Tag 184: A very merry Christmas to everyone!

Pünktlich zum Start in die zweite Hälfte kommt etwas Schönes: Christmas Eve!

Anders als bei uns passiert hier am Heiligen Abend nicht ganz so viel, da Santa ja erst am Morgen des 25.12. die Geschenke vorbeibringt. Der 24. ist ja erstmal auch ein ganz normaler Arbeitstag, weshalb ich tagsüber noch Kinderbetreuung machen musste. Doch die Zeit verging erstaunlicherweise recht schnell und ich war am frühen Nachmittag schon befreit. In Deutschland war es zum Glück noch nicht allzu spät, wodurch ich immerhin noch mit meinen Eltern ein bisschen skypen konnte. Danach hab ich mich fertig gemacht und es ging ab in die Kirche. Würde ich sonst normalerweise nie tun, aber ich wurde von Maries Gastfamilie zum Christmas Eve eingeladen und bei ihnen gehört der Gang in die katholische Kirche eben dazu. Geschadet hat mir das auch sicherlich nicht, aber etwas gegeben genau so wenig, um ehrlich zu sein. Das einzige, was mir ganz gut gefallen hat, war das Gesinge. Bei "Silent Night, Holy Night" (Stille Nacht, heilige Nacht) wurde die erste Strophe sogar auf Deutsch gesungen, da haben Marie und ich auch erstmal große Augen gemacht. Naja, der Rest ging dann auch irgendwie vorüber und dann haben uns auch echt schon die Mägen geknurrt. Bei Marie zu Hause stand das Buffet schon bereit. Ihre Hostmum hat sich sone Mühe gegeben und ganz viel Finger Food gemacht. Hot Dogs im Schlafrock, Cracker mit Käse, Shrimp mit Cocktailsauce, Gemüse mit Dip, Tortilla-Chips mit Salsa. Und das Beste: Schokofondue als Dessert. War alles wahnsinnig lecker und nachdem wir dann satt und glücklich waren, ging es an's Geschenke-Auspacken. Ich hab das Weihnachtspaket von Mama und Papa mit rüber genommen, sodass wir gemeinsam noch ein bisschen mehr Weihnachtsstimmung aufkommen lassen konnten. Man ist so weit weg von der Heimat und trotzdem hat sich jetzt hier ein Riesenhaufen an Geschenken angesammelt. Ich mach morgen mal ein Foto von allem und lad es hoch :)

 

Ich hoffe, ihr hattet alle einen fleißigen Weihnachtsmann und genießt die Feiertage mit euren Liebsten.

Seid froh, Zuhause zu sein (falls ihr nicht auch gerade irgendwo anders in der Welt rumturnt!).

Lasst es euch jedenfalls gut gehen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0