Tag 68: FREItag

Endlich wird der Tag auch mal seinem Namen gerecht! Ich habe Vormittags eine Menge Sachen erledigt und bin viel rumgefahren, um Bastelzeugs und Kleinigkeiten für Schultüten zu kaufen, da E ja am Dienstag seinen ersten Schultag hat und hier kennt man diese Tradition mit den Zuckertüten gar nicht. Generell gibt es keine Einschulung mit Programm und Feier und so weiter. Deswegen dachte ich, es wäre ganz nett, immerhin ein kleines bisschen von dieser deutschen Kultur einzubringen und ihm eine Freude zu machen. Am Wochenende werd ich ja wohl eher nicht dazu kommen, aber muss ich dann eben am Montag noch fix was zusammenbasteln. Nachdem ich dann bei Starbucks Mittag gegessen habe, ging's Richtung King of Prussia Mall. Unterwegs hab ich Sara eingesammelt. Von ihr aus braucht man normalerweise nicht länger als 10-12 Minuten bis zu KoP. Aber da es ja der Freitag vorm langen Wochenende war (Montag ist hier Labour Day, also Feiertag), war einfach so viel Verkehr, dass wir 40 Minuten gebraucht haben. War ein bisschen nervig, aber immerhin war die Mall nicht so voll. Ich hab mein Geld mal wieder nur bei Forever 21 gelassen. Dieser Laden ist nicht gut für mich, haha. Ich hab schon sooo viel zurückgehangen und am Ende waren es dann trotzdem wieder über $100. Aber die Sachen sind wirklich schön, ich stell bei Gelegenheit wieder Fotos rein. ;) Wir haben uns dann bei Five Guys jeweils einen Burger (da ist ein Burger komischerweise doch wieder ein Burger, ach ich versteh es einfach nicht) zusammengestellt und zum Abendbrot verspeist. Zum Abschluss stand dann noch Kino auf dem Plan. Ich dachte eigentlich erst, dass nichts besonders Gutes läuft und habe mehr oder weniger willkürlich einen Film ausgewählt, der zu einer passenden Uhrzeit kam. Und oh mein Gott, ich habe schon seit langem keinen so spannenden Film mehr gesehen. Auf deutsch heißt er glaub ich "Chroniken der Unterwelt". Wenn ich mich nicht irre, ist es eigentlich eine Bücherreihe und der erste Teil "City of Bones" wurde nun halt verfilmt. Ich musste während des Films so dringend auf die Toilette, aber ich konnte einfach nicht gehen, weil es so dermaßen fesselnd war. Also kann ich echt ganz stark empfehlen!! Ich war dann glaub ich gegen halb 11 wieder zu Hause und habe Marie angerufen, weil sie ja vor einigen Stunden erst aus ihrem Urlaub in Chicago und Boston wiedergekommen ist. Sie war gerade mit ein paar andren Au Pairs in einem Restaurant und da bin ich dann auch noch kurz hingefahren. Von da aus sind wir dann ein halbes Stündchen später zu Marie nach Hause, haben dort noch ein bisschen gequatscht und einen Film geschaut. Bin jetzt wieder drüben bei mir und werde mich schleunigst ins Bett begeben; ich brauche Energie für's Wochenende! ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0