Tag 165: Deutscher Stammtisch im Brauhaus Schmitz

Ich durfte heute ausschlafen, weil C sich morgens um alles gekümmert hat. Ich hab dann die ganze Wäsche in die Maschine gehauen und bin rüber zu Marie, wo wir gemeinsam die erste Ladung Adventsplätzchen gebacken haben. Während wir darauf warteten, dass unsere Schokokekse und Zimtsterne abkühlten, haben wir das Spiel "Rummikub" rausgekramt und erstmal ein bisschen gezockt. Keine Ahnung, wie lange es her ist, dass ich das zum letzten Mal gespielt habe; es wird mich zumindest immer an meiner Hortzeit erinnern. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht!
Ab 15 Uhr hieß es dann: Kinder beschäftigen. Em kam aber schon ziemlich zeitig nach Hause und brachte sogar Pizza mit zum Abendbrot, also war der Nachmittag auch recht entspannt.
Am Abend um 20.30 Uhr sind Marie und ich dann in den Zug nach Philly gestiegen, um uns auf den Weg zum Brauhaus Schmitz zu machen, einem deutschen Wirtshaus auf der South Street. Dort gibt es jeden Donnerstagabend den "deutschen Stammtisch" (Also das heißt wirklich so, wird nicht übersetzt). Man geht also einfach dorthin und setzt sich mit fremden Menschen an einen Tisch, die aber alle Deutsch sind oder zumindest sprechen können. Am Anfang kamen wir uns ein bisschen unwohl vor, aber die anderen waren alle echt offen und es war super interessant, sich mit den ganzen Leuten zu unterhalten. Es ist zwar etwas aufwändig mit dem Hin- und Rückweg, aber ich denke das können wir öfter mal in Angriff nehmen. Ist definitiv ne coole Sache!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0