Tag 17: Maria, die Putzfrau

Heute war wieder ein normaler Arbeitstag. Also 7 Uhr aufgestanden, mich fertig gemacht, die Kinder fertig gemacht, gefrühstückt und ab zum Camp. Als ich zurückkam, war schon die Putzfrau da. Sie heißt Maria, kommt aus Spanien und spricht sogut wie kein Wort Englisch. Ihre Aufgabe besteht quasi darin, den Müll rauszuschaffen und hier einmal durchzufegen bzw. -saugen bzw. -wischen; je nachdem wie dreckig es halt im jeweiligen Raum ist. Ich glaube, wenn ich mich beeilen würde, wär ich damit nach 2-3 Stunden fertig. Madame war von 9 bis 16 (!!!) Uhr hier... hat sich dann zwischendurch in der Küche bedient und was zu essen gemacht, dauerhaft mit irgendwelchen Leuten telefoniert (auf Spanisch wohlgemerkt) und generell ständig mit ihrem Handy irgendwo gesessen. Hab mich gewundert, warum sie sich nicht gleich mit nem Kaffee draußen auf die Terrasse in die Sonne gesetzt hat.
Ich muss glatt mal nachfragen, ob meine Gasteltern ihr einen Stundenlohn zahlen oder einen Festpreis...

 

Ich habe in meiner freien Zeit das Abendbrot vorbereitet (Meatballs... ist prinzipiell nichts andres als ne Bulette, die nicht flachgedrückt wurde. Und dazu gab's dann noch Nudeln mit Tomatensoße). Dann hab ich die Betten neu bezogen und die restlichen eineinhalb Stunden genutzt, um mir zwei Bibi-Blocksberg-Folgen zu gönnen! :)

 

Nachdem ich die Kids wieder abgeholt hatte, haben die beiden sich hier erstmal ein paar Snacks eingeschleudert (Ich versuche ja immernoch sie davon zu überzeugen, dass Obst oder Gemüse auch ein Snack sein kann... bisher vergeblich.)
Gegen halb 5 sind wir fürn Stündchen zu Marie rüber gelaufen, weil einer ihrer Jungs im gleichen Alter ist wie E und die beiden gehen ab September in eine Klasse. Unser Plan war also zu testen, ob die beiden sich verstehen. Ich glaube, E war erst ein bisschen skeptisch, aber letztendlich haben sie doch ganz gut zusammen gespielt... Man kann's ja nunmal nicht erzwingen, aber wär schon ganz praktisch, wenn die sich anfreunden, da wir wirklich nur um die Ecke wohnen. Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt ;)

 

Nach dem Abendbrot kam Marie noch zu mir und wir haben die amerikanische Variante vom Supertalent geschaut, Oreokekse in uns reingestopft und ganz viel geschnackt :)
Jetzt geht's ins Bett. Gute Nacht!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0