My Host Family Matches

Match No. 1

30.01.

Der erste Eindruck ist im gesamten schonmal ziemlich gut!
Die Familie kommt aus Warrington, PA (ungefähr eine Stunde von Philly entfernt).
Sie haben 3 zuckersüße Mädchen (3, 4 und 6 Jahre alt), deren Hobbies Schwimmen und Tanzen (PLUSPUNKT!!) sind. Die Älteste müsste morgens immer zum Bus gebracht, die Mittelste mit dem Auto zur Preschool gefahren werden und mit der Kleinen würde ich mich dann tagsüber beschäftigen.
Das Auto dürfte ich auch in meiner Freizeit nutzen und die Curfew ist soweit in Ordnung (unter der Woche/wenn ich am nächsten Tag arbeiten muss 23 Uhr, ansonsten 1 Uhr).

Allerdings ist irgendwie noch unklar, ob ich am Wochenende arbeiten müsste, und wenn ja, wie oft.
Was mich auch noch ein bisschen stört, ist die Lieblosigkeit beim Beantworten der Fragen an einigen Stellen... Meistens relativ knapp und oft nichtmal in Sätzen beantwortet. Aber naja, immerhin sehen die das Au Pair als ein Familienmitglied an und sind auch an der deutschen Kultur interessiert.
Gemeldet haben sich sich allerdings noch nicht. Bleibt also erstmal spannend! ;)


02.02.

Seit heute Nacht ist die Familie wieder raus aus meinem Account. Aber so traurig bin ich eigentlich nicht; von den Bildern her hätt ich die zwar sofort genommen, aber beim Lesen der Bewerbung hatte sich ja eh schon ein eher negatives Bauchgefühl eingestellt. Und außerdem können drei kleine Prinzessinnen auf einem Haufen auch ziemlich anstrengend sein, denk ich. Also wahrscheinlich ist es besser so. :)

Match No. 2

04.02.

Heute kam also Family Nummer 2 rein.
Sie kommen aus Rockville, was in Maryland liegt und mit dem Auto braucht man nur 30 Minuten bis nach Washington! Wohnort ist also schonmal ziemlich cool.
Sie haben auch drei Kinder (zwei Mädchen 5 und 2, sowie ein Junge 4 Jahre alt und wieder unbeschreiblich niedlich!!), was ich ja eigentlich schon zu viel finde, aber die Kleinen scheinen laut Angaben der Eltern etwas ruhiger zu sein, deswegen ist es durchaus doch akzeptabel.
Die Bewerbung ist sehr lieb und ausführlich geschrieben, man bekommt sofort das Gefühl, dass das Au Pair wirklich als ein Teil der Familie angesehen wird und in alle Dinge mit einbezogen ist. Besonders süß fand ich die Antwort auf dei Frage wie die Beziehung zwischen den Eltern und dem Au Pair ist: "We think of our au pair as an adopted daughter" - kann man wohl nicht schöner ausdrücken! :)
Was mir auch besonders gut gefällt, ist, dass die Kinder zweisprachig aufwachsen und ich deswegen auch mit ihnen deutsch sprechen soll. Die Eltern bieten aber an, mit mir Englisch zu reden und haben auch geschrieben, dass es eine Menge weiterer Möglichkeiten gibt, mein Englisch zu improven. ;)
Meine Arbeitszeiten sind (soweit ich das hier ersehen kann) eigentlich ganz ok: ca. 7.30 - 17.00 Uhr. Ich müsste mich darum kümmern, dass die beiden Ältesten in die Schule gebracht und von dort wieder abgeholt werden, hinsichtlich Essen wäre ich nur fürs Mittag verantwortlich und an sonstigen Pflichten sind nur Kleinigkeiten beschrieben. Curfew gibts keine (überragend! :D), aber sie erwarten eben, dass ich zeitig genug nach Hause komme, um fit zu sein für den nächsten Tag. Ich hätte ein eigenes Auto, dürfte Freunde mitbringen (auch über Nacht) und meine Eltern könnten mich ebenfalls besuchen kommen. Klingt echt alles nahezu perfekt.
Ich kann mich hier eigentlich kaum noch halten und würde ihnen am liebsten sofort schreiben, aber die liebe Miri hat mich doch davon überzeugt, der Familie erstmal die Chance zu geben, sich selbst zu melden (sie sind schließlich erst seit 2 Stunden in meinem Account). Aber allerspätestens morgen früh, werde ich ihnen mal ne Message schicken und mein Interesse zeigen. ;)

 

07.02.

Nachdem keine Meldung kam, hab ich ihnen also vorgestern früh geschrieben. Die Antwort blieb allerdings aus. Theoretisch wäre die Family noch bis heute Abend drin gewesen, aber sie sind seit heute Nacht schon wieder draußen. Finde ich wirklich sehr schade, die hätten mir gut gefallen...

Und ich wüsste auch gern woran's jetzt lag, aber naja auch egal, es sollte halt nicht sein.

 

NACHTRAG

 

11.02.

Und da sind sie wieder!
Was soll ich davon halten? Bisher haben sie aber noch nichts von sich hören lassen.
Ich rufe definitiv morgen früh bei CC an und sage Bescheid, dass ich sehr interessiert an der Family bin.
So eine Chance kann man sich ja kein zweites Mal entgehen lassen!

 

13.02.

Also wie gesagt, hab mich gestern früh mal bei CC gemeldet, die haben mir allerdings auch nichts vielversprechendes sagen können, außer bis Mitte der Woche abzuwarten.
Hat sich jetzt aber eh erledigt, weil ich vorhin festgestellt habe, dass sie eh vorzeitig wieder verschwunden sind.
Dann waren es wohl wirklich nicht die richtigen...

Match No. 3

13.02.

Fast wie im fliegenden Wechsel folgte ein paar Stunden später gleich das nächste Match.
Wieder eine Family aus Pennsylvania, diesmal aber Penn Valley, was nur 15 Minuten von Philly entfernt ist. :)
Weiterer Pluspunkt: Sie haben nur 2 Kinder (Mädchen: 4 und Junge: 6)
Die Bewerbung ist sehr offen geschrieben, alles klingt super harmonisch und überhaupt nicht aufgesetzt.
Meine Arbeitszeiten wären ziemlich entspannt; mein Arbeitstag beginnt 7.30 Uhr, bin dann aber über mittag off, wenn die Kleinen in der Schule sind und müsste auch nur an drei Tagen pro Woche bis abends halb 6 arbeiten (an den anderen beiden nur bis 15 Uhr), da die Mama einen Parttime-Job hat. Naja, und am Wochenende wäre ich im Normalfall off.
Sie haben zwei Katzen, das Auto steht mir auch in meiner Freizeit zur Verfügung, ich hätte ein eigenes Bad und sie würden mich auch bei ihren Urlauben mitnehmen (Die Großeltern haben ein Ferienhaus an der Ostküste! *-*) sowie zu Familienfeiern mitnehmen und mich einladen, an ihren Feiertagen teilzunehmen.
Klingt alles wundervoll! :)

 

14.02.

Über Nacht erreichte mich eine liebe Mail von der Host Mum, in der sie schrieb, dass ihr meine Bewerbung gefallen hat und sie glaubt, dass ich gut zu ihrer Familie passen könnte. Ich habe ihr daraufhin geantwortet, dass ich mich sehr freue, dass sie interessiert sind und morgen Abend gegen um 10 werden wir skypen! :)

 

15.02.

Gegen 18.30 Uhr bekam ich mal wieder eine Mail von CC, diesmal aber mit dem grandiosen Titel "You Have A Match" - Die Familiy hat mich also zu ihrem Hauptmatch gemacht, wodurch sie nun unbegrenzt in meinem Account sind, von der Bewerbung ist nicht mehr zu sehen als vorher, da sie von Anfang an alles für mich freigeschaltet hatten.
Das Skype-Gespräch mit der Mama war super, sie hat ganz viel erzählt und war einfach total offen und herzlich. Mit den Kindern habe ich auch ganz kurz geredet; die waren allerdings etwas schüchtern, aber sehr süß :)
Das Ganze dauerte ungefähr eine halbe Stunde und am Ende sah es so aus als würde sie am liebsten schon sofort eine Entscheidung von mir. Ich habe sie allerdings gefragt, ob ich noch eine Nacht drüber schlafen und mit meinen Eltern darüber reden kann. Sie meinte, das wäre kein Problem, ich solle ihr dann einfach eine Mail schreiben (auch wenn ich noch weitere Fragen habe) und mir auch keine Sorgen machen, weil ich ihr erstes Match bin und deswegen auch keine Konkurrenz habe.
Meine Eltern haben auch ein sehr gutes Gefühl bei der Sache und deswegen habe ich ihr dann nochmal geschrieben und gesagt, dass ich die Vorstellung ihr nächstes Au Pair zu werden, toll fände. Ich hab mich aber auch nochmal nach der e-mail-Adresse vom jetzigen Au Pair erkundigt, um einfach aus deren Sicht nochmal einen Eindruck zu kriegen.
Mal sehen, ob das klappt :)


16.02.
Everything alright! Heut früh kam ne liebe Nachricht zurück, dass sie unser Gespräch auch toll fand und anbei der Name des Au Pairs, damit ich ihr auf Facebook schreiben kann.
Hab mich auch sofort bei ihr gemeldet und die Antwort hat erstmal Glücksgefühle ausgelöst: „sie hat mir schon von dir erzählt und sie will dich, sie hat gesagt ich soll lieb zu dir sein..“ – Ach ich liebe die Mum jetzt schon! :D

Ich werde dann morgen wahrscheinlich mit dem Au Pair mal skypen, da sich heute leider nichts weiter ergeben hat.

 

17.02.

So, heute dann ganz spontan um 17 Uhr mit ihr geskyped. War ein nettes Gespräch und ich bin alle meine Fragen losgeworden. Sie hat erzählt, dass ihr Leben dort total chillig ist, weil die Arbeitszeiten halt so mega entspannt sind (Jogginghose sei wohl Standart :D) und hat auch noch mal bestätigt, dass es in der Gegend viele Au Pairs gibt (bei den Meetings sind über 30 Leute). Man findet also schnell Freunde und kann wirklich ne Menge unternehmen. Insgesamt hat sich mein erster Eindruck von der Familie dadurch auf jeden Fall gefestigt und ich habe der Mama jetzt geschrieben, dass ich sehr sehr gerne zu ihnen kommen würde. Hoffentlich klappt alles! :)

 

18.02.

Es kam mal wieder eine superliebe Nachricht zurück, dass sie sich freuen mich ab Sommer als ihr neues Au Pair begrüßen zu dürfen und dass wir bis dahin auch versuchen, in Kontakt zu bleiben! :)
Hab heute sehnsüchtig auf einen Anruf von CC gewartet, bis ich mitgekriegt habe, dass das Büro in Boston über's Wochenende geschlossen war und erst morgen wieder aufmacht.
Somit werd ich mich wohl bis auf morgen vertrösten müssen.

 

19.02.

Und es steht fest!
Ab dem 24. Juni werde ich ein Jahr mit ihnen verbringen.