Tag 282: Im Couchsurfing-Modus

Vanessa und ich sind grad voll am Planen unserer Texas-Tour. Erstmal haben wir mit Freude festgestellt, dass das Busfahren zwischen den einzelnen Städten suuuuper billig ist. Aber noch viel mehr begeistert sind wir ja von unserem Couchsurfing-Projekt. Wir haben das beide ja noch nie gemacht, aber finden, dass das irgendwie zu so einem Jahr in den USA dazugehört. Ich war am Anfang extrem skeptisch... Wenn man so darüber nachdenkt, ist es auch seltsam, dass fremde Menschen einen da einfach umsonst auf der Couch (oder manchmal sogar in einem privaten Gästezimmer) übernachten lassen. Die Website ist aber sehr seriös und die Identität der Profile dort auch nachgeprüft. Das ganze Prinzip beruht halt einfach auf Gegenseitigkeit, weil die meisten Hosts selbst auch Vielreisende sind und gern irgendwo aufgenommen werden. Jedenfalls haben wir für 2 von 4 Stationen schon unseren Schlafplatz gesichert. In Austin bei einem netten Pärchen in den 50ern und in Houston bei einem 31-Jährigen Massagetherapeuten, der keinen Fernseher, keine Mikrowelle und auch keinen Küchentisch besitzt, haha. Er scheint sonst aber super lustig zu sein, auf den freu ich mich schon. Für Fort Worth und San Antonio haben wir grad noch was am Laufen; ich hoffe, da findet sich auch jemand, der uns aufnimmt! 

Ich hab bei der ganzen Suche fast die Zeit vergessen. War nur noch mit Shaun kurz Pizza essen und dann kam E schon nach Hause. War ein sehr entspannter Nachmittag! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0