Tag 300: Nett ist's in Toronto

Ursprünglich hatten wir auch hier jeweils ein Bett im Zehner-Zimmer gemietet, aber wir wurden gestern aus irgendeinem unerklärlichen Grund hochgestuft und schliefen letztendlich in einem Raum mit nur 2 weiteren Mädels. Dusche, Toilette und sogar ein Fernseher waren auch vorhanden. Unter diesen fast schon luxoriösen Umständen, hatten wir eine sehr erholsame Nacht und machten uns am späten Vormittag auf zu unserer Toronto-Erkundungstour. Ich muss sagen, dass ich mich vorher überhaupt nicht wirklich mit der Stadt beschäftigt habe und damit ohne jegliche Erwartungen hergekommen bin. Letztendlich wurde ich sehr positiv überrascht, da Toronto doch ziemlich facettenreich ist und die unterschiedlichsten Dinge zu bieten hat. Von einer (noch ausbaufähigen) Skyline, über alte Kirchen, ein mittelalterliches Schloss bis hin zu China Town und einem multikulturellen Alternativ-Viertel war alles dabei. Letzteres, auch unter Kensington Market bekannt, hat mir am besten gefallen. Viele süße Bars, Restaurants und Bäckereien mit Essen aus aller Welt. Dazu traumhafter Sonnenschein und viele schöne Menschen. Wir haben uns bei einer italienischen Gelateria ein köstliches Eis gegönnt und einfach vergessen, dass wir morgen zu dieser Uhrzeit schon wieder Zuhause sein werden... 

 

Dieser Trip hat bei mir auf jeden Fall die Reiselust geweckt!! 

Aber nur noch 7 Wochen und dann kommt schon die nächste Urlaubswoche. Bleibt also dran! ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0