Tag 86: Wie im Labyrinth

So hab ich mich heute gefühlt. Ich war früh, nachdem die Kinder weg waren, ’ne Runde joggen, weil ich keine Lust auf’s Gym hatte. Geplant waren eigentlich so gemütliche 20 Minuten nur durch die Nachbarschaft. Aber – ich hätte es ahnen müssen – mein Orientierungssinn hat mir da einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Hab mich nämlich schön verlaufen, haha. Hier sieht aber auch einfach alles gleich aus. Und selbst wenn man weiß, in welche Richtung man ungefähr muss, kommt man auf einmal ganz woanders raus, als man es sich gedacht hat. Schlussendlich war ich dann 45 Minuten unterwegs bis ich wieder eine bekannte Straße gefunden habe. Nagut, hat mir ja nicht geschadet.

Hab mich danach kurz frisch gemacht und bin mit Marie nach Ardmore gefahren. Wir haben ein bisschen bei Urban Outfitters gestöbert und dann noch in sonem Schuhladen. Zurück zu Hause hatte ich noch 2 Stunden Zeit, die ich genutzt habe, um mit Clemi und Anni zu quatschen. :) Gegen 16 Uhr hab ich E von der Bushaltestelle abgeholt („Haltestelle“ kann man das eigentlich auch nicht nennen, der Bus stoppt einfach mitten an der Kreuzung; da steht kein Schild, kein Bushäuschen, keine Bank, nix. Achso, und Bürgersteige kennt man hier in Penn Valley übrigens auch nicht.) Ich hab ihm dann ein bisschen Keyboard-Unterricht gegeben. Gestern Morgen hatte er sich, ohne dass ich auch nur einen Ton gesagt hab, einfach dran gesetzt und das eine Lied von letzter Woche gespielt. Hab ich mich gefreut. :) Er lernt auch sehr schnell und versteht jetzt schon den Unterschied zwischen viertel, halben bzw. ganzen Noten und wie viele jeweils davon in einen Viervierteltakt passen. Schlaues Kind, muss ich immer wieder sagen!
Danach haben wir noch „Wer bin ich“ gespielt und dann kam auch schon G von ihrer Ballett-Class nach Hause. Wir haben alle zusammen Abendbrot gegessen und ich hab noch geholfen, die Kids bettfertig zu machen.
Ansonsten geht heute auch nichts mehr weiter. Ich werd noch ein bisschen lesen und dann wohl auch zeitig schlafen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0