Tag 365: DREIHUNDERTFÜNFUNDSECHZIG !!!

Wahnsinn! 12 Monate sind rum. 

Hier mal eine List an Dingen, die ich in dem Jahr wirklich zu schätzen gelernt habe. 

- Wasser ist überall umsonst (schmeckt zwar genau so als würde man seinen Strohhalm in Schwimmhallenwasser stecken, aber man gewöhnt sich an alles)
- Free Refills (in vielen Restaurants musst du nur einmalig für dein Getränk bezahlen und bekommst umsonst nachgeschenkt)
- Parklücken in Übergröße (besonders praktisch für Frauen haha) 
- Drive Thrus (nicht die von McDonald's, nein... Es gibt sie für die Bank, Bücherei, Apotheke, usw)
- Es gibt immer einen Grund für Sale (IMMER!)
- Geschäfte haben auch Sonntags auf (manche Supermärkte sogar 24/7)
- Der Service an Supermarktkassen (deine Einkäufe werden für dich von einem freundlichen Mitarbeiter in Plastiktüten verstaut und mit ein bisschen Glück bis zum Auto getragen)
- Gespräche mit Fremden (Amis sind immer interessiert an deiner Geschichte! - und erzählen dir auch gern ihre eigene ;) )
- Man wird fast ausschließlich überall mit dem Vornamen angesprochen (wahlweise auch nur mit "honey" oder "sweetie"... von wildfremden Menschen)
- Die Hilfsbereitschaft der Amis (Wenn du nicht weiter weißt, schau ein wenig hilflos und keine 3 Sekunden später wird dich jemand fragen, ob du Hilfe benötigst)
- Komplimente (kriegt man hier einfach ständig hinterher geworfen. Manche nennen es Oberflächlichkeit, was wahrscheinlich auch nicht komplett falsch ist, aber es verschönert einem defintiv den Tag!)
- Die Gastfreundschaft der Amis (Ich wurde letztens einfach von einer netten alten Dame aus Santa Barbara, mit der ich in New Orleans quasi mitten auf der Straße durch Zufall ins Gespräch gekommen bin, eingeladen. Sie hat mir ihre Handynummer gegeben und meinte nur: "Just call me and let me know when you're gonna come so that I can change the sheets on the bed")

 

Auch, wenn mir diese Dinge in Deutschland fehlen werden, freu ich mich riesig auf Zuhause! 

Wir sehen uns in einem Monat! Haltet die Ohren steif :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0