Tag 29: Limbo mit dem Haushaltsbesen

Meine Kinder waren heute gut drauf. Morgens ist keine einzige Träne geflossen und beide haben fix ihre Aufgaben erledigt (Anziehen, Zähne putzen, Potty gehen (=Pullern), Bett machen, Frühstücken), ohne sie großartig auffordern zu müssen.
Während G und E um Camp waren, bin ich nochmal einkaufen gefahren und habe alles besorgt, was wir gestern nicht als Riesenpackung mitnehmen wollten, also frische Sachen wie Obst und Fleisch. Dann hab ich noch bisschen gechillt und bin wieder los zum Camp. Heute hatte ich dann mein erstes Erfolgserlebnis in Sachen "GESUNDE Snacks". Und zwar haben die zwei tatsächlich ne ganze Packung Himbeeren und ein paar Erdbeeren gemampft. War übrigens "Yuuuuummmiiie!!" (Zitat von G). Tja, sag ich doch.
Danach kam E auf die Idee Limbo zu spielen und weil wir keine Stange hatten, wurde einfach der Besen aus der Kammer missbraucht. Meine Aufgabe bestand glücklicherweise nur darin, das Teil zu halten. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie viele Durchgänge wir hatten, bis mein Arm dann irgendwann halb abgefallen ist und ich die beiden dazu überreden konnte, nun Limbo-Championchip-Urkunden zu basteln. Damit waren wir dann auch den Rest des Nachmittags beschäftigt. Das Ergebnis von E könnt ihr auf dem Foto begutachten. Für zarte 6 Jahre und ohne Hilfe von mir (abgesehen vom Ausschneiden) finde ich das wirklich gelungen! Ich war ein bisschen beeindruckt von seinen coolen Limbo-Strichmännchen links und rechts ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0