten Version von oben ein Weilchen bestaunt. Hat sich definitiv gelohnt!
Zum krönenden Anschluss des Tages haben wir dann noch ein Vapiano gefunden! Ich war ja damals in New York schon begeistert, aber da wusste ich auch, dass es dort eins gibt. Hier kam das echt überraschend, und so war unsere Freude gleich dreimal so groß!
Mit einem gut gefüllten Magen und tausenden tollen Eindrücken, die noch in unseren Köpfen vom heutigen Tag schweben geht es nun in's Bett. Morgen bleiben uns nur noch ein paar Stunden, um noch mehr von Chicago in uns aufzusaugen!!

 

 

 

0 Kommentare

Di

15

Apr

2014

Tag 296: CHI-K-GO !

Heute habe ich mich also mit Heidi auf den Weg in die "Windy City" gemacht. Unser Billigflug ging natürlich nicht von hier, sondern aus klein Trenton in New Jersey. Der Flughafen dort hat ganze 2 Gates; verlaufen konnte man sich also glücklicherweise nicht. Nach 2 Stunden in der Luft sind wir dann gegen 17 Uhr Ortszeit (hier ist es eine Stunde früher) sicher gelandet und haben auch sofort ohne Probleme den Weg zu unserem Hostel gefunden. Das System für die öffentlichen Verkehrsmittel ist super einfach und bequem; davon könnte sich Philly auch mal 'ne Scheibe abschneiden! Nachdem wir unser Zimmer bezogen (sind in so einem 10-Betten-Raum für Frauen... 50% gleich schon wieder deutsch haha) und uns kurz frisch gemacht haben, sind wir nochmal downtown gefahren. Unser Ziel: Der Millennium-Park, wo sich DAS Symbol Chicagos befindet: The Cloud Gate (bzw. aufgrund ihrer bohnenartigen Form auch als "The Bean" bekannt), das jeden Tag Tonnen an Touristen anzieht. Wir haben ein paar coole Fotos gemacht und uns dann etwas zum Abendbrot gesucht. Der erste Eindruck hier im Dunkeln war schonmal großartig; ich bin gespannt auf die nächsten zwei Tage! Hoffentlich wird das Wetter noch etwas angenehmer... Gestern hat es hier tatsächlich nochmal geschneit und jetzt am Abend kamen wir kaum über die 0-Grad-Grenze hinaus. Unser Zimmer hier im Hostel ist immerhin gut geheizt; wir werden gleich nur noch ins Bett fallen und hoffen, dass niemand laut schnarcht, haha.

0 Kommentare

Mo

14

Apr

2014

Tag 295: Dreisamkeit

 

C und Em mussten heute Morgen beide schon um 6.30 Uhr aus dem Haus, sodass ich echt den ganzen Tag bis 17.30 mit den Kiddos allein war. Das hatten wir schon lange nicht mehr. An den ganzen Schneetagen war Em ja meist auch Zuhause (oder zumindest morgens) und ansonsten war ich in anderen Sonderfällen in den letzten Monaten immer nur mit einem Kind allein hier. Ich war eigentlich erst ziemlich genervt, dass ich heute noch nicht frei haben konnte, aber letztendlich hatten wir doch einen super schönen Tag und wir haben es alle genossen, mal wieder intensiv Zeit miteinander zu verbringen. Wir sind den Morgen ganz entspannt angegangen und haben bis halb 11 noch im Schlafanzug gechillt. Um die Mittagszeit rum sind wir zu Chuck E. Cheese's (dem Kinder-Casino... auf dem Foto ist das Maskottchen), wo wir fast die einzigen waren, da alle anscheinend schon im Urlaub sind. Wir wollten danach eigentlich noch auf einen Abenteuerspielplatz, aber der hatte leider geschlossen. E und G sind allerdings auch auf dem eigenen Grundstück unschlagbar glücklich... also wurde wieder City-Roller und Fahrrad gefahren bis zum Abwinken, haha. Später hab ich beiden noch eine Dusche und ein neues Outfit verpasst, da jetzt am Abend alle zu so einem Seder-Dinner gehen. Ab morgen beginnt nämlich das jüdische Passover-Fest und da ist heute quasi Auftakt. 

 

 

Ich suche gleich noch die letzten Sachen zusammen für die kommenden Tage und verabschiede mich hiermit auch vorläufig von euch, da ich keinen Laptop mitnehmen werde. Ich versuche aber gleich am Sonntag oder spätestens Montag alles reinzustellen. Habt ne schöne Woche und ein frohes Osterfest am Wochenende. Ich werd an euch denken!! ♥

 

 

0 Kommentare

So

13

Apr

2014

Tag 294: Immer, wenn man nicht danach sucht

... findet man genau das, was man braucht. 

Ich war heute mit Paula und ihrer Cousine in der Mall und auf dem Rückweg haben wir bei TJ Maxx angehalten. Die verkaufen hauptsächlich alle möglichen Marken-Klamotten, aber 20-60% reduziert vom Originalpreis. Neben Kleidung vertreiben die aber auch Spielzeug, Küchenutensilien, Technikkram und eben auch Koffer. Ich bin ja schon seit Wochen am überlegen, mir einen neuen Handgepäckskoffer zu kaufen, weil meiner einfach schon halb auseinander fällt und ich eh das Gefühl hab, dass man damit nicht länger als ein Wochenende auskommt (also größenmäßig). Allerdings hat mich bisher immer irgendwas gestört und mittlerweile hatte ich mich schon damit abgefunden, dass ich Chicago und Toronto irgendwie mit dem ollen alten Ding überleben muss. Aber was soll ich sagen? - Schon beim Reingehen hatte mich dann nebenstehendes Exemplar angelächelt. Perfekte Größe, Hartschale, 4 Räder - und umgerechnet knappe 35 Euro. Konnte ich doch auf keinen Fall stehen lassen!! Mittlerweile hab ich auch schon gepackt und bin echt zufrieden. Das ganze Zeug hätte ich in meinen alten Koffer niemals reingekriegt!!

Am Nachmittag hatten wir das schöne Wetter noch genutzt und bei Paula im Garten gepicknickt. Ich kann's grad immer noch nicht glauben, wie schnell es auf einmal warm geworden ist. Letzte Woche hab ich noch die Sitzheizung im Auto angeschmissen und heute musste ich die Klimaanlage auf die höchste Stufe stellen... 

Allerdings soll sich das nicht lange halten. Für morgen hab ich aber glaub ich nochmal Glück. Ist ja der erste Ferientag der Kids, also darf ich die von früh bis abends bei Laune halten. Solang's nicht regnet oder schneit, sollte das allerdings machbar sein, haha. 

Habt alle einen guten Start in die neue Woche!

0 Kommentare

Sa

12

Apr

2014

Tag 293: Ein Hoch auf das Hoch!

Die Hitzewelle hat uns nun endlich auch erreicht!! Naja, "Hitze" ist vielleicht noch etwas übertrieben, obwohl ich sagen muss, dass die 23° heute schon sehr auf meiner Hose gebrannt haben, haha. Sind wir ja auch einfach gar nicht mehr gewöhnt, solche Temperaturen. Morgen sollen sogar 28 Grad werden, was ist denn los hier!? 
Da ich erst 4 Uhr morgens zu Hause war und die Kids aber ab 8 hier schon Krawall gemacht haben, war meine Nacht recht kurz. Hab mich allerdings ziemlich fit gefühlt und mich gleich morgens auf die Socken gemacht, um ein paar Erledigungen zu machen. Ich brauchte noch Shampoo, Duschbad, Zahnpasta, usw. im Kleinformat, da ich ja nächste Woche nur mit Handgepäck fliege. Dann hab ich noch Snacks für unterwegs gekauft, meinen Check bei der Bank eingelöst und war Fotos für's Scrapbook ausdrucken. Wieder Zuhause konnte ich noch ein bisschen mit meiner Anni quatschen, bevor ich wieder raus in die Sonne gegangen bin. Paula hat gefragt, ob ich rüber komme, weil ihre Gastfamilie nicht da ist. Haben den ganzen Nachmittag auf der Terasse gesessen und gequatscht. Momentan ist ihre Cousine aus Austin da. Die konnte ich gleich mal ausquetschen, was wir uns denn dort unbedingt anschauen müssen, wenn Vanessa und ich im Juli da sind! ;) Am Abend waren wir bei Thenny eingeladen. Ihre Hostmom hat ne kleine Party geschmissen und es gab ein super leckeres Buffet. Wir haben uns in den Keller verkrümelt und dort bis 23 Uhr gechillt. Ich hab dann Paula und ihre Cousine wieder nach Hause gebracht und hoffe jetzt, dass diese Nacht ein bisschen länger wird. Nightynight! 

0 Kommentare

Fr

11

Apr

2014

Tag 292: Besser spät, als nie!

Die Internetverbindung zu meinem Zimmer war ja immer grottenschlecht bis gar nicht verfügbar, weil es der abgelegendste Raum im Haus ist und das Signal es einfach nicht bis in meine Ecke schafft. Jetzt war so ein Typ hier, der unser Network erweitert hat und siehe da - 5 von 5 Balken leuchten mir in der unteren rechten Ecke meines Bildschirms entgegen! Das hab ich dann gleich mal genutzt und bin direkt halb 9, nachdem Em die Kids übernommen hat, zurück in's Bett und habe den Film "Mirror Mirror" (amerikanische Verfilmung von Schneewittchen mit Julia Roberts und Lily Collins - sehr zu empfehlen!) auf Netflix geschaut. Danach musste ich mich fix fertig machen und bin mit Vero und Miriam nach Philly gefahren. Wir haben das tolle Wetter genossen und sind einfach ein bisschen durch die Innenstadt geschlendert. Gegen 16 Uhr musste Vero dann los und ich bin mit Miri auch wieder nach Hause. Eigentlich standen für den Abend noch keine Pläne, aber eine halbe Stunde später saß ich bei Desi im Auto und wir haben erstmal einen kleinen Abstecher nach King of Prussia gemacht. Nach einem kleinen Spaziergang durch die Mall (wir sind wirklich nur durchgelaufen... aber an Forever 21 konnten wir nicht vorbei, ohne reinzugehen, haha), hatte sich Paula gemeldet, dass sie nun auch Zeit hat und auch Thenny war unerwarteter Weise eher off, sodass wir alle zusammen noch in's Kelly's gegangen sind. Ich feier den Laden jetzt an sich nicht sooo sehr, aber immer noch besser als gar nicht auszugehen. 

War auf jeden Fall ein cooler Tag!

0 Kommentare

Do

10

Apr

2014

Tag 291: Nur noch 5 Mal schlafen...

... und dann geht's endlich nach Chicagooo!! 

Hab heute alle Unterlagen ausgedruckt und zusammengeheftet, sowie schon mal geschaut, was wir denn alles so machen können. In den Au Pair Gruppen auf Facebook erfährt man ja auch öfter mal Insidertipps von den Mädels, die schonmal dort waren oder sogar da wohnen und so habe ich zum Beispiel herausgefunden, dass man auf dem John Hancock Building die beste Aussicht vom Mädchenklo aus hat, haha. Wir werden uns wahrscheinlich die GO CHICAGO CARD besorgen, mit der man bei 25 Attraktionen kostenlosen Eintritt hat. Kostet für 2 Tage etwas mehr als 100 Dollar, das sollte sich locker lohnen! Ich hoffe, dass Petrus uns keinen Strich durch die Rechnung macht... Also meine Hoffnung, dass ich da mit Kleidchen rumhüpfe, habe ich ja eh schon aufgegeben, aber Regen wäre natürlich noch schlimmer als Kälte. Drückt uns bitte die Däumchen und esst alle brav euer Abendbrot in den nächsten Tagen! Merci ;)

8 Kommentare

Mi

09

Apr

2014

Tag 290: Mittwoch ist schon fast wie Freitag

Zum Bergfest der Woche fühle ich mich immer schon, als wäre sie sogut wie rum. Morgen arbeite ich von 16-18 Uhr und Freitag früh noch eine Stunde...  Ich kann das Wochenende also quasi schon riechen ;) 

Heute war aber normal das volle Programm dran. Während die Kids in der Schule waren, hab ich Berge an Wäsche gewaschen, die Betten gemacht und Mac&Cheese für's Dinner vorbereitet. Aber selbstgemacht und nicht mit dem ollen Pulver aus der Packung. Schmeckt tausend Mal besser!! Am Nachmittag sind 6 Kinder auf unserem Grundstück rumgewuselt... Gegenüber wohnen nämlich ein Mädchen und ein Junge im Alter von G und E, die zum Spielen rübergekommen sind und noch ihre eineinhalb-jährigen Zwillingsschwestern mitgebracht haben. War ein ziemliches Chaos, aber alle schienen glücklich und das ist ja die Hauptsache! :) 

0 Kommentare

Di

08

Apr

2014

Tag 289: Blind Date

Oder so in der Art, haha. 

Ne gute Freundin von meiner Gastmama hat vor ein paar Wochen ein neues Au Pair bekommen und da haben sich die beiden mal überlegt, uns in Kontakt zu bringen. Em hat meine Nummer an ihre Freundin weitergeleitet, die diese dann an Vero weitergegeben hat und wir haben uns dann gleich mal für heute verabredet. Zuhause wär das undenkbar, aber hier ist es so normal, sich einfach mit einem fremden Menschen zum Frühstücken oder Kaffeetrinken oder sonst was zu treffen. Man weiß ja nie, was auf einen zukommt, aber generell sind alle Au Pairs irgendwo nett auf ihre Art und Weise. Und zumindest hat man immer ein Thema, worüber man reden kann, da uns dieser Job hier halt verbindet. Manchmal geht es dann eben darüber nicht hinaus. Und über ein zweites Treffen auch nicht. Aber manchmal hat man auch Glück und man findet jemanden, mit dem man von der ersten Minute an auf einer Wellenlänge ist. SO ging's mir heute. Echt schade, dass sie jetzt erst gekommen ist... Aber ist ja auch nicht so, dass ich morgen schon gehe; also alles gut! :) 

 

Ich war heute Nachmittag noch in sonem Laden, der einfach nur Cookies verkauft. Bis nachts um 3 übrigens. 
Da fragt man sich doch, in welchem Zustand die Kunden da sein müssen, hahaha...

0 Kommentare

Mo

07

Apr

2014

Tag 288: Was für ein Timing

Ich bin heute Morgen schon um 4 mit unangenehmen Hals- und Kopfschmerzen aufgewacht. Später hat sich dann noch mein Magen dazugesellt und von dem Zeitpunkt an, wo G in der Schule war bis zu dem Moment, als ich sie wieder abholen musste, habe ich einfach nur auf der Couch gelegen, Tee getrunken und Buchstabensuppe gelöffelt (Jaja, den Vorrat an Knorr und Maggi gibt's immer noch - genau für solche Tage!). Zwieback hätte mir noch gefehlt, aber sowas kriegt man hier leider nicht so einfach. Dafür kamen zur Aufmunterung aber zwei Osterpäckchen hereingeflattert!! MILKA LÖFFELEIER soweit das Auge reicht haha und lauter andere gute Sachen. Da fühlt man sich doch gleich wieder wie im 7. Himmel! Vielen lieben Dank an die Absender!!! ♥

0 Kommentare

So

06

Apr

2014

Tag 287: Sundae-Sunday

Ich bin heut früh mit Paula zum Pilates gegangen, was mir irgendwie nicht so gefallen hat. Weiß nicht, ob's an der Trainerin lag oder an den Übungen oder an meiner generellen Stimmung am Sonntag-Morgen, aber irgendwas hat mich gestört. Meine Laune hat sich aber im Hinblick auf den Rest des Tages um Längen gebessert. Am frühen Nachmittag hab ich mich mit Roger in Philly getroffen. Wir sind eine gefühlte Ewigkeit rumgelaufen, um einen Eisladen zu finden. Es gibt einfach an jeder dämlichen Ecke einen Fro-Yo Laden aber Eis ist hier echt eine Seltenheit. Und wenn, bezahlt man an die 3 Dollar für 'ne Kugel. Naja, lecker war's trotzdem allemal! Ich musste dann leider auch schon wieder los, weil unsere Au Pair Gruppe gegen 18 Uhr beim Kino verabredet war. Divergent (bei euch übrigens "Die Bestimmung") ist absolut sehenswert, aber ich würde jedem empfehlen, das vorher das Buch zu lesen!

0 Kommentare

Sa

05

Apr

2014

Tag 286: Today I don't feel like doin' aaaaanything

Ich habe heute ungelogen bis 17.30 Uhr im Bett gelegen und gelesen ohne auch nur einen Fuß rauszusetzen. Jess hatte mir ja das Buch "Divergent" hiergelassen und ich konnte einfach nicht aufhören... Ich muss mir unbedingt die anderen beiden Teile der Triologie auch besorgen. Aber morgen gehe ich erstmal in's Kino und schaue den Film dazu. Der soll ja auch wahnsinnig gut geworden sein.

Jedenfalls hat um halb 6 immer noch die Sonne durch die Wolken gelungert und so überwand ich mich noch zu einem 30-minütigen Spaziergang, damit ich überhaupt mal an die frische Luft heute komme. 

Ab 18.30 Uhr musste ich dann auch arbeiten. Die Kids waren allerdings super erschöpft, weil die den ganzen Tag irgendwo unterwegs waren und sind zeitig in die Betten gehüpft. War also ein toller lazy-day :)

0 Kommentare

Fr

04

Apr

2014

Tag 285: Girls Night Out

 

 

Ich hatte heute frei und bin ganz entspannt in den Tag gestartet. Habe später Paula abgeholt zum Kaffee trinken sowie Abendgestaltung planen. Die Jungs aus Ardmore mussten irgendwie alle arbeiten, von daher ging bei denen nix. Also stand nochmal der Kelly's-Versuch auf'm Plan... Heißt: vor 21 Uhr rein, damit noch keine Türsteher da sind, ganz unauffällig langsam Abendbrot essen und einfach drin bleiben bis was los ist. Letztes Mal hat das ja nicht so ganz geklappt, weil unsere Gruppe einfach zu groß war, aber heute waren wir schlauer und haben uns an 2 Tischen verteilt, damit wir auch ja keine Aufmerksamkeit auf uns ziehen. Hat auch gut geklappt der Plan und wir konnten ohne Probleme bleiben. Gut zu wissen, dass man also doch nicht bis nach New York muss, um hier mal ausgehen zu können ;) 

0 Kommentare

Do

03

Apr

2014

Tag 284: And suddenly, she's ready...

Seitdem es wieder ein bisschen wärmer ist, versuchen wir ja G das Fahrradfahren ohne Stützräder beizubringen. Dazu hat C an ihrem Fahrrad eine Art Besenstiel angebracht, damit man ihr beim Starten und Ausbalancieren helfen kann. Gestern Nachmittag musste ich mich auch noch ganz schön an das Ding klemmen, damit sie nicht umkippt bzw. auch nicht davonfährt... Das Bremsprinzip hatte sie nämlich auch noch nicht so ganz raus (den neuen Sneakers zu Leide... haha). Aber wie auch immer. Heute Nachmittag wollte sie natürlich unbedingt wieder Radfahren. Sie war schon startklar, aber ich hatte sie gebeten noch eine Minute zu warten, damit ich E mit seinem Helm helfen kann. Da dreh ich mich 3 Sekunden später um, radelt sie einfach davon. Als hätte sie ihr ganzes Leben lang nichts anderes gemacht... Am Ende des Driveways ne schöne Bremsung mit dem Rücktritt hingelegt. 1a, ich hab meinen Augen nicht getraut. War ein schönes Gefühl, das miterlebt zu haben!! :) 

0 Kommentare

Mi

02

Apr

2014

Tag 283: Geld und Zeit müsste man haben...

... und einen gewissen Grad an Verrücktheit.

 

Ich komme gerade von so einer Informationsveranstaltung von Trek America. Die Truppe bietet ziemlich coole Trips an, die sich super für den Au Pair Reisemonat eignen. Wenn ich nicht schon sogut wie alles verplant hätte, wär das sicher ne prima Option gewesen. Ich könnte aber natürlich auch in ein paar Jahren nochmal wiederkommen und mich dann dieser Tour hier anschließen... 48 Staaten, 80 Tage. Ich hab fast gedacht, das ist ein verspäteter Aprilscherz. Also mal im Ernst. So wahnsinnig cool wie das alles klingt. Aber ich möchte nicht wissen, wie viele Tage man hochgerechnet davon im Auto sitzend verbringt. Übrigens gibt es auch nur einen einzigen Fahrer für die knappen 14.000 Meilen. Dass das überhaupt erlaubt ist... Also mit dem würd ich ja nicht tauschen wollen. Die Kosten belaufen sich auf schlappe 10.000 Dollar - ohne Essen wohlbemerkt. Aber die Tour für dieses Jahr ist sogar schon ausgebucht, muss ja doch ein paar Verrückte geben haha. Ich wollte diesen unvorstellbaren Trip einfach mal mit euch teilen. ;) 

 

0 Kommentare

Di

01

Apr

2014

Tag 282: Im Couchsurfing-Modus

Vanessa und ich sind grad voll am Planen unserer Texas-Tour. Erstmal haben wir mit Freude festgestellt, dass das Busfahren zwischen den einzelnen Städten suuuuper billig ist. Aber noch viel mehr begeistert sind wir ja von unserem Couchsurfing-Projekt. Wir haben das beide ja noch nie gemacht, aber finden, dass das irgendwie zu so einem Jahr in den USA dazugehört. Ich war am Anfang extrem skeptisch... Wenn man so darüber nachdenkt, ist es auch seltsam, dass fremde Menschen einen da einfach umsonst auf der Couch (oder manchmal sogar in einem privaten Gästezimmer) übernachten lassen. Die Website ist aber sehr seriös und die Identität der Profile dort auch nachgeprüft. Das ganze Prinzip beruht halt einfach auf Gegenseitigkeit, weil die meisten Hosts selbst auch Vielreisende sind und gern irgendwo aufgenommen werden. Jedenfalls haben wir für 2 von 4 Stationen schon unseren Schlafplatz gesichert. In Austin bei einem netten Pärchen in den 50ern und in Houston bei einem 31-Jährigen Massagetherapeuten, der keinen Fernseher, keine Mikrowelle und auch keinen Küchentisch besitzt, haha. Er scheint sonst aber super lustig zu sein, auf den freu ich mich schon. Für Fort Worth und San Antonio haben wir grad noch was am Laufen; ich hoffe, da findet sich auch jemand, der uns aufnimmt! 

Ich hab bei der ganzen Suche fast die Zeit vergessen. War nur noch mit Shaun kurz Pizza essen und dann kam E schon nach Hause. War ein sehr entspannter Nachmittag! :)

0 Kommentare