Tag 186: Unerwartete Weihnachtselfen

Den 2. Weihnachtsfeiertag verbrachte ich in aller Ruhe. Hab mit den Jungs zusammen gefrühstückt und Roger hat mich dann gegen 12 zum Bus gebracht, weil er eh auch kurz auf Arbeit vorbeischauen musste. Diesmal hat mich die Fahrt sogar "nur" 50 Minuten gedauert, weil ich eine andere Kombination rausgesucht hab - sollte ich mir merken für's nächste Mal. Zuhause hab ich dann eigentlich auch nur noch gegammelt. Mein Gastpapa ist zwischenzeitlich mit E irgendwas besorgen gefahren, aber G wollte unbedingt bei mir bleiben. Haben uns in mein Bett gekuschelt, gequatscht und alte Fotos angeschaut. Wie eine kleine Freundin. :) Nach dem Abendbrot saß ich hier auf meinem Zimmer, um meine 1500 Wörter voll zu kriegen, doch auf einmal standen die Kids hier in der Tür und wollten unbedingt, dass ich mir meinen Schlafanzug anziehe und ins Bett gehe. Ich hatte in dem Moment zwar keinen blassen Schimmer, was das Ganze sollte, aber das verschmitzte Grinsen auf beiden Gesichtern hat mir gezeigt, dass Mitspielen die beste Idee ist. Ich also fix ne Leggins und ein andres Shirt angezogen und ab unter die Decke. Beinahe wäre ich wirklich eingeschlafen, aber nach 15 Minuten kamen sie wieder angestürzt, diesmal noch mit Mommy & Daddy im Gepäck. E hatte sich eine rote Hose sowie ein rotes Shirt angezogen, trug eine ebenso rote Mütze und hatte mit Teserfilm einen weißen langen Bart an sein Kinn geklebt. G befand sich in ihrem Feen-Kostüm und auch Em und C hatten irgendetwas Hutartiges auf dem Kopf, das wohl die Weihnachtsmütze ersetzen sollte. Alle gemeinsam: "Santa Claus und die drei Weihnachtselfen". Ich konnte mir das Grinsen nicht verkneifen; zu niedlich sahen sie alle aus. Mein kleiner Weihnachtsmann klärte mich dann übrigens auf, dass im Haus Geschenke für mich versteckt sind, die ich nun suchen müsste. Im Keller fand ich dann auch einen Spielzeughubschrauber, ein Yo-Yo, ein kleines Auto sowie ein Kuscheltier. - eingewickelt in Klopapier, haha. Hab mich natürlich mit meiner Freude nicht zurückgehalten und "Santa" versichert, dass ich mir das schon iiiiiiiimmer gewünscht hätte. Die beiden waren locker 10 Mal aufgeregter als ich. Aber wirklich super süß. Die Idee kam natürlich mal wieder von E; er hat ja ständig so Einfälle, die aber leider nicht immer umsetzbar sind. Umso mehr hat er sich glaub ich gefreut, dass er nun wirklich mal einen seine Vorschläge wahrmachen konnte. Manchmal hab ich echt die allersüßesten Kids!!!

 

__________________________________________

Eine kleine Auswahl der NY-Fotos gibt es nun hier! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0