Tag 234: Nicht aufgehoben, nur aufgeschoben...

Der ach-so-schlimme Schneesturm, der uns letztes Wochenende heimsuchen sollte, aber nicht kam, hat sich überlegt einen Umweg zu machen und uns erst morgen einen Besuch abzustatten. Pünktlich gegen Mitternacht soll's losgehen und dann einfach den kompletten morgigen Tag schneien. Schule wurde jetzt schon gecancelt und auch meine Gasteltern haben entschieden, beide zu Hause zu bleiben. Em wird von hier aus arbeiten und ich werd mit C die Kinder bei Laune halten. Ich bete, dass wir nicht wieder Stromausfall haben. Also so ein halber Tag wie letzten Mittwoch wär ja noch verkraftbar, aber Maries alte Gastfamilie zum Beispiel hatte 6 Tage keinen Strom, obwohl sie nur um die Ecke wohnen. Das kann ich nun wirklich nicht gebrauchen. Bitte drückt mir die Daumen oder (auf die amerikanische Art:) kreuzt eure Finger, damit alles nur halb so schlimm wird wie alle erwarten. 

 

Heute war die Welt noch in Ordnung. Ich war mittags beim Yoga und hab später mit Marie geskyped. An sich würde ich ihr momentan auch echt nicht wünschen hier zu sein, aber ich könnte ab und zu schon jemanden gebrauchen, der mal eben rüber kommt, damit wir uns selbst bemitleiden können, haha. Aber Skype erfüllt zumindest ansatzweise diesen Zweck. ;) G hatte nachmittags ein Playdate, wodurch der Rest des Tages auch relativ entspannt war. Mal gucken, was morgen auf mich zukommt...

Kommentar schreiben

Kommentare: 0