Tag 93: Draußen 20° und drinnen bricht der Winter aus

Naja, zumindest ansatzweise. Marie war vorhin noch hier und im November ist haben wir doch so ein Au Pair Meeting, bei dem die APs was typisches aus ihrem Land an einem Stand vorstellen sollen. Und auch, wenn es vielleicht ein bisschen zeitig ist, haben wir uns überlegt den Amis unseren deutschen Weihnachtsmarkt etwas näher zu bringen. Deswegen ging es hier die ganze Zeit um Schokoäpfel, Lebkuchen, Spekulatius, Dominosteine, Punsch und Fröbelsterne. Haben dann irgendwann noch angefangen Schneeflocken auszuschneiden... am 24. September. Wir können's nicht erwarten, haha!

Ok, davon abgesehen war mein restlicher Tag ziemlich normal:

Ich musste früh die Kinder nur fertig machen. Em hat beide weggebracht und dann hatte ich bis kurz vor 16 Uhr Freizeit, da G nach der Schule Ballett hatte und ihre Mama sich da auch immer drum kümmert. Vormittags war ich mit Marie und Rika bisschen unterwegs, am Nachmittag hab ich eigentlich nur zu Hause gechillt und dann kurz vor 4 eben E vom Bus abgeholt. Wir haben hier ein bisschen Keyboard geübt, Schach gespielt und unsere Zweisamkeit genossen. Em hat letztens von E’s Klassenlehrerin erfahren, dass er zu ihr gesagt haben soll, wie sehr er seine Babysitterin mag und wie viel Spaß er immer mit ihr hat. Sowas ist schön zu hören! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0