Tag 30: Einmonatiges!

Kaum zu glauben, aber jetzt bin ich tatsächlich schon einen Monat hier drüben. Und heute in einem Jahr spätestens habe ich wieder deutschen Boden unter den Füßen. (Für alle, die sich wundern: Hö, wieso immer noch ein ganzes Jahr? - Nachdem mein Visum abgelaufen ist, nämlich genau am 23. Juni 2014, habe ich noch 30 Tage Zeit, das Land zu verlassen, demnach hänge ich also einen Reisemonat hintendran und sitze spätestens am 23.07.14 wieder im Flugzeug Richtung Heimat).

Ich hatte heute übrigens frei, ist ja schließlich Dienstag. Also erstmal bis um 9 noch im Bette geblieben, in Ruhe gefrühstückt, mit Mama geskyped und dann zum Mittag nach Ardmore gefahren. Allerdings hat C heute mein Auto gebraucht, wodurch ich dann seins nehmen musste. Er fährt einen Acura irgendwas, aber mit Schaltung. Gott, war das komisch wieder beide Beine in Gebrauch zu haben. Wird bestimmt ne richtig krasse Umstellung dann werden, wenn ich wieder in Deutschland bin, wenn sich's schon nach nem Monat ungewohnt anfühlt... Gegessen habe ich dann jedenfalls zusammen mit einem andren deutschen Au Pair und zwei weiteren aus Thailand. Es gab Pizza, aber nur ein Stück (mit Chicken und Büffelmozzarella - njomnjomnjom), damit noch ein FroYo reinpasste. Danach mussten die Mädels wieder nach Hause und ich bin weitergestiefelt zu Planet Fitness, weil mir das von meinem Gastvater empfohlen wurde. Dort hab ich von sonem 2-Meter-Muskelprotz auch erstmal ne 30-minütige Führung durch das ganze Ding gekriegt inklusive Erklärung aller möglichen Geräte und Einweisung in die Benutzung der Massagestühle und Bräunungsliegen (die haben da echt n halbes Solarium in ihrem Studio). Allerdings hat er sich dann über meinen Hautton lustig gemacht (fand ich eher nicht so witzig) und mich auf son andren Kasten verwiesen, mit Rotlicht oder sowas. Jedenfalls stellt das wohl auch irgendwas mit der Haut an. Nein, danke. Generell hat mich das da nicht so vom Hocker gehauen. Ich will Kurse besuchen und mit andren Amis da rumspringen und nicht alleine auf dem Laufband versauern. Also weiter zum YMCA. Das war das Gym, in dem ich in der ersten Woche hier bei diesem Gewichtekurs war. An sich ist das schon ganz cool; es gibt relativ viele unterschiedliche Angebote, ist nur einen Katzensprung entfernt und richtig billig (als Au Pair bezahlt man nur um die 100$ für ein ganzes Jahr, das ist nix). Problem: Es zieht Ende September um. Und auch nicht gerade vor unsere Haustür... Aber was soll's, das Ding wird dann richtig neu und riesig sein, mit Schwimmbad und allem drum und dran. Und dafür, dass die Mitgliedschaft fast geschenkt ist, gleicht sich das mit dem Benzin auch wieder aus. Wie's aussieht, zieht Marie mit... Dann können wir uns auch noch gegenseitig anspornen! :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0