Tag 28: Ein Tag voller gutem Essen!

Picanha
Picanha

Der Morgen hat schon gut begonnen mit einem Multi Grain Muffin (Ich weiß nicht, wieso die Dinger als Muffins bezeichnet werden... Im Prinzip ist das sowas wie diese Toasties von Golden Toast und Multi Grain bedeutet einfach nur "Mehrkorn"). Es besteht jedenfalls aus zwei Hälften, die man dann toasten muss und ich hab ne Scheibe Käse dazwischen gepackt, der dann geschmolzen ist. Dazu ein paar Mandarinen (Meine Kleine hat letztens ganz erstaunt gefragt, was das für ein Obst ist und dann wurde ihr erklärt es seien "kleine Orangen". Orangen und Mandarinen meiner Meinung nach zwei unterschiedliche Pflanzenarten, aber gut) und ein Glas Milch (obwohl ich sagen muss, dass unsre deutsche Milch um einiges besser schmeckt!)
Ich hatte dann nichts weiter zu tun und hab mich meiner Family angeschlossen, die einkaufen wollte. Heute mal bei Costco, das ist sowas wie Mios oder Selgros bei uns, also ein Großhandel. Und wie ich ja schon oft erwähnt habe, sind die normalen Dinge hier schon in Übergröße (Milch kauft man zum Beispiel in 1-Gallon-Kanistern, was 3,78 Litern entspricht). Dann könnt ihr euch vorstellen, was die Amis unter "big" verstehen. Ich sehe ehrlich gesagt aber auch nicht so ganz den Sinn hinter einer 2,25kg-Tüte Minikarotten bzw 3-Liter-Ketchup-Flasche. Zumindest nicht für den Otto-Normal-Verbraucher, aber manches muss man hier eben auch nicht hinterfragen
Mittagessen gab es heute bei Panera Bread. Ich hatte einen "BBQ chopped Chicken Salad" mit frischem Baguette dazu. War verdammt lecker und umgerechnet nur irgendwas zwischen 5 und 6 Euro!
Den Nachmittag habe ich mit Marie in diesem Freibad verbracht, das ich letztens entdeckt hatte. Baden tat auch wirklich gut bei der Hitze, die hier gestern wieder war. Auf dem Rückweg sind wir noch bei einem Supermarkt rangefahren und haben uns Ben&Jerry's Eis geholt. Und an den Oreos sind wir leider auch wieder nicht vorbeigekommen. Wenn die Packung leer ist's gibt's erstmal keine neue! (Das hatte ich mir allerdings bei der vorherigen auch schon vorgenommen, haha.)

Diesmal wirklich.
Um 17.30 Uhr wurden Marie und ich dann von 3 anderen Au Pairs abgeholt und wir sind nach Philly zu einem brasilianischen Restaurant gedüst. Dort gibt es immer Buffet und man bezahlt am Ende für das Gewicht. Jeder kriegt also eine Nummer zugewiesen und nach jedem Gang zum Buffet muss man seinen Teller auf eine Waage stellen, wo dann der Preis ermittelt und zu deiner Nummer geschrieben wird. Es gibt dort spezielles Fleisch, das heißt genau so wie das Restaurant (Picanha) und wenn ich das richtig verstanden hab ist es das Schwanzstück vom Rind. Jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, jemals besseres Fleisch in meinem Leben gegessen zu haben. Oh my Goodness, war das lecker! Zum Nachtisch hab ich noch brasilianisches Tiramisu probiert; das war ohne Kaffee, dafür aber mit Kokos. Auch verdammt gut, aber am Ende hat nicht mehr alles reingepasst, haha.
Wir haben dann alle noch ne DVD ausgeliehen (Jack & the Giant Slayer... angelehnt an das Märchen "Jack und die Bohnenstange", wem das was sagt). Das macht man hier einfach an sonem Ding, was aussieht wie ein Zigarettenautomat. Nur halt für DVDs. Kostet 1,50$ pro Tag und die stehen überall rum bei Supermärkten, Apotheken und so. Richtig coole Sache! Und so endete der Tag mit einer Movie Night und nem fetten Schokoeis.
(Morgen wird gefastet. Amen.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0