Tag 211: Ne extra Ladung Taschengeld gefällig?

Bevor ich zur Erläuterung des Titels komme, erstmal kurz zu meinem Tag. Die Amis haben ja in fast jedem Monat mindestens einen Feiertag, so kamen wir heute in den Genuss des Martin Luther King Days. Natürlich mussten alle Menschen normal zur Arbeit, bis auf die Lehrerschaft. Also hatte ich die Kids den ganzen Tag hier Zuhause. Gegen 10 waren wir mal für knappe 2 Stunden bowlen mit Freunden von E, aber ansonsten haben wir eigentlich nur hier rumgegammelt. Die beiden haben aber unerwarteterweise ziemlich gut miteinander gespielt (größtes Thema war heute "Hospital" - G war Krankenschwester und E Chefarzt, was mich zu meinen Gunsten zum Patienten werden ließ... Meine Aufgabe: Im Bett liegen und alle Untersuchungen/Behandlungen über mich ergehen lassen, haha). Die Zeit verging und Em war dann auch schon halb 5 hier. Ich hab mich nur kurz frisch gemacht und eine halbe Stunde später war ich auf dem Weg zu meinen nächsten Babysitter-Kids. Nein, ihr habt euch nicht verlesen. Eine gute Freundin von meiner Gastmama hat mich nämlich letzte Woche gefragt, ob ich heute Abend mal für ein paar Stunden auf ihre Mädels aufpassen könnte, da ihr Mann Geburtstag hat und die gern ausgehen würden. An sich ist das ja alles gar nicht erlaubt, aber Em war damit einverstanden, von daher konnte ich das Angebot ja gar nicht abschlagen. Ich mein, wie schnell kommt man hier nochmal an einen Zweitjob mit einem Stundenlohn von 12 Dollar? Zuerst hab ich ja gedacht, dass es was einmaliges ist, aber vorhin klang es so, als hätte sie auch in Zukunft weiter Interesse daran, mich ab und zu mal "anzuheuern". Naja, mir soll's recht sein. Erstens mal arbeite ich mich hier ja nicht tot, zweitens sind ihre Mädels echt zuckersüß und liebenswert und drittens kann ich das Geld auch gut gebrauchen, um ehrlich zu sein. ;) 

 

So, und morgen soll's übrigens schon wieder schneien, jeeeey.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0