Tag 40: Sünde, Sünde, Sünde

Ich war ja wie schon angekündigt heute den ganzen Tag mit dem großen Toyota unterwegs. Hat aber alles geklappt. Früh zum Camp, dann nochmal kurz zurechtgemacht hier und um 10 bin ich mit Marie zur King of Prussia Mall gefahren. Dieser Punkt bezieht sich übrigens auf den Titel dieses Tages. Ihr könnt euch also denken, dass ich den Punkt "nach King of Prussia fahren und NICHTS kaufen" von meiner To-Do-List nicht abhaken kann. Heute verbergen sich in den Tüten ein Pullover, eine Hotpants, drei Oberteile und eine Jeans (Anschauungsmaterial - auch zu meinem Targetbesuch - hier). Wir sind da schön drei Stündchen rumgebummelt, haben uns zwischendurch eine Zucker-Zimt-Bretzel eingeschleudert und am frühen Nachmittag wieder nach Hause gefahren. Vom Camp hab ich dann also 3 Kinder eingesammelt... diesmal war nur ein Playdate für E drin, aber sie haben eigentlich auch zu dritt ganz gut gespielt. Wir haben eine Box mit kleinen Tüten gefüllt mit kristallinem Pulver sowie sone Art runde Förmchen gefunden und waren dann erstmal ein Weilchen damit beschäftigt selbst Flummies herzustellen (Pulver in die Förmchen füllen, Wasser dazugeben, waaaaaarten). Das andere Kind wurde dann relativ zeitig wieder abgeholt und der Rest war dann auch nicht mehr so spannend. Essen, Kinder ins Bett stecken und ich hab jetzt Schlafwache, da Em und C ausgegangen sind.

 

Da dieser Eintrag nun nicht sonderlich viel hergegeben hat heute, gibt's nun zum Schluss noch was zum Schmunzeln (hoffentlich). Heut ist ja Freitag und das bedeutet Pay Day. Ich bekomme immer Ende der Woche meinen Lohn per Scheck in die Hand gedrückt. Eine sehr altmodische Methode, aber hier nutzen es die Leute oft sogar noch an der Supermarktkasse. "Damit können wir Waren in der langsamstmöglichen Methode bezahlen, die die Menschheit je gekannt hat. Sie fragen sich vielleicht, warum Menschen im 21. Jahrhundert immer noch mit diesen Papierstückchen bezahlen wollen, aber dies ist ein integraler Bestandteil jenes Bankensystems, das die größte Wirtschaftsmacht der Welt beherrscht. Heute kann man sogar einen Scheck von jemand anderem auf sein eigenes Bankkonto einreichen, indem man mit dem Handy die Vorder- und Rückseite fotografiert. Das ist zwar ungefähr so, als würde ein Höhlenmensch Feuer machen, indem er zwei Feuerzeuge aneinanderreibt. Aber für uns funktioniert es." (Zitat aus "And Good Is" von John Madison) Ich musste sehr lachen, als ich das gelesen habe, denn ich zahle meinen Scheck auch über's iPad auf mein Konto ein und einen besseren Vergleich als den mit dem Feuer hätte ich dafür auch nicht finden können.

Nagut, ich hoffe, ich hab euch damit noch ein Lächeln auf die Lippen gezaubert und wenn nicht, wisst ihr jetzt wenigstens Bescheid, dass hier auch nicht alles hypermodern ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0