Tag 20: Washington D.C. !!!

Unsere gestrige Abreise hat sich um einige Stunden verzögert, da eine Patientin meines Gastvaters (Er ist Hautarzt) es für nötig gehalten hat, während ihrer Hauttransplantation im Gesicht, aufzustehen und einfach zu gehen. C konnte sie nicht aufhalten, die hat dann wohl da rumgeschrien und wie gesagt den Raum verlassen. Und gerade als C zu Hause war, bekam er einen Anruf, dass die Frau zur Notaufnahme gegangen ist, wo man sie angeblich nicht behandeln dürfe. So musste er also wieder ins Krankenhaus fahren und das Ganze zu Ende bringen. Losgefahren sind wir dann letztendlich erst 21 Uhr statt 19, was allerdings den Vorteil hatte, dass die Kids die ganze Autofahrt über in den tiefsten Träumen versunken waren. Gegen Mitternacht sind wir dann hier im Haus von C's Eltern eingetrudelt und gleich alle fix in die Betten gesprungen.
Bin dann heute gegen 10 aufgestanden und habe mir ein paar French Toasts (quasi nichts anderes als "Arme Ritter") eingeschaufelt. Etwas später kam dann Stephi, meine "Cousine" (für alle, die es noch nicht mitgekriegt haben: Mein Gastpapa hat einen Bruder, in deren Familie Stephi das Au Pair ist und deswegen nennen wir uns jetzt immer die Cousinen auf Zeit ;) Heute wurde uns sogar von einem Fremden gesagt, dass wir aussehen wie Schwestern, hahaha).

Wir sind dann mit ihrem Auto zur nächsten Metro-Station gefahren und von dort aus nach Washingtin D.C. rein. Da sie selbst auch noch keine Zeit hatte, die Stadt zu besichtigen, war es für uns beide ein spannender Ausflug. Tja, und wie es der Zufall so will, treffen wir direkt vorm Weißen Haus erstmal vier andere Mädels, mit denen wir zusammen noch vor zweieinhalb Wochen in der Training School waren. Haben dann alle zusammen Mittag gegessen und der Besuch einer Frozen-Yogurt-Bar blieb natürlich auch nicht aus, wie sollte es anders sein. :) Danach haben sich unsere Wege wieder getrennt und ich bin mit Stephi weitergelaufen Richtung Washington Monument und Capitol Hill (siehe: Fotos). Muss man ja alles mal gesehen haben. Generell sind wir sehr weit gelaufen heute... Also es fühlt sich so an, als hätte ich mehr Schritte gesetzt als Worte gesprochen (und wir haben echt viel geschnackt!), aber es war ein sehr sehr sehr sehr schöner Tag! Ich mag die Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und top gepflegten Grünanlagen und Parks... (Miri, ich freue mich schon unglaublich darauf, dich dort bald besuchen zu kommen!!) Zum Abschluss gab's noch einen fetten Ananas-Cocos-Banana-Smoothie und dann haben wir uns auf den Rückweg gemacht.

Nun ist es kurz nach 10 und Zeit die Äuglein zu schließen :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0