Tag 216: Das Wort, das keiner mehr hören mag

Schnee. Alle haben genug davon und trotzdem lässt er uns einfach nicht in Ruhe. Ich habe heute 4 Mal mein Auto freigeputzt, weil es selbst nach 20 Minuten Kaffeetrinken schon wieder eingeschneit war. Aber nochmal auf Anfang.

Ich bin heute morgen kurz vor 9 aufgewacht, habe aber noch bis 11 Uhr im Bett gelegen, da es absolut nichts zu tun gab. Hab mir dann mit Marie überlegt, dass wir runter zur Bibo fahren könnten, weil es da angeblich diese Steuer-Formulare gibt, die wir ausfüllen müssen (Ja, wir armen Au Pairs müssen auch Steuern zahlen - und gar nicht mal so wenig! - aber dazu ein anderes Mal mehr). Die Mitarbeiterin hatte jedenfalls keinen blassen Schimmer wovon wir reden, also sind wir wieder zu mir gefahren und haben uns selbst über's Internet schlau gemacht. Die Motivation, das heute zu erledigen, war dann aber doch zu gering und so sind wir wieder raus auf die rutschigen Straßen und haben uns beim Giant im Food Corner Kaffee & Kuchen besorgt. Nach dieser kleinen Stärkung ging es zu Bed Bath & Beyond. Das ist auch so ein Laden für alles irgendwie. Also hauptsächlich schon Haushalts- und Einrichtungsgegenstände, aber auch Kosmetik, Hygieneprodukte, usw. Ich hab mich so geärgert, dass ich da vorher noch nie war, weil vor allem Duschbad, Shampoo, Zahnpasta und all der Kram um 1-2 Dollar günstiger ist als in den Drogerien. Naja, für's nächste Mal bin ich schlauer...

Dann war es auf einmal schon halb 4 und Marie musste ja arbeiten. Ich hatte nochetwas mehr Zeit, da meine Gasteltern heute erst 18.30 Uhr losgefahren sind. Die Kids waren beide ganz lieb, haben brav ihr Abendbrot gegessen und liegen jetzt in der Falle. Ich werd auch gleich hinterherfliegen, denn morgen klingelt der Wecker 6 Uhr. Marie und ich haben uns nämlich heute überlegt, morgen einen Ausflug nach Washington DC zu machen. Drückt uns die Daumen, dass wir dort nicht erfrieren! ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0