Tag 35: "Kitchen is closed"

Ich bin gestern ziemlich spät ins Bett gegangen, konnte aber trotzdem ewig nicht einschlafen. Und gerade als ich dann weg war, wurde ich von einem leisen Weinen wieder aus dem Schlaf gerissen. Es war G, der mitten in der Nacht einfiel, dass sie Hunger hat. Ich war aber absolut nicht in der Lage aufzustehen und ihr etwas zu Essen zu suchen. Also musste ich mir in meinem trunkenen Zustand was einfallen lassen. Ich glaube es war ungefähr folgendermaßen: "G, es ist 2 Uhr nachts. Die Küche hat bis 7 Uhr morgens geschlossen. Du kannst dir jetzt also aussuchen, ob du 5 Stunden wartest oder nochmal die Augen zumachst, dann fühlt es sich nämlich nur wie 5 Minuten an." - Sie hat sich glücklicherweise für letzteres entschieden. Allerdings hatte sie die Öffnungszeit nicht vergessen, denn 5 nach Sieben stand sie wieder an meinem Bett und diesmal konnte ich mich nicht rausreden. Ich hab ihr aber nur schnell ne Schüssel Cornflakes hingestellt und bin wieder ins Bett gehüpft, da die Oma schon wach war und sich weiter gekümmert hat. Dann hab ich mir nochmal 3 Stündchen Schlaf gegönnt und bin runter an den Strand für eine Weile. Da hab ich's mir gemütlich gemacht mit Weintrauben, Sandwich-Eis, guter Musik und dem zweiten Teil des Buches über die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und der USA. Gegen Mittag bin ich zurück zum Beach House (Zum Lunch gab es zur Abwechslung mal Salat (aber natürlich auch bestellt, wie könnte es anders sein) und am frühen Nachmittag ging's wieder nach Hause. Auf dem Rückweg haben wir an sonem Softeisstand mitten im Nichts an soner Landstraße angehalten. Das war irgendwie mal wieder so richtig amerikanisch wie wir da unter dem Vordach saßen mit unserem Riesensofteis (wohlgemerkt: Ich hatte die kleinstmögliche Größe... bei uns wäre das sicherlich nicht mal mehr in die Kategorie "MAXI" gefallen) und der 80er-Jahre-Musik, die aus Lautsprechern über uns ertönt ist, während auf der anderen Straßenseite frischgeerntete Maiskolben verkauft wurden. C hat dann gleich noch welche zum Abendbrot mitgenommen. Ich steh ja eigentlich nicht so auf Mais, aber die Kolben waren echt richtig richtig gut! Sehr süß irgendwie. Aber das ist ja hier mit allem so. Hauptsache überall steht "Low Calorie" drauf, aber nachgucken, wie viel Zucker drin ist, darf man eigentlich auch nicht. Und ja, meiner Meinung nach schmeckt auch Obst hier einfach süßer. Kann aber auch Einbildung sein, who knows.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0