Tag 258: College & Baltimore

So hier nun Tag 1 vom zweiten Teil meines College Kurses. Glücklicherweise haben sich Maria und Lina zu einer Spanisch-Class angemeldet, die genau mit dem Datum meines Gebärdensprachenkurses zusammenfällt. Somit musste ich nichtmal fahren, sondern konnte entspannt auf der Rücksitzbank in Marias Auto Platz nehmen. 

Auf dem Ablaufplan stand 9.30 - 14.30 Sign Language und danach noch 2 Stunden Yoga. Also gelernt habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich was. Aus irgendeinem Grund war die Lehrerin gar nicht motiviert und hat uns irgendwie die ganze Zeit lang Youtube Videos von Leuten gezeigt, die entweder Songs in Gebärdensprache interpretierten oder in Gebärdensprache (mit Untertiteln) von ihrem Leben erzählt haben. War ja alles ganz nett, aber auf Dauer ging es irgendwie auf die Nerven. Zumal ihr Computer auch irgendeine Macke hatte und sie nach jedem 2. Video den PC neustarten musste. Naja und vom Yoga brauch ich eigentlich auch gar nicht erst anfangen zu erzählen. Die Frau hatte auch einen kleinen Knacks weg. Die Class endete damit, dass wir alle in einem engen Kreis nebeneinandersaßen und versuchen sollten, den Luftballon, den sie in unseren Circle geworfen hat, davon abzuhalten, den Boden zu berühren. Dazu lief übrigens "We are the world, we are the children..." (Ich hoffe, ihr habt das im Kopf jetzt auch schön mitgesungen! haha). Ohne Kommentar. 

18.30 Uhr war endlich Abpfiff und da Abendbrot ja nicht enthalten war und wir keine Lust hatten, nur Pizza zu bestellen, sind wir mal nach Baltimore reingefahren. Man hat ja irgendwie noch nie wirklich was von der Stadt gehört, aber ich muss sagen, es hat uns echt umgehauen! Wahrscheinlich lag es einfach daran, dass es ein bisschen an unsere deutschen Städte erinnert hat, weil es dort keine super-riesigen Hochhäuser gibt. Und das beste: Die Stadt liegt am Wasser! Rundherum sind ganz viele Restaurants und wir haben uns dann einen Spanier ausgesucht. Das Wetter war so gut, sodass wir sogar noch draußen sitzen konnten. Wir hatten direkten Blick auf den Hafen, die ganzen Lichter haben sich im Wasser gespiegelt und unser Essen war unglaublich lecker. Ich hatte einen Salat mit Lachs, Erdbeeren, Granatapfel, Radieschen und Honig. Hatte schon irgendwie Urlaubs-Flair dieser Abend... Gut, dass wir den Ausflug hierher noch gemacht haben!! :) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0