Tag 299: Niagara Falls

Wirklich viel Schlaf gab es für uns in der letzten Nacht nicht, da wir um Mitteracht in Detroit umsteigen mussten und dort eine Stunde Aufenthalt hatten. Kaum saßen wir im 2. Bus mussten wir auch schon wieder raus zur Passkontrolle an der kanadischen Grenze. Bin ohne Probleme durchgelassen worden und mein Reisepass wurde mit einem neuen Stempel geschmückt. Pünktlich um kurz vor 7 erreichten wir dann das Bus Terminal in Toronto. Unser Hostel ist glücklicherweise nur einen 15-minütigen Fußmarsch entfernt, wodurch wir dort schnell unsere Koffer abschmeißen und fix unter die Dusche hüpfen konnten, bevor wir dann um 9 erneut im Bus saßen. Diesmal auf den Weg zu den Niagarafällen. Der Niagara River trennt die USA von Kanada und an der Grenze stürzt der Fluss knappe 60 Meter in die Tiefe. Also an sich war das schon ziemlich beeindruckend, aber ich habe es mir trotzdem irgendwie anders vorgestellt. Größer, und abgelegener. Letztendlich ist dieses spektakuläre Stückchen Natur inmitten eines Entertainment-Örtchens. Dreht man sich um, blickt man nämlich auf riesige Hotelbauten, Restaurants, Bars, Kasinos und andere Vergnügung-Attraktionen. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass das hier irgendwie gar nicht reinpasst. Aber muss man trotzdem schon mal gesehen haben... Nachdem ich auf der Rückfahrt nochmal 2 Stündchen Schlaf nachgeholt habe, war ich auch wieder fit für den Rest des Abends. Heidi und ich sind recht planlos die Straße unseres Hostels runtergelaufen und letztendlich in einem echt coolen Restaurant gelandet. Da in Kanada das drinking age 19 ist, haben wir uns auch gleich erstmal ein paar Cocktails zu unserem Dinner bestellt. Alles in allem ein sehr gelungener Tag! 
Morgen werden wir noch Toronto erkunden und dann geht es leider schon wieder ab nach Hause und zurück in den Alltag...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0