Tag 204: Dresden, I can't wait to see you

Wenn alles so nach Plan läuft, wie ich es mir vorstelle, bin ich in 190 Tagen wieder in der Heimat. Und wenn sich mein Plan auch an die Weiterführung hält, gründe ich dann schon ganz bald die coolste, tollste und überhaupt beste WG mit meiner lieben Anni und der kleinen Jay in Dresden. Hach, ich kann's jetzt schon kaum erwarten. Und gestern schlendere ich so durch den Zara auf der Walnut Street in Philly, da springt mir auf einmal dieser Pulli in's Auge. Ich hab echt dreimal geschaut, und mich gar nicht mehr eingekriegt, was für ein Zufall das in dem Moment einfach war. Absolut cool und so treffend! Das war wohl Schicksal :) 
Jedenfalls freue ich mich schon übertrieben auf die ganzen schönen Dinge, die dieses Jahr noch so passieren werden. Erstmal auf alles, was ich hier bis zum Sommer sehen und erleben werde und dann aber auch genau so auf Teil II von 2014, der sicher auch aufregend und ereignisreich wird. 

 

Mein Tag war - dreimal dürft ihr raten - so normal wie ein Montag nur sein kann. Ich glaube ich kann mir sparen, aufzuzählen, was ich getrieben habe; ihr müsstet das mittlerweile auswendig können. 

Ach eine Sache hab ich noch zu erzählen. Ich dachte mir, ich mache zum Abendbrot mal sone Pfanne mit Nudeln, Gemüse und Shrimps. Tja gesagt, getan... Em kam auch schon mit den Worten rein "Mhhhh das riecht aber gut", bis sie den Deckel von der Pfanne nahm und mir erschrocken mitteilte, dass Shrimps nicht koscher sind. Grund: Schalentiere. Na das hätte mir mal einer verraten sollen. Hätte ich ja im Leben nicht vermutet, dass das auch in die Kategorie "verboten" gehört. Hab mich tausend Mal entschuldigt, aber sie war mir nicht böse. Das einzige, was sie dazu meinte, war "Nehme sie einfach raus, bevor C das sieht". Ich war dann schon mit traurigem Gesicht dabei, die Pfanne zum Mülleimer zu tragen, um die Shrimps rauszufischen und wegzuschmeißen, doch dann hörte ich nur "Ach eigentlich ist es auch schade drum..." Letztendlich standen wir beide mit einer Gabel bewaffnet davor und durchsuchten heimlich die Spaghetti nach Shrimps, die wir uns nacheinander in den Mund stopften, immer mit einem Blick aus dem Fenster, damit C, der draußen mit den Kids gespielt hat, uns nicht bemerkt, hahaha. Also ich weiß nicht, ob er wirklich sauer gewesen wäre, aber fand ich trotzdem cool von ihr, dass das dann unser kleines Geheimnis war. ;) 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0