Tag 187: Arbeitslos

Ich habe nun heute schon den 3. Tag infolge off gekriegt. Da der 28. und 29. auch mein freies Wochenende für diesen Monat ist, habe ich also noch zwei weitere entspannte Tage vor mir und diese Woche insgesamt ganze eineinhalb Tage gearbeitet. Ein Hoch auf mein Au-Pair-Leben!

Da ich gestern Nacht noch den zweiten Aufsatz für den College-Kurs beendet habe, stand für den heutigen Tag nichts weiter auf der To-Do-Liste. Ich bin morgens in die Stadt gefahren, wo ich mich dann mit Roger getroffen habe. Der erste Anlaufpunkt war Frühstück bei Subway, wo wir aber noch noch ewig saßen und uns über Gott und wie Welt unterhielten. Wir haben uns dann entschieden, noch irgendwas unternehmen zu wollen, aber unser Plan, auf die Aussichtsplattform der CityHall zu gehen (was eigentlich echt super cool gewesen wäre), scheiterte leider daran, dass noch ungefähr tausende andere Menschen auf die gleiche Idee kamen und Tickets dafür ausverkauft waren. Naja klar, es ist Freitag und es sind Ferien. Da haben die Leute halt nix besseres zu tun, als die City Hall zu besteigen. Plan B war dann der deutsche Weihnachtsmarkt. Der hatte erstaunlicherweise auch noch geöffnet. Wir haben uns kurz mit einem Mädel vom Informationsstand unterhalten, die uns aufgeklärt hat, dass die noch bis zum 1.1. hier sein werden. Der Veranstalter dieser Christmas Village ist wohl ein Mann aus Nürnberg (woher auch sonst...) und die Leute, die in den Buden arbeiten, sind auch alles Deutsche, welche wirklich nur für diese kurze Zeit rüber kommen, um hier zu arbeiten. Naja, der Typ verdient sich locker ne goldene Nase mit der Geschichte. Ich sag nur: Gebrannte Mandeln für $5 und ein kleines Schnitzel mit nem Löffel Kartoffelsalat für schlappe $9. Wisst ihr Bescheid... ;)

Irgendwann war es dann plötzlich schon 14 Uhr und wir haben uns bei Wawa noch fix einen Schoko-Cookie sowie 'nen Käffchen geholt, bevor sich unsere Wege am Bahnhof wieder trennten.

Ich war gegen halb 4 Zuhause, aber bekam dann quasi sofort Gesellschaft von Marie. Haben hier rumgegammelt, Musik gehört und ich hab meine ersten Scrapbook-Seiten angefertigt. Nach einem kleinen Abendbrot (das war übrigens der 2. Gang zu Wawa heute) sind wir zu Lisa gefahren. Dort war auch noch Lina und wir haben zu viert "The Mortal Instruments - City of Bones" geschaut. Ich hab den Film zwar schon im Kino gesehen, aber Lisa's Gastfamilie hat einfach mal sone fette Leinwand in ihrem Wohnzimmer, weshalb das 2. Mal annähernd genau so gut war wie damals. Ich habe erneut festgestellt: Ich muss unbedingt die Bücher dazu lesen!!

Alles in allem war es ein richtig toller Freitag bzw. waren generell die letzten Tage super schön. Und es fühlt sich gerade so an als wäre morgen schon zum 3. Mal Wochenende. Ach Leute, mir geht es gut!!! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0