Tag 119: Mal wieder rauskommen!

Marie und ich sind heute Vormittag nach Philly reingefahren, um ein bisschen rumzuspazieren und das tolle Wetter zu genießen. Wir haben in der Altstadt Mittag gegessen (ich hatte einen Salat mit Mango und Shrimps... so gut!!) und sind dann durch etliche Parks gelaufen. Hier wimmelt es überall von Eichhörnchen. Absolute Überbevölkerung, wirklich! G und ich haben im Garten letztens 5 Stück zur gleichen Zeit gesehen...

Die im Park jedenfalls waren auch überhaupt nicht scheu. Man ist richtig nah rangekommen zum Fotos zu machen. Zwischendurch haben wir uns im Rittenhouse Square für ein paar Minuten niedergelassen und ein paar Musikern gelauscht, aber der eine Typ hat da immer völlig aus der Reihe seine Querflöte reingehauen, das ging uns nach ner Zeit auf die Nerven und wir mussten eh so langsam zurück zum Zug, weil Marie am späteren Nachmittag zum arbeiten eingeplant war.
Ich hab dann hier zu Hause noch ein bisschen gechillt und mir Gedanken über mein abendliches Outfit gemacht. Ich wurde nämlich zu einer Geburtstagsfeier mit dem Motto Black'n'White eingeladen! Und diesmal keine Au Pair Party, sondern richtige Amis! Dazu gekommen ist es durch Sara. In ihrer Gastfamilie gibt es nämlich noch eine zweite Babysitterin (ansonsten würden sie Sara überarbeiten, haha) und die ist auch erst Anfang 20, hier in der Nähe auf dem College und wohnt in einer Art Internat / Studentenwohnheim mit noch 2 anderen Mädels. Die eine davon hatte ihren 22. Geburtstag und hat das ganz groß aufgezogen. In der Einladung, die Sara bekommen hat, stand, dass sie auch gern noch jemanden mitbringen kann und das habe ich mir ja nicht nehmen lassen! Es war auch einfach richtig richtig cool! Das Motto war wie gesagt Schwarz&Weiß, es wurde ein Schwarzweiß-Film gezeigt und Swing-Dance-Lessons gegeben (später auch noch andere lustige Tänze... so die amerikanische Variante von Macarena quasi, haha) Über den Abend verteilt sind bestimmt 30-40 Leute in der kleinen Wohnung dort gewesen, wir haben im Wohnzimmer getanzt, es gab Tonnen an Essen und hier und dort hat man sich mit jemandem unterhalten. Alles wahnsinnig nette Menschen!! Sara und ich waren am Ende auch die letzten, die gegangen sind. Und die Mädels haben gesagt, wir dürfen gern nochmal wieder kommen. Da sagen wir doch nicht Nein! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0