Tag 213: Another day at home

Es hat die ganze Nacht durchgeschneit und natürlich stand außer Frage, dass auch nur irgendjemand in der Lage sein könnte, sein Kind bei diesen Umständen in die Schule zu kriegen. Ich habe also versucht, jede Aktivität so gut es ging in die Länge zu ziehen, damit der Tag möglichst schnell vorbeigeht. Die meiste Zeit haben wir mit irgendwelchen Aktivitäten im Haus verbracht, da man draußen nichtmal einen Scheemann bauen konnte. Der Schnee war einfach zu pulverig, wodurch uns nur Schlittenfahren blieb. Das hat den beiden zwar super viel Spaß gemacht, aber da hier mittlerweile auch wieder unter -15°C sind, kann man mit den Kids ja auch nicht länger als eine halbe Stunde rausgehen. Von daher waren wir grundsätzlich schon drinnen gefangen, aber ich habe zwischendurch immer mal wieder ein kleines Highlight (Schoko-Mousse, Popcorn, Hot Chocolate) für die beiden eingebaut, sodass es ging irgendwie vorüber ging. Und Em ist sich sicher, dass die Schulen morgen wieder öffnen. Na ich will's auch hoffen! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0