Mo

31

Mär

2014

Tag 281: Stephi, meine Retterin!!

Da es gestern Abend angefangen hat, in Maryland schon wieder zu schneien, hat sich meine Gastoma überlegt, noch eine Nacht hier zu bleiben. Stephi war also mein sleep-over letzte Nacht :) Ich hab ihr von meinem Steuerkram erzählt und - was hab ich gesagt? - ich werde jemanden finden, der des Rätsels Lösung hat. Passte nun natürlich auch noch perfekt, weil sie ja am gleichen Tag wie ich angekommen ist. Nun hab ich eine große Sorge weniger dank ihr! 

Mein Montag war auch sonst ziemlich gut. Da es ja fast das komplette Wochenende durchgeregnet hatte, hab ich mich heute über die 15°C und den strahlenden Sonnenschein gefreut. War einkaufen und habe gekocht (sweet and sour Meatballs - beste Kombi! Das Rezept bring ich mit nach Hause ;) 

Konnte dann den ganzen Nachmittag mit den Kids draußen spielen. Wir sind wie die Verrückten auf den City-Rollern rumgedüst und hatten den Spaß unseres Lebens. Frühling tut gut!!!

0 Kommentare

So

30

Mär

2014

Tag 280: E's Geburtstag + Überraschungsgast

E ist heute stolze 7 Jahre alt geworden. Er hat ne riiiiiesige Party gefeiert mit ca. 20 anderen wilden Kerlen und Unmengen an Geschenke bekommen. Ich hab das Gefühl, wir können jetzt bis ich gehe, jeden Tag eins von den Sachen ausprobieren und hätten dann immer noch nicht jeden Karton geöffnet... 

Zu meiner grooooßen Freude ist ungeplanterweise Stephi auch hergekommen. Also sie war eh in Philly aufgrund einer College Class, aber ihr Bus sollte halt am späten Nachmittag wieder zurück nach DC fahren. Sie hat sich dann aber spontan überlegt, herzukommen, da unsere Gastoma (wir haben ja die gleiche, haha) eh hier war mit dem Cousin von E, also Stephi's Gastkind und sie so auch eine Möglichkeit hat, wieder nach Hause zu kommen. Jetzt haben wir uns seit viiiiielen Wochen auch endlich mal wieder gesehen und in Ruhe quatschen können. Und ratet mal, was wir festgestellt haben... Nach meiner Texas-Tour (3.7.) und bevor meine Eltern kommen (6.7.), fliege ich ja schon mal allein rüber nach LA - und ein Mal dürft ihr raten, wer auch zu diesem Zeitpunkt da sein wird!!! Kann ich grad schon wieder nicht glauben, was für ein Zufall das ist. Ohne Absprache zur gleichen Zeit am gleichen Ort.

Hach, ich kann mein Glück manchmal echt nicht fassen :)

0 Kommentare

Sa

29

Mär

2014

Tag 279: Überfordert

Ich habe heute versucht, die ganze Steuergeschichte auszuknobeln. Ich bin ja noch soweit gekommen, dass ich das auszufüllende Formular im Internet gefunden habe. Aber als ich mir dann die Anleitung (ungelogen - 35 Seiten lang) angesehen habe, ist es mir echt vergangen. Da hat man schon gar keine Lust, überhaupt anzufangen sich da reinzudenken. Das ist mir alles zu kompliziert und Cultural Care will mit der Sache auch nichts wirklich zu tun haben. Aber ich hab ja noch knapp 2 Wochen, um das Problemchen zu lösen. Ich wette, letztendlich muss man da 3 Zahlen in's Dokument eintragen und das war's. Also bevor ich vor Verzweiflung gegen das Gesetz verstoße und meine Taxes nicht zahle, finde sich bitte jemand, der mir weiterhilft...

0 Kommentare

Fr

28

Mär

2014

Tag 278: Ich habe heute leider keinen Titel für euch.

E hat sich letzte Nacht mehrmals übergeben und als dann morgens auch noch Fieber dazukam, war klar, dass Schule heute flachfällt. Da Em aber freitags nicht arbeitet, hat sie mich nur morgens für eine Stunde gebraucht, damit sie G wegbringen und zur Apotheke gehen kann. 
Ich bin dann gegen 10 ins Gym gefahren mit der Einstellung, seit Wochen mal wieder Red Hot Dance zu machen, aber wie ich feststellen musste, wurde die Class anscheinend komplett avom Plan genommen. Naja, hab ich mir halt wieder so einen Bootcamp Kurs reingezogen... 
Danach hab ich Paula und Thenny eingesammelt, um eine Runde durch die Mall zu schlendern. Wir sind alle fündig geworden, wie sollte es auch anders sein ;) Abends hat sich Desi noch zu unserer Gruppe gesellt und wir haben bis spät in die Nacht bei Thenny Zuhause gequatscht, da ihre Gastfamilie nicht da ist und sie gefragt hat, ob ein paar Mädels bei ihr übernachten können. Thenny's Hostmom verlies das Haus wohl mit den Worten "Ich hab euch da noch ne Flasche Champagner kalt gestellt..:" haha, die Frau feier ich ja. 

0 Kommentare

Do

27

Mär

2014

Tag 277: Ricky's Bootcamp - Quälerei ist gar kein Ausdruck

Paula und ich gehen seit neuestem Montags und Donnerstags immer zu den Fitness-Kursen von Ricky. Der Typ ist locker schon 50 Jahre alt, aber fit wie Schwarzenegger in seinen besten Jahren, ernsthaft. Wir sterben da immer schon halb in der letzten Reihe, aber irgendwie traut sich keiner aufzugeben, von daher zieht man halt durch. 

Heute war Motto: "The Power of the Tower" - heißt, jeder hatte eine Art "Turm" vor sich, dessen Höhe zwischen 5 und 25cm variiert wurde und auf den wir uns mit den Händen gestützt haben, während der Rest des Körpers in Liegestützposition war. Des Weiteren wurde jeder mit 2 quadratischen quietschgrünen Teppichfetzen ausgestattet... Ok, die Farbgebung tut hier nichts zur Sache, aber ihr könnt euch sicherlich vorstellen, was für einen Gesichtsausdruck er uns vorerst beschehrt hat. Die Belustigung über dieses lächerlich-scheinende Equipment war allerdings schnell verflogen, als wir begriffen, wohin das Ganze führt. Die Stoffteile wurden nämlich jeweils unter unsere Ballen gepackt, sodass man absolut gar keinen Halt mehr mit den Füßen hatte und daraus haben sich dann die schmerzhaftesten Übungen überhaupt ergeben. Ich kann gerade noch nicht mal voraussagen, welches Körperteil morgen am meisten wehtun wird, hahaha.

Ich habe dann noch die ganze Wäsche zusammengelegt und nebenbei "Stuck in love" geschaut. Richtig guter Film! Und ich liiiiiebe Lily Collins!!!  

G hatte heute kein Karate, deswegen musste ich sie normal um 3 abholen. Wir haben "Briefe verschicken" gespielt und jeweils einen leeren Schuhkarten vor unserem Zimmer positioniert, wo der andere eine Nachricht hinterlassen konnte. Bis auf Namen und sehr sehr einfache Wörter, kann sie ja noch nicht wirklich schreiben, wodurch ich dann Zettel mit einem nicht-entzifferbaren Buchstabenchaos erhielt. Als ich dann später mal nach einer "Übersetzung" gefragt habe, meinte sie nur "Ich dachte du kannst lesen!? Da steht doch ganz klar "Josi-Jo, you are the best!" :)
- Ach was werd ich nur ohne sie machen??

0 Kommentare

Mi

26

Mär

2014

Tag 276: Wick MediNait, Grippostad C, Ricola & Co

Jap, mich hat's erwischt. Bin heute Morgen mit Hals- sowie Kopfschmerzen, zugefallenen Ohren und ner Nase aufgewacht, die nicht mal ansatzweise ihren Zweck erfüllt hat. Was für ein Start in den Tag. Aber Dank Marie's Hinterlassenschaften war ich ja bestens mit allem gerüstet, was eine deutsche Apotheke so hergeben kann. Bis auf die Tatsache, dass ich eine komplette Kleenex-Box über den Tag verteilt geleert habe, ging's mir am Nachmittag schon viel besser. G hatte aber nach der Schule sogar noch ein Playdate, was widerum sehr entspannt für mich war. Morgen früh hab ich frei; ich hoffe, dass eine erholsame Nacht auf mich wartet ;) 

0 Kommentare

Di

25

Mär

2014

Tag 275: Wie sehr das gefehlt hat!

Ich war heute Morgen schnell für ne Stunde im Fitness und hab die restliche Zeit bis ich arbeiten musste, mit Shaun abgehangen. Das ist einer von den Jungs vom Wochenende und ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie gut das tat, endlich mal mit jemandem Zeit zu verbringen, der nicht unter 10 Jahre alt, nicht weiblich und vor allem kein Au Pair ist, haha. Außerdem wohnt er ungefähr 3 Minuten von meinem Haus entfernt. Sehr entspannt ;) 
Der Rest des Nachmittags war auch gut; an Dienstagen hab ich ja eigentlich kaum 'was zu tun. E und ich haben ein bisschen Keyboard geübt sowie seine Hausaufgaben erledigt und dann kamen Em und G auch schon nach Hause. C kam vorhin auch von seiner Dienstreise aus Denver zurück; nun ist die Family wieder komplett und alle sind happy! :) 

0 Kommentare

Mo

24

Mär

2014

Tag 274: Busy busy busy

Die Wand bei meinem Schreibtisch ist tapiziert mit Klebezetteln, auf denen Dinge stehen, die ich unbedingt erledigen muss. Also zum Beispiel einige Sachen für meine Urlaubspläne recherchieren und buchen, Steuern zahlen, nach einem neuen Handgepäckkoffer suchen, Fotos ausdrucken, einen wichtigen Brief abschicken, usw. Und ich komm einfach zu nichts. Mein Montag war halt auch wieder so vollgepackt wie immer. Morgens in's Gym, dann fix duschen, 'ne Einkaufsliste schreiben und zum Supermarkt fahren, alle Einkäufe in der Küche verstauen, Abendbrot vorbereiten und dann war's schon wieder Zeit die Kids abzuholen. Ich dachte ja erst, dass ich vielleicht noch Zeit für ein kleines Nickerchen habe, aber da hab ich mich wohl zu früh gefreut, haha. 

0 Kommentare

So

23

Mär

2014

Tag 273: 75% done

9 Monate sind rum. Es geht echt so langsam dem Ende entgegen... 

Ich hoffe einfach, dass die letzten 13 Wochenenden noch genau so cool werden, wie dieses! 

 

Wie ihr euch vorstellen könnt, war ich heute zu nicht so vielem in der Lage, haha. Hab größtenteils geskyped und telefoniert, also sehr entspannt. Morgen geht's dann hoffentlich frisch und munter in die neue Woche ;) 

0 Kommentare

Sa

22

Mär

2014

Tag 272: No time to sleep

Wir haben ungefähr 4 Stunden geschlafen und waren eigentlich erst unglaublich kaputt, aber dann haben wir in unserer Straße ein tolles französisches Café gefunden und als ich dann mein Frühstück vor der Nase hatte, hätte es mir nicht mehr besser gehen können. Die hatten tatsächlich NORMALES Brot!!! Ich weiß nicht, ob ihr dieses Gefühl nachvollziehen könnt, nach knapp 9 Monaten zum ersten Mal wieder eine Schwarzbrotstulle zu essen, haha. Made my day! 

Für Desi war es dann leider schon Zeit nach Hause zu fahren, da sie später noch arbeiten musste. Paula und ich sind noch bis zum Abend geblieben und haben das wundervolle Wetter genossen. 

Wir waren gegen 23 Uhr dann auch zurück, aber statt in's Bett zu gehen, sind wir nur schnell unter die Dusche gesprungen und ab zu den Jungs nach Ardmore, wo wir letzten Freitag schonmal waren. Ach Mann, mich ärgert das so, dass wir da jetzt erst reingerutscht sind... Hätte man mal früher wissen sollen, dass hier so coole Menschen um die Ecke wohnen. Naja, besser spät als nie. Ich war übrigens wieder erst halb 6 morgens im Bett. Das nenn' ich Wochenende! 

0 Kommentare

Fr

21

Mär

2014

Tag 271: Back in the Big Apple

 

Heute Morgen um 11 ging's auf nach Neeeeeew York City! Wir hatten uns ein nettes Apartment in der Upper East Side gemietet, wo wir zuerst unsere Sachen abschmeißen konnten. Nach dem Lunch bei Olive Garden gab's einen ausgiebigen Spaziergang durch den Central Park. Der ist auch einfach zu jeder Jahreszeit schön und ich finde es immer wieder unglaublich, wie ruhig es auf diesem grünen  Fleckchen inmitten von New York's Wolkenkratzern ist. Von Hektik und Stress keine Spur. 

Wir sind dann zurück zu unserem Apartment,  in dem uns eigentlich nur ein Raum + Bad gehörte, da weitere Räume an andere Leute vermietet werden. Zu unserem Glück war aber kein Mensch da und so konnten wir uns ungestört für den Abend fertig machen. Zuerst ging's in eine richtig schicke Bar auf der 5th Avenue und um Mitternacht in einen Club im Meatpacking District. War wahnsinnig cool und wir hatten super viel Spaß! So schade, dass man sich das nicht jedes Wochenende leisten kann... 

0 Kommentare

Do

20

Mär

2014

Tag 270: It's official - Spring's here!

Heute ist offizieller Frühlingsanfang und ich muss sagen, wir wurden gar nicht mal so sehr enttäuscht. Angenehme 13 Grad inklusive Sonnenschein bis in den späten Nachmittag. Wie lange sich das so hält, ist allerdings die andere Frage. Aber wir können ja erstmal so tun, als wäre der Frühling nun wirklich hier. ;) 

Mein Tag war echt entspannt; ich musste eigentlich kaum arbeiten, da C heute frei hatte und sich um die Kinder gekümmert hat. Er ist dann am späten Nachmittag allerdings los zum Flughafen, weil er von der Arbeit aus für ein paar Tage nach Denver muss. Em war aber auch kurz darauf Zuhause, von daher gab's bisher nicht viel für mich zu tun. Ich werd ihr sicherlich noch helfen, die beiden gleich in's Bett zu bringen. 

Morgen früh muss ich noch von 7-9 arbeiten und dann geht's ab nach New Yooooork :) 

 

0 Kommentare

Mi

19

Mär

2014

Tag 269: Ich könnt's mir 1.000.000 Mal anschauen!!!

0 Kommentare

Di

18

Mär

2014

Tag 268: Es bleibt spannend...

Oh Mann, heute war das Staffelfinale von Pretty Little Liars. Es sah ja erst sooo danach aus, dass wir erfahren, wer A ist. Aber nö, war ja eigentlich auch klar. Es gäbe ja keinen Stoff mehr für die 5. Staffel (die übrigens am 10. Juni anfängt, ich werde den Auftakt also noch live miterleben können!!!), wenn das Rätsel schon gelöst wäre. Naja, aufregend war es trotzdem alle mal! 

Mein Tag war prima. War früh im Y und hab mich danach mit ein paar Mädels auf 'nen Kaffee getroffen. Danach konnte ich noch bis 16 Uhr Zuhause chillen und hatte einen super angenehmen Restnachmittag mit E. 

0 Kommentare

Mo

17

Mär

2014

Tag 267: Lächerlich

Also ich hatte ja an allen vergangenen Schneetagen morgens immer noch ein kleines Fünkchen Hoffnung, dass nur die ersten beiden Stunden ausfallen oder vielleicht sogar doch komplett Schule ist. Aber nach allem, was ich jetzt hier erlebt habe, bin ich heute mit der festen Überzeugung aufgestanden, dass die Schulen nie und nimmer öffnen. Ich hab nämlich kurz vor 7 mal einen Blick aus dem Fenster gewagt und da mein Auto die gleiche Farbe wie der Rest der Umgebung angenommen hatte, hab ich mir die ganze Zeit überlegt, was ich denn mit den Kindern nun anstellen könnte den ganzen Tag. Aber guess what? - Regulärer Schultag. Trotz Schnee (der definitiv höher war als an dem Montag vor 2 Wochen!). Ernsthaft? Was haben die bitte in den letzten 3 Monaten anders gemacht, dass es heute null Probleme gab, die Kids in die Schule zu befördern. Das verstehe wer will. Aber gut für mich! 
Ich hatte also einen typischen Montag. Grade war ich noch babysitten bei den beiden Mädels von Em's Freundin und habe mir mein Busticket für's Wochenende erarbeitet ;) Ich fahre nämlich Freitag bis Samstag mit Desi und Paula nach NYC!!! :) 

0 Kommentare

So

16

Mär

2014

Tag 266: St. Patrick's Day Parade

Der eigentliche St. Patrick's Day ist ja erst morgen, aber am jeweiligen Sonntag vorm 17.03. findet in Philly jährlich ab 12 Uhr Mittags ein großer Umzug statt. Der Patrick war ein irischer Bischof und gilt als der erste christliche Missionar Irlands. Um den Menschen die Lehre der Dreifaltigkeit zu veranschaulichen, nahm er ein Kleeblatt und erklärte, dass Gott ebenfalls 3-in-1 ist: Der Vater, der Sohn und der heilige Geist. So wurde das Kleeblatt zum Emblem Irlands und seine Farbe zur der des Tages. Das ganze war also eigentlich so ziemlich wie Karneval, nur eben komplett in grün. Musik und Alkoholpegel konnte man aber gut mit unserem Umzug vergleichen. Leider war es heute wieder voll kalt, sodass wir es nur bis ca. 14 Uhr ausgehalten haben. Zum Glück hat hier ja auch sonntags alles geöffnet, sodass wir erst Essen und dann noch ein bisschen shoppen gehen konnten. Das hat dann nicht nur meine Füße sondern auch mein Herz erwärmt haha. Ich habe zwei schöne Kleidchen für umgerechnet ca. 20 Euro gekauft. Hier ist auch einfach das ganze Jahr über Sale. Die Amis haben irgendwie immer einen Anlass, ihre Klamotten runterzusetzen. Aber es wird wahrscheinlich noch ein bisschen dauern, bis ich meine Sommersachen wieder rauskramen kann. Dreimal dürft ihr raten, welches Wort mit 6 Buchstaben uns morgen wieder heimsuchen wird...

 

 

0 Kommentare

Sa

15

Mär

2014

Tag 265: Die letzten EINHUNDERT

In 100 Tagen ist offiziell mein Jahr als Au Pair zu Ende. Ab morgen wird der Countdown also zweistellig. Oh oh, schon irgendwie beängstigend. Aber ich habe das Gefühl, dass es noch mit die besten Tage überhaupt hier werden! Jedenfalls freu ich mich riesig auf alles, was noch ansteht und bin mir sicher, dass es weiterhin nicht langweilig bleiben wird! 

Ich war heute Morgen erst halb 6 im Bett, weil wir die ganze Nacht lang bei amerikanischen Freunden von Heidi gechillt haben. Ich hab dann aber auch nur knapp 5 Stunden geschlafen, da die Sonne mich wachgekitzelt hat. Heute waren wir auch mal um die 15° und da ich nichts weiter vorhatte, hab ich mit den Kids die ganze Zeit draußen gespielt, mit ihnen rumgetobt, G's Fingernägel lackiert und son Kram. Jetzt abends musste ich noch babysitten, weil meine Gasteltern ausgegangen sind, aber war alles super entspannt. Ich wär grad bei E im Bett schon fast mit eingeschlafen.

Heißt also für mich jetzt auch Abfahrt. Gut's Nächtle!

0 Kommentare

Fr

14

Mär

2014

Tag 264: So schnell kann's gehen

1. kommt es anders 2. als man denkt! 

Dieser Spruch hat sich heute echt bewahrheitet. Gestern habe ich noch überlegt, ob ich mir in meinem Reisemonat lieber Seattle oder San Diego anschauen will bzw. doch die Au Pair Adventures Camping Tour machen soll und seit heute steht fest:

Es geht nach Texas!!!

Ich habe durch Zufall heute Morgen auf Facebook einen Post gesehen, bei dem ein Mädchen gefragt hat, ob sich Texas denn als Reiseziel lohnt. Nach einigen aufschlussreichen Antworten habe ich mich dann einfach mal eingemischt und gefragt, wann sie denn vorhat, eventuell hinzufliegen. Und siehe da, es könnte nicht perfekter passen: vom 28. Juni bis 3. Juli machen wir uns nun hoffentlich ein paar nette Tage zusammen in Fort Worth, Dallas, Austin, San Antonio und Houston. Wir haben uns überlegt, mit Bussen von einem Ort zum anderen zu kommen, abgesehen von der letzten Strecke. Da werden wir uns vermutlich ein Auto mieten, was wir dann in Houston noch nutzen können, da uns gesagt wurde, dass man dort aufgeschmissen ist, wenn man von den öffentlichen Verkehrsmitteln abhängig ist. Und wegen Übernachtungsmöglichkeiten werden wir am Wochenende mal schauen. Ich hätte ja unheimlich Lust auf Couchsurfen. Aber da muss ich mal nach Erfahrungsberichten von anderen Au Pairs suchen... 

Jedenfalls freue ich mich grad riesig, dass ich endlich Pläne habe und nicht allein durch die Gegend reisen muss! :)

0 Kommentare

Do

13

Mär

2014

Tag 263: Ausgemistet

Da es nun mit großen Schritten auf meine letzten 100 Tage zugeht, habe ich mich entschlossen, in meinem Zimmer mal ein bisschen Ordnung und vor allem Platz zu schaffen. Beim Aufräumen ist mir so viel unnützes Zeug in die Hände gefallen, dass ich einen großen Müllsack bis zum Rand füllen konnte. Ich glaube trotzdem noch nicht daran, dass ich alles in meinem Koffer am Ende des Jahres mit nach Hause kriege. Ist schon unglaublich, was hier nach einem knappen dreiviertel Jahr so zusammengekommen ist. Aber ich will noch nicht an's Packen denken, darüber kann ich mir in 3 Monaten immer noch den Kopf zerbrechen. ;) 

E hatte wie schon erwähnt, wieder nur bis mittags Schule, aber heute kam ein anderer Freund von ihm am Nachmittag rüber. Hat Em prima organisiert für mich. Ich konnte in der Zeit noch die ganze Wäsche zusammenlegen und Abendbrot vorbereiten. Ich habe mit griechischem Blätterteig einen Spinat-Ricotta-Pie gemacht. War sooo lecker und super einfach!  

0 Kommentare

Mi

12

Mär

2014

Tag 262: Schon wieder ein Abschied

Jess und ich haben heute Morgen noch die allerletzten Erledigungen gemacht, bevor sie dann letztendlich ihre Koffer packen musste. E hat heute, morgen und Freitag nur einen Half Day, wodurch er schon gegen 1 Zuhause war, aber Em hat ihm ein Playdate organisiert. Ich hab seinen Freund dann gegen 3 nach Hause gefahren und in dem Zug G von der Schule abgeholt. Wir hatten dann noch eine knappe Stunde alle zusammen, bis Jess in ihr Taxi zum Bahnhof gestiegen ist. War echt traurig, vor allem für die Kids. Aber wär ja noch trauriger, wenn nicht ;) 
Wir hatten jedenfalls ne tolle Zeit und ich hoffe, dass ich das vielleicht auch nochmal sowas erleben kann, wenn ich meine Family in ein paar Jahren nochmal besuchen komme! :) 

0 Kommentare

Di

11

Mär

2014

Tag 261: Purim Parade

Heute war in G's Schule so eine kleine Veranstaltung, die sogenannte Purim Parade, zu der Jess und ich gegangen sind. Purim ist ein jüdisches Fest, das an die Rettung der persischen Juden im 5. Jahrhundert v. Chr. erinnern soll. Der höchste Regierungsbeamte des damaligen Königs von Persien wollte die Juden dort nämlich ausrotten, aber am Ende hat sich das Blatt doch noch gewendet und der Typ selbst sowie noch tausende andere Judengegner wurden getötet. Die ganze Geschichte wurde dann sehr vereinfacht für die Kinder als kleines Theaterstück / Musical von den Lehrern dargestellt. Diese haben bekannte Kindersongs (meist von Disney) umgeschrieben und mit live-Begleitung einer Pianistin gesungen. Richtig viel Arbeit steckte da drin, hat uns gut gefallen!

 

Danach haben wir uns gleich auf den Weg zur Mall gemacht, damit Jess ein letztes Mal hier ihr Geld loswerden konnte. Morgen fliegt sie schon wieder heim. Die Zeit verging einfach viiiiiel zu schnell!

0 Kommentare

Mo

10

Mär

2014

Tag 260: Noch 15 Wochen?!?

Ich habe gerade gezählt. Sechs Mal, weil ich es nicht glauben konnte. Aber heute in 15 Wochen ist mein letzter Arbeitstag. Heißt also auch nur noch 15 Wochenenden, an denen man was unternehmen kann. 3 davon fallen ja schonmal eh in meine Urlaubszeit, an 2-3 weiteren muss ich aber sicher auch nochmal arbeiten, dann hab ich bestimmt auch an einigen Wochenende die Möglichkeit mit zum Strandhaus zu kommen... Ich möchte unbedingt noch 1 oder besser 2 Mal nach New York und noch einmal nach Atlantic City. Am letzten Märzwochenende kommt Stephi nach Philly und vielleicht schaff ich es ja auch nochmal zu ihr runterzufahren. Ich seh die Zeit schon dahinschmelzen... 

Heute war auch schon wieder ruckzuck vorbei. Soweit auch alles normal. Irgendwie ist es so selbstverständlich geworden, dass wir hier zu zweit sind, also Jess und ich. Morgen wird der letzte richtige Tag zusammen... Ich kann's nicht fassen, dass die drei Wochen auch einfach schon wieder rum sind. Encroyable. 

0 Kommentare

So

09

Mär

2014

Tag 259: Letzter Collegetag

Bis 15 Uhr ging es heute nur um digitale Fotografie. Die haben dafür extra so eine professionelle Fotografin antanzen lassen, die uns alle möglichen Tipps und Tricks für Fotoaufnahmen sowie -bearbeitungen gegeben hat. An sich war gar nicht mal so viel Neues für mich dabei, aber das Ganze hat mich in meinem eventuellen Plan, mir irgendwann eine Spiegelreflexkamera zu kaufen, definitiv bestärkt. Das ist schon ne gute Investition... Naja, beschäftige ich mich irgendwann nochmal in Ruhe damit.

von um 3 bis um 5 war ich noch in so einer Life Skills Class. Das war irgendwie so eine Art Selbstfindungskurs. Meiner Meinung nach jetzt eher Zeitverschwendung, aber immer noch besser als Creative Writing oder was es da noch zur Auswahl gab, haha.

Generell war das Wochenende eigentlich echt schön. Ich habe soooo viele Au Pairs vom letzten Mal wiedergetroffen und sogar durch Zufall auch einige, die damals im Juni mit mir zusammen in der Training School waren. Tat gut, sich mal mit allen auszutauschen und die ganzen Au Pair Stories zu hören. Sone Zusammenkünfte sollte es viel öfter geben... Aber nun bin ich ja durch und habe meine 6 Credits beisammen. Ist das immerhin auch abgehakt ;) 

0 Kommentare

Sa

08

Mär

2014

Tag 258: College & Baltimore

So hier nun Tag 1 vom zweiten Teil meines College Kurses. Glücklicherweise haben sich Maria und Lina zu einer Spanisch-Class angemeldet, die genau mit dem Datum meines Gebärdensprachenkurses zusammenfällt. Somit musste ich nichtmal fahren, sondern konnte entspannt auf der Rücksitzbank in Marias Auto Platz nehmen. 

Auf dem Ablaufplan stand 9.30 - 14.30 Sign Language und danach noch 2 Stunden Yoga. Also gelernt habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich was. Aus irgendeinem Grund war die Lehrerin gar nicht motiviert und hat uns irgendwie die ganze Zeit lang Youtube Videos von Leuten gezeigt, die entweder Songs in Gebärdensprache interpretierten oder in Gebärdensprache (mit Untertiteln) von ihrem Leben erzählt haben. War ja alles ganz nett, aber auf Dauer ging es irgendwie auf die Nerven. Zumal ihr Computer auch irgendeine Macke hatte und sie nach jedem 2. Video den PC neustarten musste. Naja und vom Yoga brauch ich eigentlich auch gar nicht erst anfangen zu erzählen. Die Frau hatte auch einen kleinen Knacks weg. Die Class endete damit, dass wir alle in einem engen Kreis nebeneinandersaßen und versuchen sollten, den Luftballon, den sie in unseren Circle geworfen hat, davon abzuhalten, den Boden zu berühren. Dazu lief übrigens "We are the world, we are the children..." (Ich hoffe, ihr habt das im Kopf jetzt auch schön mitgesungen! haha). Ohne Kommentar. 

18.30 Uhr war endlich Abpfiff und da Abendbrot ja nicht enthalten war und wir keine Lust hatten, nur Pizza zu bestellen, sind wir mal nach Baltimore reingefahren. Man hat ja irgendwie noch nie wirklich was von der Stadt gehört, aber ich muss sagen, es hat uns echt umgehauen! Wahrscheinlich lag es einfach daran, dass es ein bisschen an unsere deutschen Städte erinnert hat, weil es dort keine super-riesigen Hochhäuser gibt. Und das beste: Die Stadt liegt am Wasser! Rundherum sind ganz viele Restaurants und wir haben uns dann einen Spanier ausgesucht. Das Wetter war so gut, sodass wir sogar noch draußen sitzen konnten. Wir hatten direkten Blick auf den Hafen, die ganzen Lichter haben sich im Wasser gespiegelt und unser Essen war unglaublich lecker. Ich hatte einen Salat mit Lachs, Erdbeeren, Granatapfel, Radieschen und Honig. Hatte schon irgendwie Urlaubs-Flair dieser Abend... Gut, dass wir den Ausflug hierher noch gemacht haben!! :) 

0 Kommentare

Fr

07

Mär

2014

Tag 257: Faul

War ich heut den ganzen Tag. Und bin's immer noch. 

Morgen geht's zum 2. Teil der Weekend Class nach Baltimore. Ansonsten gibt's keine notwendigen neuen Infos für euch daheim!

Grillt mal alle fleißig an am Wochenende. Wir frieren hier noch weiter bei Temperaturen um den Gefrierpunkt. 

0 Kommentare

Do

06

Mär

2014

Tag 256: Wie erwartet...

war ich heute den ganzen Tag mit E Zuhause. Er hatte morgens nochmal leichtes Fieber, es ging ihm an sich aber ganz gut. Wir haben unendlich viele Brettspiele gespielt, Papierflieger gebastelt, gemalt, gelesen und so weiter, sodass der Tag doch schneller rumging als gedacht. Mehr gibt's eigentlich auch nicht zu erzählen. Außer, dass es langsam wärmer wird. Aber noch nix zu euren frühsommerlichen Temperaturen in Deutschland... 

0 Kommentare

Mi

05

Mär

2014

Tag 255: Zeitverschwendung

Ich war heute mit Paula beim Yoga, aber Abby, die das normalerweise leitet, konnte nicht kommen und so war dann irgendeine Vertretungstante am Start. Der Kurs gehört eigentlich in die Kategorie "für Fortgeschrittene", aber dieses Motto konnte die Ersatz-Instructerin leider nicht so umsetzen. Wir haben uns ein bisschen gefühlt wie in einer Anfänger-Class für Rentner. Und dafür ist dann mehr als ein Drittel meiner Freizeit heute draufgegangen. Hätte man sich echt sparen können, aber sowas weiß man ja nie vorher. 

Ich hab die restliche Zeit bis um 3 mit Waschen und Kochen verbracht und mein Nachmittag mit den Kids war total entspannt, da C auch schon 17 Uhr zu Hause war. E ist aber ein bisschen am rumkränkeln. Es sieht wohl danach aus, dass morgen zumindest für ihn Schule flach fällt... 

0 Kommentare

Di

04

Mär

2014

Tag 254: Englische Rechtschreibung... Logik?

Ich hab heute mit E Hausaufgaben gemacht und mal wieder festgestellt, wie schwer es ihm an manchen Stellen fällt, herauszufinden, wie manche Wörter buchstabiert werden...

Ist ihm aber auch echt nicht zu verübeln, wenn man überlegt, wie kompliziert die Englische Schreibweise und Aussprache teilweise ist... Bestes Beispiel: Siehe links.

Welcome to the English language.

0 Kommentare

Mo

03

Mär

2014

Tag 253: Unnötig!!!

Ganz im Ernst; es hat heute Morgen 5cm geschneit. Also quasi nichts. Und dreimal dürft ihr raten, wer trotzdem keine Schule hatte. Richtig, alle in der Umgebung ;) ABER: G's Schule hat 15 Uhr die Türen geöffnet, um den Disney Film Frozen für alle Kinder zu zeigen. Das geht dann natürlich wieder. Naja, was beschwer ich mich... Immerhin ein Licht am Ende des Tunnels haha. Nein Quatsch, also der Tag verging eigentlich erstaunlich schnell bis dahin, weil Em sich überlegt hat, E mit in ihr Büro zu nehmen, sodass wir nur die Kleine hier hatten. Wir haben zur Einstimmung schonmal alle Frozen Songs durchgesungen und sind dann ein bisschen rausgegangen. Ich hab buntes Wasser in Sprühdosen gefüllt, damit G den Schnee draußen pink und blau färben konnte. Später waren wir gesagt dann noch den Film schauen und nach dem Abendbrot war ich sogar noch mit Jess im Kino, um "The Monuments Men" zu sehen. Der ist ja teilweise sogar auf Deutsch und hat dann eben englische Untertitel. Das war schon seltsam irgendwie. Naja und so an sich war er ganz gut, aber meiner Meinung nach auch nicht der Knaller. Muss man mögen.

0 Kommentare

So

02

Mär

2014

Tag 252: Oscar Night

Jess war gestern bei einer Familie in Wayne, die sie noch aus ihrer Au Pair Zeit kannte und hat erstmal gleich organisiert, dass wir deren Keller für unsere Oscar-Nacht missbrauchen können, haha. Die haben vor 3 Tagen selbst erst ein neues Au Pair gekriegt und somit hat es prima gepasst, damit sie gleich mal Leute von hier kennenlernt. Ich hab dann unsere typische Truppe hier zusammengetrommelt und 19 Uhr saßen wir gemütlich mit Nudelsalat, Chicken Wings, Couscous, Tomate-Mozarella und Spinat-Feta-Taschen vor'm Fernseher und haben uns die Verleihung angeschaut. In Deutschland mich das ja noch nie interessiert, aber hier gehört es irgendwie dazu. War auf jeden Fall ein cooler Abend!

0 Kommentare

Sa

01

Mär

2014

Tag 251: Volunteering at the Giving Factory

Ich war heute seit drei Monaten mal wieder bei einem Au Pair Meeting. Im Dezember war ja erst Schneechaos und dann G's Geburtstag. Im Januar war ich mit Marie in DC und letzten Monat musste ich ja arbeiten. Dem März-Meeting stand nun nichts im Wege und so machte ich mich heute Mittag mit Laura und Heidi im Gepäck auf zur Giving Factory. Das ist so eine Organisation, die Spenden für Kinder in Not sammelt. Dabei geht es aber nicht nur um Geld, sondern von Waschlappen, Feuchttüchern, Zahnpasta, Kinderwagen über Spielzeug und Stifte bis hin zu Kleidung, Kleidung und noch mehr Kleidung. Wir wurden vor Ort in Gruppen aufgeteilt und ich kam in die Schlafanzug-Abteilung. Die gespendeten Pajamas waren alle durcheinander (Junge/Mädchen und alle erdenklichen Kindergrößen) in riesigen Säcken. Unsere Aufgabe war es dann passende Oberteile und Hosen zu finden, diese mit einem Gummiband zusammenzubündeln und in einen neuen Sack mit der richtigen Aufschrift (z.B. Girl 18-24 months) zu packen. Das Dumme war, dass es manchmal absolut unmöglich war, das Gegenstück zu finden, da es ungefähr 2719 Klamottensäcke gab und ja wie gesagt alles irgendwo verteilt war. Wir saßen ganz zum Schluss auf locker 50 Hosen fest, zu denen es gar keine Oberteile mehr gab. Aber nach 2 Stunden war unsere Freiwilligenarbeit halt beendet und so darf sich jemand andres auf diese Suche begeben... 

 

0 Kommentare